1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  3. Aktuell laufen zwei Verlosungen im Advent-Kalender im 5. und im 8. Türchen

Wie gelangt man von der Selbsterkenntnis zur Welterkenntnis?

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von NuzuBesuch, 1. Dezember 2017.

  1. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    9.252
    Ort:
    im Träumen
    Werbung:
    Wie du magst, ich will deinem Ego sicher nicht im Wege stehen.
    Ich jedenfalls realisiere immer erst im Nachhinein, ob mir eine Diskussion was gebracht hat oder nicht und beneide dich um deine Fähigkeit, das im Vorhinein schon zu wissen.

    Nichts, hab ich nie behauptet.
    Es ist falsch, das absolute/unpersönliche Ich zugunsten des physischen/persönlichen zu verneinen.
     
    Seelenfeuer gefällt das.
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    13.734
    Ort:
    Nordhessen
    Das wurde nie behauptet

    LGInti
     
  3. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    9.252
    Ort:
    im Träumen
    Es wurde angewandt - hier im Thread.
    Ist nachzulesen.
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    13.734
    Ort:
    Nordhessen
    ja man kann immer viel aus einem Satz herauslesen, oder auch in ihn hineinlesen - und das ist als künstlerischer, therapeutischer und kabarettistischer Ansatz gar nicht mal so schlecht

    LGINti
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  5. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    9.252
    Ort:
    im Träumen
    Ja, das sagt dann jeder zu jedem, und jeder hat was anderes erfahren und jeder glaubt, er selbst habe DAS EINE erfahren.

    Die Sache ist, Erfahrungen wollen vom Ich gerne interpretiert werden, diesem Schlingel. ;)
     
  6. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    8.104
    Werbung:
    Interpretation hin oder her.
    Eine Erfahrung ist niemals das, was man selbst ist.
    Die Richtung von Erfahrung ist stets von etwas Anderem zu mir herkommend.
    Jemand hat etwas zum Ausdruck gebracht und ich bin derjenige, der es erfährt, weil ich meinen Fokus darauf gerichtet habe.

    Ich kann meinen Fokus unmöglich auf mich selbst richten, weil ich bereits der Fokus bin.
    Deswegen ist es unmöglich, mich selbst erfahren zu können, weil ich bereits da bin, wo ich mich erfahren könnte.
    Es ist einfach nur Quatsch, wenn das trotzdem jemand behauptet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017 um 20:46 Uhr
  7. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    18.942
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Mag sein, dass du das glaubst, aber ich glaube das nicht.
    Wenn du unter DAS EINE Alles, was ist, verstehst, ist das sowieso vollkommen unmöglich, dafür ist es einfach zu groß, zu umfassend und vieles davon ist auch viel zu klein für uns und das meiste ohnehin unzugänglich.
    Das hindert mich aber zum Glück nicht daran, mich eins damit zu FÜHLEN, als winzig kleiner Teil davon und mir zu gestatten, das, was meinem Wahrnehmungsbereich zugänglich ist, zu erkunden, soweit es mich interessiert und zeitlich möglich ist.


    Meine Erfahrungen wollen garnichts, ich erfahre einfach nur.
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    13.734
    Ort:
    Nordhessen
    1. Frage - Glaubst du, dass es möglich ist, das EINE zu erfahren? Zu erleben, dass man eins ist mit ALLEM?
    2.Frage - Gehst du davon aus, dass diese Erfahrung des EINEN bei jedem Menschen gleich sein muss, weil es ja das EINE ist?

    Ich gehe davon aus, dass es möglich ist das EINE zu erfahren und ich gehe nicht davon aus, dass dieses EINE dann von allen gleich sein muss, weil es ja unterschiedliche Wesen sind, die dies erfahren und daher auch unterschiedlich erfahren wird, schließlich ist das keine naturwissenschaftliche Größe.

    Klar dafür ist der Verstand zuständig (und nicht etwas das gesamte Ich) und dafür haben wir ihn. Deshalb ist es wichtig, zu lernen, das Erfahrene trennen zu können von der danach kommenden Interpretation.

    LGInti
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    13.734
    Ort:
    Nordhessen
    Du sprichst immer wieder von dem Absoluten welcher Ausgangspunkt von allem ist. Entweder du hast dies erfahren, oder aber es ist einfach nur eine gedankliche Konstruktion von dir, wie siehst aus?

    LGInti
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  10. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    8.104
    Werbung:
    Hier bist du derjenige, der versucht, es mit konzeptionellen Gedanken erfassen zu können. Das funktioniert nicht, weil das Absolute kein Gedanke ist. Es ist nicht möglich, das Absolute auf ein Konzept reduzieren zu wollen, weil es sonst nicht absolut wäre. Es ist bereits vor jeglichem Konzept vorhanden.

    Man kann das Absolute nicht erfahren/wahrnehmen/bemerken, so wie du es hier beschreibst, in ähnlicher Weise, wie man das Sofa in seinem Wohnzimmer bemerken kann. Du schaust immer von dir weg und hoffst, etwas Konkretes zu finden, das du erfahren und von dem du sagen kannst ”Das bin ich“, anstatt zu realisieren, dass du bereits da bist, um so etwas tun zu können. Die Bezeichnung ”erfahren“ als Beschreibung für das Absolute ist unzutreffend. Du bist niemals das, was du erfahren/wahrnehmen/bemerken kannst.
     

Diese Seite empfehlen