Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wer ist Jesus Christus?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 12. Januar 2018.

  1. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.842
    Werbung:
    (y)


    die geburtsgeschichten nach matth. und lukas wohl eher
     
    DruideMerlin gefällt das.
  2. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.009
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Servus Cupido,
    ob man es erwartet, dass die Artikel von Wikipedia die Wahrheit aussagen, bedeutet nicht, dass sie der Wahrheit entsprechen.

    In deinem Fall, Wikipedia erwähnt die Behauptung des evangelischen Theologe Klaus Wengst, aber nicht seine Argumente. Somit sich nur darauf zu beziehen ist eine Logische Fehler
    Argument der Autorität (argumentum ad verecundiam).

    Dieser von dir vorgestellte Argument als Beweis für die Ursprung des Titels „König der Juden“
    habe ich widerlegt, aufgrund der

    1. Erwähnung des Titels „König der Juden“ in „Nach-Matthäus“
    „Wo ist der neu geborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten
    Da das der König Herodes hörte, erschrak er ... Und ließ versammeln alle Hohenpriester und Schriftgelehrten unter dem Volk und erforschte von ihnen, wo
    Christus sollte geboren werden“

    2. Jesus wurde anfänglich von seiner Anhänger, nicht von Römer als König der Juden beworben:


    Ursprung der christlichen Schriften.

     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2021
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.159
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Anadi,

    gelten diese Regeln auch für Dich? Ich möchte jetzt nicht kleinlich sein, aber hatte Dir nicht schon mehrfach erklärt, warum die Schreibweise Jehova falsch übersetzt wurde? Selbst in der von Dir gerne benützten hebräischen Bibel steht klar und deutlich „Yhaweh“, also Jahwe.

    [​IMG]
    Quelle: https://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/Hebrew_Index.htm

    Nochmals ein Versuch:

    Der Begriff Jehova ist erst im Jahr 1270 von dem Dominikaner Reimundus Martinus kreiert worden. Eigentlich ging es ihm um die Übersetzung des Logos JHWH aus dem Hebräischen ins Lateinische, wobei er aber aus Unkenntnis eine Eigenart der hebräischen Schriftzeichen übersehene hatte. Eigentlich hätte Martinus in der Transkription anstelle von Jehova, das hebräische Jahwe herauslesen müssen.

    Martinus war ein sehr umstrittener Zensor, der sich um die Übersetzung von antichristlichen Passagen aus der jüdischen Literatur ins Lateinische bemühte. Heute würde man ihn als einen eifrigen Antisemiten bezeichnen. Der Titel seines Buches spricht da eine eindeutige und leider auch eine nachhaltige Sprache:
    „Pugio Fidei adversus Mauros et Judaeos“ oder auch „Der Dolch des Glaubens gegen die Mauren und Juden.“

    Aus sprachlichen Gründen wurde im Englischen das Wort Jehova übernommen. Der Bibelgelehrte Francis B. Dennio argumentierte dazu, dass die Form "Jehova" keine Barbarei sei, sondern die beste verfügbare englische Form, da sie seit Jahrhunderten die notwendigen Konnotationen und Assoziationen für einen gültigen Gebrauch im Englischen gesammelt habe. So erklärt sich dann auch, warum der Amerikaner C.T. Russel* von Jehova sprach.
    (*Gründungsmitglied der Zeugen Jehovas)

    Um es gleich vorwegzunehmen, ich möchte das Thema nicht weiter vertiefen!


    Merlin
     
  4. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.009
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Servus Merlin,
    du hast vollkommen Recht, Yahweh wäre besser,
    ansonsten würde wir uns immer mehr von seinem original entfernen:
    Yam-Yaw-Yahweh
     
  5. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.320
    Ort:
    Zürich
    Jesus hat oft davon gesprochen, dass der Mensch nicht sündigen soll. Hier nur zwei Beispiele:
    Joh. 5,14 Darnach fand ihn Jesus im Tempel und sprach zu ihm: Siehe zu, du bist gesund geworden; Sündige hinfort nicht mehr, dass dir nicht etwas Ärgeres widerfahre.
    8,11 Jesus aber sprach: So verdamme ich dich auch nicht; gehe hin und Sündige hinfort nicht mehr!

    Was ist Sünde?
    Sünde ist jede Art von Fehlverhalten in einer von der Liebe zum Mitmenschen geprägten Gesellschaft, die ich für eigentlich normal halte. Und was ein Fehlverhalten ist, dafür hat jeder Mensch einen Wahrheitsfinder mitbekommen, das Gewissen, das leider von vielen Menschen bewusst oder unbewusst unterdrückt wird. Sünde ist jeder Machtmissbrauch, Habgier, Egoismus und jede Lüge.

    Doch Lügen und Betrügen sind `gesellschaftsfähig`geworden und viele fühlen sich sogar sauwohl, wenn sie vieles erreichen mit diesem `Gesellschaftsspiel`. Sogar Präsidenten sind diesem `Spiel`verfallen
    Doch genau dazu sagt Jesus in Joh:
    21 Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Ich gehe hinweg, und ihr werdet mich suchen und in eurer Sünde sterben. Wo ich hingehe, da könnt ihr nicht hinkommen. 22 Da sprachen die Juden: Will er sich denn selbst töten, dass er sagt: Wohin ich gehe, da könnt ihr nicht hinkommen? 23 Und er sprach zu ihnen: Ihr seid von unten her, ich bin von oben her; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt. 24 So habe ich euch gesagt, dass ihr sterben werdet in euren Sünden; denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, werdet ihr sterben in euren Sünden.
    LG ELi
     
    sikrit68 gefällt das.
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    8.460
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Ach so, ja, bin ich ein Depp?!

    Das war doch die Vision von Kaiser Konstantin ...

    ... und ein :weihnacht

    -
     
  7. Cupido

    Cupido Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    1.389
    Servus Anadi,

    Da bin ich ganz deiner Meinung.

    Das würde den Rahmen des Artikels sprengen. Aber Sie haben ja angegeben, wo man seine Argumente nachschlagen kann, für denjenigen, den das interessiert.
     
    parsival gefällt das.
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.159
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Als meine Enkel noch klein waren, habe ich ihnen öfters aus dem Stegreif eine lustige Gutenacht-Geschichte erzählt. Sie durften dann immer miterzählen.

    Erstaunlich fand ich, wie sich die Kinder die Details der Geschichten einprägen konnten. Das brachte mich dann oft in Verlegenheit, wenn ich eine Geschichte nochmals erzählen musste. Die Kinder fanden das dann immer doppelt so lustig, wenn sie mit ihren Erinnerungen, etwas zum Nacherzählen beitragen konnten.

    Schade, dass diese Zeit vorüber ist, heute sind sie mit ihrem Studium beschäftigt. Erst die Tage hatten wir uns bei einem Besuch über Protagonisten aus diesen Geschichten amüsiert.


    Merlin
     
    Neutrino und parsival gefällt das.
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.159
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Anadi,

    nun ja, da möchte ich noch ein Auge zudrücken. Jahweh oder Jahwe wäre eigentlich perfekt. Bei den hebräische Schriften gibt es eigentlich kein Ypsilon, sondern nur ein Jod/ י (Jot). Das Ypsilon ist auch wieder so ein Zugeständnis an das englische Sprachvermögen. :D


    Merlin
     
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.320
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Wir sind nur eine kleine Weile `Gast auf dieser Erde`, doch die Zeit im Jenseits wird u.U. sehr lang sein, je nachdem, wieviel man sich hier an Lug und Trug und Fakes aufgeladen hat.
    Doch wer auf Jesus Christus vertraut, der hat nicht auf Sand gebaut - und er hat das ewige Leben.

    Alles Liebe
    ELi
     
    Neutrino gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden