1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gehen müssen, gehen wollen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Behind me, 29. März 2017.

  1. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    6.974
    Werbung:
    Und wieso geht oben der Geist raus dann? Weil die Seele zu weit unten ist und so nichts mehr zusammenhält?

    Deshalb sagen manche zuletzt vielleicht noch so was wie "das ist nicht mehr diese Frau" (von vorher), wenn der Geist schon ab und weg ist, wenn jemand im Sterben ist oder liegt. Aus Krebs-Reportagen u.a.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2017
    Valerie Winter gefällt das.
  2. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    8.587
    Ort:
    Verzauberter Wald
    Diesen Vorgang kann ich dir leider auch nicht erklären, aber bei mir war es z.b so, dass ich nicht sah, wo die Seele rausging, ich war einfach ohne Körper unterwegs dann. Dennoch fühlte ich den Wind auf meinen Füssen, denn ich trug keine Schuhe mehr, aber ich konnte einen Luftzug wahrnehmen, also quasi am Astralkörper (vermute ich jetzt mal). ;)
     
  3. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    8.587
    Ort:
    Verzauberter Wald
    Ja, auch zu mir sagte das meine Umgebung, denn es stimmt, man verändert sich danach, bei mir war es so gewesen...
     
  4. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    6.974
    Das war bei meiner Mutter am Anfang, dass ich dachte, sie steht den Tag danach bei mir im Flur, wollte mich anfassen und dann wollte sie hektisch zu ihrem Körper hin, wie verwirrt. Und auch traurig immer wieder.
     
    reinwiel gefällt das.
  5. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    8.587
    Ort:
    Verzauberter Wald
    Wie bei meinem Dad, er wollte auch erst nicht wahrhaben was geschah, und weilte noch eine Weile bei mir...
     
    reinwiel gefällt das.
  6. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    6.974
    Werbung:
    Da würde ich sagen, der Brustkorb bricht (wie) auf, wenn man an was zerbricht, wo die Seele rausgehen würde und wo dann jemand auch Licht sieht. Was meiner Meinung nach öfter passieren kann, ein Licht sehen.

    Bei Trauerfällen beobachtet vielleicht, ich.
     
  7. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    8.587
    Ort:
    Verzauberter Wald
    Ich hoffe nicht, dass du mitansehen musstest, wie eine Seele ihren Körper verliess, und wenn ja, dann tut mir das sehr leid für dich, denn sowas sollte keiner sehen müssen...

    Das ist sehr traurig für die Hinterbliebenen...
     
    Schnepe gefällt das.
  8. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    6.974
    Ich hab darauf, weil ich dachte, dass das so ist und so stimmt alles, versucht Menschen von diesem Menschen wegzulenken, und evtl. war gerade dadurch dann ein Andrang da, weil alle was vermutet hatten oder haben. (Thema Erbe usw. der Andrang dann.) Das klären aber andere Menschen. Passiert ist schon was, der Mensch ist aber noch da. So würde ich das gerade beschreiben.

    Mittendrin aussteigen wäre jetzt auch bisschen zu krass. Solange was nicht geklärt ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2017
    Valerie Winter gefällt das.
  9. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    6.584
    Ort:
    potentiell immer vorhanden; tendenziell fokussiert
    Der menschliche Körper ist kein Gefäß. Er ist eine Materialisation, und als solche befindet sich nichts von "uns selbst" in ihm, alles wirkt durch ihn.

    Nichts verlässt den Körper beim Tod außer der "schaffende" Energieteil, der dafür zuständig war, das materielle Werkzeug in Betrieb zu halten.

    Keine Seele ist da und auch kein Geist. Die irdische Welt basiert auf Ursache und Wirkung, einem Impuls-Geben und Impuls-Nehmen.
    Irrigerweise definieren wir uns oftmals als das, was als Impuls in dieser Welt seinen Ausdruck findet. Daraus entsteht auch die Vorstellung einer Räumlichkeit "in" unserem Körper, und als raumeinnehmendes Objekt wird die Seele oder der Geist definiert.
    Der Mensch ist aber nicht sein Körper, sondern derjenige, der ihn speist mit der eigenen Vitalenergie in Manifestation des (typischerweise in sieben Archetypen aufgeteilten) Energiekomplexes.

    Das Konzept, die Seele und/oder der Geist wären mit dem Körper auf Erden, wurde ursprünglich dazu geschaffen, eine manipulative Angst zu erzeugen, da Seele und Geist somit angreifbar wirk(t)en.
    Das Einzige, was aber passieren kann nach dem Tod - wenn man nicht mehr wegkommt aus der irdischen Welt - ist die Unfähigkeit, sich von der selbstgeschaffenen Simulation willentlich zu lösen.
     
  10. WithoutName

    WithoutName Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    13.407
    Werbung:
    Meine Mutter sagte mir, als sie mal "gestorben" ist (sie wurde wiederbelebt), ist sie in sich hochgeschossen und gegen ihre eigene Schädeldecke gestoßen - also gefühlt. Zum Glück könnte sie sich nicht lösen. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen