1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

TIERE im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von vejreth_, 11. September 2018.

  1. Sanni9

    Sanni9 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Regenbogenbrücke
    Werbung:
    Ja, wahrscheinlich.
     
  2. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    213
    Ja, welche Verständnisfäden Merlin so als Erklärung spannen wird oder vielleicht auch sich völlig ruhig verhält, das ist ja spannend........... Ok, das mit der Spannung war etwas dramaturgisch übertrieben, aber räumen wir doch Merlin getrost unsere besondere Aufmerksamkeit zu seinen Äußerungen ein........
     
    vejreth_ gefällt das.
  3. vejreth_

    vejreth_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    2.716
    Hier habe ich einen brauchbaren Text zur Deutung der Traumtiere gefunden.

    http://traeumen.org/traumsymbole/tiere
     
  4. Sinaida1

    Sinaida1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2018
    Beiträge:
    11
    Guten Abend, Ihr Lieben!

    Da sich hier ja einige von Euch recht gut auszukennen scheinen, was das Träume deuten angeht, hoffe ich, es ist in Ordnung, an dieser Stelle meine Frage stellen.:)

    Selbstverständlich habe ich bereits gegoogelt, aber mir sagen diese Traumdeutungsseiten nicht besonders zu.

    Um es kurz zu machen: Schwarzer Schmetterling.

    Ich habe letzte letzte Nacht von einem schwarzen Schmetterling geträumt. Er hatte rote Augen, was aber nicht bedrohlich auf mich wirkte, eher besonders. Er war wirklich wunderschön. Seine Flügel waren angeordnet, wie die, einer Libelle, ich wusste aber sicher, dass es sich um einen Schmetterling handelt.
    Leider ist er dann unter meiner Hand verstorben...bzw. vor meinen Augen.
    Ich hatte ein schlechtes Gewissen, ihn nicht retten zu können.
    Übrigens redete ich die ganze Zeit über mit dem Schmetterling.

    Das sind meiner Meinung nach die wichtigen Grunddetails, aber da ich offen sein möchte für Eure Interpretationen, füge ich jetzt noch einige Dinge hinzu. :oops:

    Dazu muss ich erst noch erwähnen, dass ich ab und zu solche Träume habe, wie diesen oben beschriebenen. Diese sind dann sehr real, bzw. einfach anders, als die meisten Träume, an die ich mich erinnern kann. Sie fühlen sich im geträumten Moment eben real an und hinterlassen auch nach dem Aufwachen einen bleibenden Eindruck -auch immer begleitet von dem Gefühl, den Traum deuten zu wollen.
    Mit ,,real'' meine ich nicht unbedingt, dass es eine lebensechte Situation sein muss, eher, dass es sich um eine ganz intensive Erfahrung handelt, die auf der Gefühlsebene gleichwertig ist mit meinem realen Leben.
    Oft ist es auch nur eine Schlüsselszene -danach wird es absurd und ich bin mir im Traum (fast?) bewusst sicher, dass die nachfolgenden Szenen nur noch dazu da sind, um den Traum ausklingen zu lassen und schließlich zu beenden. Fast kommt es mir dann vor, als würde es zu einem luziden Traum. Nicht in dem herkömmlichen Sinne vielleicht, aber ich höre dann im Inneren meine eigene Stimme (ohne Worte, schwer zu beschreiben), die dann Regie führt. So als wäre die Schlüsselszene, die wirklich etwas zu bedeuten hat, in einen normalen Traum gebettet.

    Und jetzt noch zu den -meiner Meinung nach- unwichtige(re)n Details, die mir entweder einfach irrelevant scheinen oder zum Abklang des Traumes gehören:

    -das Ganze spielt sich im Gäste-WC am Waschbecken ab, wo ich den Schmetterling auch am Beckenrand finde
    -Es ist Abend
    -am Ende sehe ich mich den Schmettelring mit einer Art Holzzange halten (vorsichtig, ich habe dabei Angst, ihn durch anderes Material zu verletzen).


    So lang ist der Text jetzt geworden...Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand eine Idee hat, was das bedeuten könnte :barefoot:


    Schöne Grüße
    Sina
     
  5. vejreth_

    vejreth_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    2.716
    Also, mir ist es recht, dass du hier schreibst.

    Und was?
     
  6. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    408
    Werbung:
    Ein Schmetterling ist bunt, er fliegt im Sonnenschein von Blüte zu Blüte. Mit diesem Bild steht er für das unbeschwerte, schöne Leben.
    Als Symbol ist er das Bild für ein heiteres Gemüt, das Freude am Leben hat.
    Schwarz ist nun die Farbe der Schwere, der dunklen Gefühle.

    Dein schwarzer Schmetterling, der in deinen Händen gestorben ist, symbolisiert deshalb etwas Trauriges, eine schwere Zeit vielleicht, Gefühle die dich belastet haben. Die aber doch ihren Sinn hatten für dich, aus denen du etwas gewonnen hast, was deine Seele bereichert hat.
    Das ist nun vergangen. Weiter nichts als das bedeutet dieses Traumbild.

    Die Umstände mit Gästetoilette und Abend zeigen nur, wie entfernt du das frühere Geschehen schon siehst.

    Vielleicht hat das, was der schwarze Schmetterling symbolisiert in deinem Gemüt, deine innerseelischen Fähigkeiten zu einer gewissen Reife gebracht. Das zeigt die Art und Weise, wie du träumst. Du hast die Schlüsselszene „eingepackt“ in ein harmloses äußeres Geschehen. Und du hast das recht bewusst gemacht im Traum.
    Diese Eigenschaft spricht für seelische Reife.
    lG RR
     
  7. Sinaida1

    Sinaida1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2018
    Beiträge:
    11
    War vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Ich redete mit ihm, also es war ein einseitiges Gespräch. Es waren Dinge wie:
    -wo kommst Du her
    -wie kommst Du hier hin
    -was ist mit Dir passiert

    und Dinge, um ihn zu ''beruhigen'', da er nicht mehr so agil war.
     
    vejreth_ gefällt das.
  8. Sinaida1

    Sinaida1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2018
    Beiträge:
    11
    Liebe Renate Ritter Offenbach,

    vielen Dank für die ausführliche Deutung.
     
  9. vejreth_

    vejreth_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    2.716
    Werbung:
    Ist dir inzwischen vielleicht aufgefallen, wer aus deinem Umfeld bzw. welche Umstände damit angesprochen waren?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden