Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

For you

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von MeinWolfsblut, 30. September 2020.

  1. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    28.533
    Ort:
    im Schilf am Kohlenpottsee
    Werbung:
    Das ist ja nun schon ein paar Tage her ....auch wenn zu spät und schon von dir verstanden - hatte ich die ganze Zeit vorher einen gefühlten Bild-Gedanken ....von dem ich dann abgelenkt war, ihn hier zu schreiben.

    Hast du auf den Boden geschaut ? Auf seine Beschaffenheit ?

    Was ist, wenn ....der Boden unter deinen Füssen, auf den du schaust ... Wasser wäre.....?

    Etwas "aus dem Wasser geboren werden soll" ? Etwas aus den tiefen Wassern aufsteigen soll, um sichtbar zu werden ?

    Dass du gut und ausdauernd laufen kannst - hast du hier bereits geschrieben.

    Wie gut kann eine Wölfin schwimmen ?

    .
     
  2. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.281
    Liebe @Green Eireen

    Ja das ist ein äußerst interessanter Gedanke, der mir in den letzten Tagen ansatzweise auch kam.
    Ich kann dir nicht sagen, welche Beschaffenheit der Boden hatte. Je nachdem kann er viele Deutungsmöglichkeiten ankurbeln.

    Können Wölfe schwimmen?
    Hm... Normalerweise sind das ja sehr gute Schwimmer. Diese Wölfin hier, kann allerdings nicht schwimmen. Seitdem ich als Kind ins Wasser geschmissen wurde (böswillig) und mich da auch niemand rausgeholt hat (ich hab mir durch Strampeln selbst geholfen), habe ich Angst, dass mich das Wasser nicht trägt und ich kann mein Gesicht nicht gut unter Wasser halten. Da bekomme ich Panik. Und zum Schwimmen braucht es Vertrauen.

    So verlief auch bisher mein Leben. Ich hab immer gemacht und getan. Gestrampelt. Weil ich nie damit gerechnet habe, dass da einer kommen könnte, der mich vorm Untergehen rettet. Da hab ich mich nie drauf verlassen. Was anfangs tatsächlich ein Problem zwischen mir und meinem Seelchen war. Ich konnte nicht fließen lassen. Das hat zu extrem vielen Missverständnissen geführt, die ich wiederum aufklären wollte und dadurch viel zu heftig strampeln musste.

    Tatsächlich ist es so, dass unsere Verbindung aber über das fließen lassen funktioniert, da es sich hier um eine mentale, gefühlsbetonte Freundschaft/Liebe handelt. Es funktioniert nicht, wenn ich zu sehr strampele. Die Kommunikation funktioniert allerdings ganz hervorragend, wenn ich mich treiben lasse und vertraue. Dann blockiere ich mich nicht und kann verstehen, hören, Fühlen. Gestochen scharf!

    Ich bin mir sicher, dass gilt für viele Dinge. Die Nachricht kam aber von ihm, an mich. Und wenn ich mal genauer hinschaue, dann passt es auch. Das Wasser ist immer noch da und bereit, mich zu tragen. Mit Vertrauen. Es trägt mich, er trägt mich. Immer noch. Das Wasser hat nur darauf gewartet, dass ich mich vertrauensvoll darauf lege und kleinere, ruhige Bewegungen mache.

    Und ja. Es funktioniert.

    Ein anderer Gedanke, war eine gewisse (sehr deutlich gefühlte) Verehrung seinerseits. „Schau auf den Boden“ kann auch bedeuten: „Schau mir nicht in die Augen, schau auf mich runter“. Auch das stimmt. Er mag das bis zu einem gewissen Punkt. Wir haben einen sehr ähnlichen Fetisch, wenn ich das mal so sagen darf. Ohne jetzt ins Detail zu gehen. Das würde zu weit führen. Jener Fetisch ist aber etwas aus der Rolle gefallen, weil ich sowas von überfordert war. Total durcheinander und lange durch den Wind. Ich wurde plötzlich extremst weich, in allem. Jetzt bin ich das nicht mehr. Auch das funktioniert jetzt besser und fördert eine andere Kommunikation, die eben auch zwischen uns existiert. Das ist sehr schwer zu erklären. Es ist sehr speziell.

    Das waren so meine Gedanken und ich glaube, es ist beides stimmig. Zwei Wahrheiten, die zusammen ein Ganzes ergeben. Du hast also durchaus recht, mit deiner Interpretation.

    Was so ein ausgesprochener Satz für Gedankengänge in Bewegung setzt. Unglaublich.
     
    Green Eireen und Glitzerfee gefällt das.
  3. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    28.533
    Ort:
    im Schilf am Kohlenpottsee
    Das freut mich :)
    Ja, manchmal ist das so und schön, dass es für dich jetzt auch so ist. Und ich es dir doch noch geschrieben habe.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass es eine wohlmeinende Kraft und schützende Hand über und unter uns gibt, die uns genau kennt und genau weiss, wie und mit was sie uns im Inneren erreichen kann und wie etwas bewegen. Und manchmal geschieht das auch über anderen Menschen, der Bote dafür ist und dann auch mit etwas völlig Unerwartetem. Und es geht etwas sofort so rein als hätte es den richtigen göttlichen Zugangscode.

    Mir ist das nämlich auch kürzlich passiert, wo jemand an mich namentlich adressiert für mich unter Musik ein Musikvideo eingestellt hat - das mich völlig unerwartet in einer Gigasekunde sowas von erwischt und tief berührt hat - an einer Stelle, von der ich nicht wusste, das es sie bei in mir gab. Ich völlig fassungslos war und es mir nicht erklären konnte/kann, was und wieso.

    Ich es auch bis heute immer noch nicht weiss - was das ist - und warum das immer wieder neu soo in mir schwingt, wenn ich es wieder neu anhöre, dass Bedürfnis habe, es täglich zu tun und meist vor dem Schlafen gehen. Dann das Gefühl habe, in etwas hinein zu fliessen und darin zu zerfliessen und ein Teil von etwas zu werden - mit dem ich bisher noch nie Kontakt hatte.

    Es sind im Moment besonders ver-rückende Zeiten und Energien präsent - habe ich das Gefühl.

    Hab noch einen schönen Tag :)

    .
     
    gleichmütig, MeinWolfsblut und sikrit68 gefällt das.
  4. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.281
    @Green Eireen Ich freue mich sehr, dass du mir so nett schreibst. Das bedeutet mir wirklich viel, weil wir uns ja immer so ein bisschen gezuppelt haben. Was ich schade fand. Aber so ist es schön. :)

    Was du beschreibst, ist einfach eine besondere Erfahrung, über die es einfach keine Kontrolle gibt. Und wenn du versuchst, ein solches Gefühl zu kontrollieren, macht es dich fertig.

    Es ist besser, es als das anzunehmen, was es sein möchte. Liebe. Die du ja in jeglichen Formen fühlen kannst, aber selten so intensiv. Da hältst du dir Kopf und Herz gleichzeitig fest, weil das Gefühl für diesen einen Menschen, so unglaublich heftig und kraftvoll ist. So heftig, dass danach einfach nichts mehr so sein kann, wie es mal war. Gar nichts mehr. Die Sicht auf die Welt verändert sich und du veränderst dich automatisch mit.

    Und so ist das ganz sicher auch mit Momenten, Taten und Liedern. Sie berühren dich und du kannst dir einfach nicht erklären, was da mit dir passiert. Da geht etwas so tief rein. Und was da mit dir passiert, fragt auch nicht um Erlaubnis. Es setzt sich einfach ungefragt in deinem Herzen fest und macht etwas mit dir.

    Ja, ich glaube auch an Jemanden, der sich etwas dabei denkt. Das kann doch auch gar nicht anders sein. Er stupst dich zunächst freundlich an und wenn du es ignorierst, dann wird der Stupser zu einem Faustschlag. Also entnehme ich dem, dass solche inneren Berührungen immer ganz genau angeschaut werden sollten. Dann zeigt sich der Sinn von ganz alleine.

    Ich wünsche dir auch einen schönen Restabend. :)
     
    Green Eireen gefällt das.
  5. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.281
    Ich schicke dir ein Lächeln

    Ich schicke dir ein Lächeln
    Ein Lächeln,
    das jede Distanz überbrückt.
    Von mir zu dir,
    von dir zu mir.

    Ich sende dir ein Lächeln
    Ein Lächeln,
    das so rein und ehrlich ist.
    Für dich von mir,
    Für mich von dir.

    Ein Lächeln,
    dass dich wie ein mit Glück durchtränkter Pfeil,
    bis ins Knochenmark und von da aus
    direkt in dein Herz treffen wird.
    Durch mich an dich,
    durch dich an mich.

    Und jenes Lächeln,
    durchdringt alle Mauern dieser Welt.
    Es dringt mit Leichtigkeit in deine Seele,
    dieses Lächeln.
    Ich in dich.
    Und du für mich.

    Dieses warme, schöne Lächeln,
    Es wird dir immer und immer wieder sagen,
    dass du es bist,
    der mich gerade zum Lächeln bringt.

    Jedesmal.
    Jedesmal wenn sich unser Lächeln,
    wie eine helle Sonne,
    genau in der Mitte trifft.
    Zwischen dir und mir.

    Nur für dich.
    Nur für mich.
    Nur für uns.
     
    Green Eireen und Glitzerfee gefällt das.
  6. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.281
    Werbung:
    Wichtige Nachricht an dich!
    Hm... Wie mache ich das jetzt, ohne ins Detail zu geraten. Also etwas verschlüsselt? Mach dir keine Gedanken, ich bekomme sehr wohl mit, was da an Hetzkampagnen gegen dich abläuft. Gerne würde ich betreffende Dame, mal kräftig über die Nüstern fahren und sie durchschütteln. Und ich verstehe auch deine Angst. Ich kann mit so etwas „Schlechtem“ auch nur sehr schwer umgehen. Das tut mir schon körperlich weh.

    Es war mir schon klar, warum du nicht (wie sonst), winkend dagestanden hast. Aber mit meiner sachlichen Freundlichkeit (ihr gegenüber), schütze ich dich vor neuen Verleumdungen. Versteh das bitte richtig.

    Und wenn du mal an dir selbst zweifelst, mein Herz, dann unterhalte dich mal mit meiner Tochter. Sie wird dir geradezu ins Gesicht brüllen, was für ein toller Mensch und Lehrer du bist. Du weißt ja, meine Tochter ist immer ehrlich. Und ich bin es auch.

    Lass dich nicht verunsichern. Manche Menschen, können einfach nicht aufhören. Sie sind verbittert und mit sich nicht zufrieden. In dir hat sie dann ein liebes Seelchen gefunden, der ihren ganzen Frust abbekommt. Dabei hast du alles getan, um ihrem Zögling zu helfen. Dafür deinen Kopf riskiert. Wie du es auch schon so viele Male für uns getan hast.

    Was ich aber eigentlich sagen wollte: ich bin da, wenn du mich brauchst.

    So gerne, würde ich dir das persönlich sagen oder schreiben. Doch das gibt wieder mal mehr Ärger für dich. Was ich nicht möchte. Deshalb hier, in einem Forum, außerhalb unseres Landes.

    Spür einfach, wie sehr ich dich liebe. Vielleicht hilft es ja ein bisschen.
     
    Glitzerfee gefällt das.
  7. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.281
    Guten Morgen!
    So. Ich habe gestern gegen eine Vereinbarung gehandelt, die wir zwei getroffen haben. Aber irgendwann im Leben, kommt immer mal die Frage: halte ich mich an das Gesagte und riskiere keinen Streit mit ihm oder versuche ich alles, um ihm nur irgendwie zu helfen und riskiere lieber ein wütendes Seelchen?

    Gestern habe ich ihm eine Mail geschickt. Aber nicht, um für mich zu punkten oder um meine Belange durchzusetzen. Nein. Es geht um eine ganz bösartige Geschichte, eine Intrige, die da im Gange ist. Mobbing auf schwärzestem Niveau. Was ganz aktives, dass mich einfach total fassungslos gemacht hat.

    Davon bekommt er hinterm Schultor nichts mit. Gar nichts. Klar vom Konflikt mit dieser „Oma“ schon. Er hat aber nichts getan, was ihren Hass und ihre Aktion rechtfertigen könnte.
    Ich rechne fest damit, dass er wütend sein wird. Weil ich mich nicht an unsere Vereinbarung halten konnte. Aber irgendwer muss ihm das ja stecken. Ich meine, er kann doch nicht ins offene Messer laufen? Das geht doch nicht... Bin ich als Seelchen nicht moralisch geradezu dazu verpflichtet, ihn nicht in eine Falle laufen zu lassen? Ich konnte nicht anders.
    Nein, mit Ruhm und Ehre, rechne ich nicht. Ich weiß nicht mal, ob er mich verstehen wird. Aber hier wird doch immer von bedingungsloser Liebe geschrieben. Das hier ist bedingungslos, denn das alles ist nicht mein Vorteil. Vielleicht bin ich am Ende ja sogar die „Blöde“. So wie es in meinem Leben immer war. Klar. So wird es sein.

    Aber solange ich es nur irgendwie schaffe, dass er gewarnt ist... Na dann ist es eben so. Ich könnte es nur nicht ertragen, wenn ihm die Chance genommen wird, eigenmächtig zu handeln.
    Und in diesem Fall, bin ich unwichtig. Es geht einfach darum, ihn und seine Familie zu schützen.

    Warum ich glaube, dass er wütend auf mich sein wird? Weil uns Beiden Versprechen und Regeln sehr wichtig sind. Für solche Menschen, wie wir es sind, haben diese „Begriffe“ einen hohen Stellenwert. Es sind nicht nur Begriffe. Und ich habe mich nicht daran gehalten. Aber manchmal muss man eben Prioritäten setzen. Und ich möchte einfach nicht, dass so ein lieber Mensch (was er ja ohne Zweifel ist), zum hilflosen Opfer wird. Wenn schon Opfer einer Intrige, dann nicht waffenlos. Und ich hoffe, dass ich ihm eine solche Waffe in die Hand geben konnte. Um sich zu verteidigen.

    Vielleicht war es für mich ein Fehler, aber nicht für ihn. Und das ist die Hauptsache. Nein, er muss es gar nicht verstehen. Aber ich stehe dazu, wenn es ihm hilft und werde das auch aktiv nicht hinnehmen, wenn die Dame wie eine Irre, die Leute bequatscht.

    Ja, Seelchen. Und du wirst auch sauer sein, weil ich es hier aufschreibe. Aber hier muss ich zugeben, dass ich beim Aufschreiben DIESER Zeilen, auch an mich denken muss. Könnte ich mit dir persönlich reden, wäre das gar nicht nötig. Doch so muss ich es Menschen erzählen, die zuhören, aber nicht gefährlich werden können. Denn hineinfressen macht krank.

    Bollywood live. Nur mit unfreiwilligem Drama am Ende. Im Film würde er mich jetzt wütend anschreien und ich würde verletzt nach Honolulu reisen. Ohne Adresse und Rückfahrkarte. Aber es singt ja nicht mal ein penetrant aufdringlicher Tanzchor um uns herum. ;) Gott sei Dank. Die würde ich heute alle umnieten. ALLE! So fühle ich mich gerade.

    Nur... Was ihn betrifft... Da bin ich absolut im Herzen. Und danach habe ich auch gehandelt.
     
    Loop und Glitzerfee gefällt das.
  8. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.281
    Gefühlt: bist du jetzt auf mich böse oder genervt von der erzählten Situation? Ich weiß, was du gerade auf mich überträgst, entwirrt sich bald. Das ist immer so. Aber zunächst mal, muss ich zuordnen, was ich da gerade fühle. Denn aufgebracht, ist eben aufgebracht. Erstmal. Ich bin ja keine „Erleuchtete“, sondern nur ein Mensch mit einem Seelchen und besonderen Gefühlen.

    Ich werde gleich laufen und mal kurz am Spielgerät stehen bleiben. In der Hoffnung, du zeigst dich mal kurz. Dann weiß ich direkt, wie du es aufgenommen hast. Ja, ich mache mir Sorgen. Die kannst du aber sofort beiseite wischen, ohne viel zu sagen.

    Denk an das Lächeln. Wenn du lächelst, dann bist du gut mit mir. Dann kann ich auch wieder zurücklächeln. ;)

    Aber morgen... Hm... Ich kann dir nicht versprechen, dass ich mich diesmal zurückhalten kann. Möglich dass ich etwas zu dieser Dame sage, was ich mir aber vorher gut überlegen werde.
     
    Glitzerfee gefällt das.
  9. Loop

    Loop Papa Louie Fan Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    37.844
    Genau das macht Liebe aus, daß sie sich im Notfall auch zum eigenen Schaden engagiert, um jemanden vor einer Gefahr zu warnen oder zu retten.
    Er wird nicht auf Dich sauer sein, aber sicher wird es in ihm arbeiten, wenn er es erfährt, und überlegen, wie er darauf reagiert. Er wird sicher froh sein, daß Du es ihm gesagt hast. Ganz sicher.
     
    Green Eireen und MeinWolfsblut gefällt das.
  10. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.281
    Werbung:
    Der Zeitpunkt für ein Gespräch war denkbar ungünstig. in einer Hinsicht hatte ich das Gefühl, er hätte gerne etwas dazu gehört. In anderer Hinsicht war da ein “nein, jetzt bitte nicht"! Aber ich hatte sowieso vor, ihn das Gespräch suchen zu lassen. Ich war lediglich da. es wäre also möglich gewesen. Aber hinterher sah ich eben auch, dass mein Selchen Besuch hatte. Das war das "nein, jetzt bitte nicht." Ist ja ganz klar und verständlich. Also habe ich meinem Töchterchen lediglich den Wunsch erfüllt, auf das Spielgerät zu gehen. wir haben uns aber gesehen und sehr lieb gegrüßt.

    Jedoch war mir direkt klar, dass es ihm nicht so gut geht damit. Nur stehe ich dazu, dass er das wissen muss. Ganz klar! Aber das Gespräch dazu suchen, muss er selbst.
     
    Loop und Glitzerfee gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden