1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist Eure Theorie?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Elvira.Vallandira, 14. Juni 2017.

  1. Elvira.Vallandira

    Elvira.Vallandira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2017
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Nabend Gleichgesinnte :zauberer2

    Jeder hat sein eigenes Fazit, von Leben nach dem Tod. Auswirkungen dafür sind, Religion, Kultur, Medien etc...
    Keiner kann es genau sagen, denn es gibt keine eindeutige Erklärung dazu, da man es ja noch nicht erlebt hat. Deswegen sind die Vermutungen und Wege vielseitig.
    Einige sprechen auch von Inkarnationen und Nahtod Erfahrungen von Operationen / Rückführungen (man kennt sich z.B. in fremden Städten gut aus).
    Der christliche Glaube sagt, man geht in den Himmel oder in die Hölle. (Eine Behauptung wo sich viele daran festnageln - daran versteifen >ich tue gute Taten< [...]
    Der Andere meint, man ist dass - in diesem Zustand wie man vorher, vor der Geburt war >Nichts - Luft - Weg<. Sozusagen, es gibt einen nicht mehr. Ziemlich unrealistisch oder auch eine überraschende Situationen, die man erstmal verarbeiten muss, was meint Ihr?
    Die esoterische Belegschaft, (habe ich schon gehört), gibt es auch immer wieder mal in Familien. Ich spreche von Hausgeistern - Geister die keine Ruhe geben, noch umhersuchen, etwas noch zu Ende bringen wollen...Ihren letzten Willen noch nicht erfüllt haben und erst später „ins Licht gehen - ins Jenseits“.

    Wie sagst es gibt so viele Möglichkeiten, worüber man sich lange beschäftigen und auseinandersetzen kann. So richtig schlauer wird man auch nichts und es bringt auch nicht wirklich viel, weil vorhersehen kann man es nicht. Zu vermuten - spekulieren und selbst dass kann zu Wiedersprechungen führen. :katze:

    Nun, wie sieht es mit Euch aus? Ausdauer beim Lesen gehabt ;)
    Sogar kleine Kinder können, sich teilweise man frühere Leben erinnern. Es heißt auch wenn ein Familienmitglied geht, kommt eins dazu »Seelenverträge«. Man nimmt quasi deren Seelen an, weil sie noch nicht verbraucht sind...?!

    Die Wahrheit bleibt uns verborgen, die Welt ist böse und passt auf Euch auf. :kiss2::kiss3: Man schreibt sich hoffentlich und bis demnächst!! :love:
     
    reinwiel und Valerie Winter gefällt das.
  2. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Ich werde dir hier etwas später ausführlich drauf antworten, ein interessantes Thema von dir. ;)
     
  3. Elvira.Vallandira

    Elvira.Vallandira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2017
    Beiträge:
    13
    Okay, dann weiß ich bescheid.
    Danke dir! :X3:
     
    Valerie Winter gefällt das.
  4. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Ja, ich werde etwas mehr dazu schreiben drum mache ich das nachher, das ist ein sehr gutes Thema. :)
     
    Elvira.Vallandira gefällt das.
  5. Einer von vielen

    Einer von vielen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2016
    Beiträge:
    328
    Ich kann dazu nur sagen, dass der Mensch mehr als sein physischer Körper ist und dass auch jeder Mensch die Fähigkeit hat, seinen Gleistkörper vom physischen Körper zeitweise zu trennen ohne dafür zu sterben zu müssen oder eine Nahtoderfahrung erleben zu müssen. Zu diesem Thema gibt es sogar eine eigene Rubrik hier im Forum (Astralreisen).

    In diesen Astralreisen ist es möglich, das Jenseits zu erkunden und Seelen zu treffen deren physischer Körper bereits gestorben ist. Ich könnte Dir ein paar sehr gute Bücher dazu empfehlen.

    Aber diese Erfahrungen sind nicht dazu geeignet einen Beweis für andere anzutreten weil diese Erfahrungen jeder individuell selbst erfährt und nur für sich selbst einen Beweis antreten kann.

    Zum Beispiel ist es möglich, astral Bekannte zu besuchen und anschließend zu beschreiben was diese wo gemacht haben und was sie anhatten oder man baut einen Versuch auf, dass ein Freund bestimmte Gegenstände in einem Raum ablegt und man diesen Raum dann astral besucht um anschließend zu beschreiben was für Gegenstände dort lagen. Dadurch kann man aber höchstens beweisen, dass die eigene Wahrnehmung keine Einbildung war. Aber wenn es um die Beschreibung der jenseitigen Bereiche angeht, kann man darüber nicht beweisen wie das Jenseits aufgebaut ist. Man kann es zwar erleben und erforschen aber eben nur für sich selbst. Wenn man anschließend beschreibt, was man gesehen und erlebt hat, dann darf man nicht erwarten, dass andere einem das glauben und man kann auch nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass andere das Gleiche erleben wenn sie sich denken "okay, das will ich für mich selbst jetzt überprüfen". Das Jenseits ist unendlich vielfältig. Es gibt zwar einige Konstanten, die aber in der Art und Weise wie sie individuell wahrgenommen werden, völlig variieren können. So kann es z.B. sein, dass wir beide gemeinsam eine Astralreise in die gleiche Ebene machen und diese Ebene aber teilweise unterschiedlich wahrnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2017
    Emotiona, Elvira.Vallandira und LalDed gefällt das.
  6. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.814
    Werbung:
    Wieso sagst du, dass du es noch nicht erlebt hast?
    Wie nennst du denn die Phase, 1 oder 2 Jahre vor deiner körperlichen Geburt? Gab es da irgendwas Lebendiges für dich? Irgendein Problem oder irgendwas Erfreuliches?
    Ganz offensichtlich ist genau das hier das Leben nach dem Tod.
     
  7. Elvira.Vallandira

    Elvira.Vallandira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2017
    Beiträge:
    13
    @Meikel3000
    Weder noch. Ich denke nur dass ich eine alte Seele bin.
    Die Theorie “Leben nach dem Tod“, ist auch meine wahrscheinlichste Theorie. Garantie gibt es aber keine, doch es klingt am glaubhaftesten.
     
  8. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    @Elvira.Vallandira

    Ich weiss für mich, dass es ein Leben nach dem biolgischen Tode gibt, denn es war eine meiner stärksten Erfahrungen die ich in dieser Existent machte. Das Leben endet nicht nach dem Wegfall des Körpers, denn die Seele lebt weiter, in seltenen Fällen (wie bei mir) kehrt sie in dem gleichen Körper noch-einmal ein.

    Auch verbleiben die Seelen von Verstorbenen in dieser Welt, wenn sie hier noch etwas hält, wie z.b starke Bindung zu Lebenden, oder die Weigerung den eigenen Tod zu akzeptieren. Weiss die Seele nicht, dass der Körper verstarb, kann es auch sein, dass sie noch hier bleibt.

    Es gibt so viel mehr zwischen Existenz und Vergänglichkeit, dass es schwer anmuten kann, dies sehen oder wahrnehmen zu können. Jedoch gewähren uns (wenn die Bedingungen gegeben sind), gewisse "Momentaufnahmen" des Lebens, auch manchmal einen Einblick in eine uns bewusst nicht-bekannte Ebene der Existenz...;)
     
  9. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.814
    Eine alte Seele?
    Aber eine Seele kann doch stets nur im Jetzt agieren, oder gar nicht.
    Oder hat man das geändert?

    Sie kann nicht im Gestern eine Suppe essen oder im Gestern etwas denken oder im Gestern etwas fühlen, sondern nur jetzt, oder gar nicht.
    Und sie kann auch nicht im Übermorgen etwas hören, sondern nur jetzt, oder gar nicht.

    Alle sinnlich, sensorisch und kognitiven Fähigkeiten, die eine Seele ausmachen, können stets nur im Jetzt angewendet werden, oder gar nicht.

    Wie sollte da eine Seele jemals altern können, wenn sie sich doch stets nur im Jetzt befindet?

    Wie es scheint, addierst du etwas zu einer Altersangabe, das du zwar bemerken kannst, aber das nicht du bist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2017
  10. leuchtik

    leuchtik Guest

    Werbung:
    Ok.

    Als mein Vater starb erschrak ich im selben Moment aus dem Bett und sah auf den Wecker: 9:23. Das Licht und die Atmosphäre wurden durch seinen Charakter erhöht, das was er ist, wurde wieder Teil der Umgebung. So ungefähr war die Wahrnehmung.
    Später rief meine Mutter an und meinte, die Ärzte sagten es wäre zwischen 9:22 und 9:24. Ok, also hat mich die Wahrnehmung nicht getäuscht.

    Andersrum. Ich bemerke, dass jemandes Charakter in Atmosphäre, Raum, "Äther" aufgenommen wurde, weiss aber nicht wer es ist. Eine Woche später erfahre ich durch Zufall, dass ein engerer bekannter Arbeitskollege und Nachbar aus einem Heimatdorf gestorben war.

    Ziemlich das selbe war bei meinem Onkel. Die Nachricht vom Tod kam wenig überraschend. Seine Energie in der Atmosphäre war aber eine andere. Mit seiner Energie konnte er mich näher besuchen. Meine Oma und mein Vater sind eher über und in, mein Onkel noch näher irgendwie. Aber egal.

    Deswegen würde ich meiner Erfahrung nach Teilen im tibetanischen Totenbuch zustimmen.
    Dort liegt die Betonung darauf, den sterbenden oder toten auf seinen Gott vorzubereiten und zu unterstützen.

    In einem Channeling aus den 70ern heisst es irgendwo ähnlich, zwischen Tod und Jenseits hätten wir für den Übergang Halluzinationen, jenachdem welche Vorstellungen wir über das Leben nach dem Tod hätten. Glaubt jemand an nichts, wird er mit dem Nichts konfrontiert. Glaubt jemand an Himmel, Hölle, Paradies oder Jenseits, wird er zuerst damit konfrontiert. Bis dann Helfer auftauchen, die helfen das Leben abzustreifen, den Schock und das Leben loszulassen und sich dem Leben im Jenseits klar zu werden. Anfangs sind die Helfer auch nur dem Leben ähnliche Halluzinationen, die dann mehr zu der Wahrnehmung im Jenseits werden, ohne Raum und Zeit. Glaubt man, dass die Familie im Himmel wartet, sind das z.B. alte Verwandte. Die Seelen der Verwandten nehmen dann solange die Formen an, die dem sterbenden bekannt waren. Usw. usf..
     
    the_pilgrim gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen