1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

So viele Karten (>_<)

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Steph hani, 21. Mai 2018.

  1. nicolina

    nicolina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    1.476
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Liebe @Steph hani

    ich glaube nicht dass der Reiter deinen HM darstellt.
    Ich tendiere zum Bär, bin mir aber nicht sicher, ob es nicht auch der "Fischemann"
    sein könnte.

    Bin gespannt, was @Tugendengel die Tage dazu schreiben wird
     
    Tugendengel und Steph hani gefällt das.
  2. nicolina

    nicolina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    1.476
    Ort:
    Hamburg
    wie alt ist sein Kind?
     
  3. nicolina

    nicolina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    1.476
    Ort:
    Hamburg
    :love:

    werde mich bemühen :)

    Das beruht auf Gegenseitigkeit, liebe @Tugendengel :kuesse:
     
    Tugendengel gefällt das.
  4. nicolina

    nicolina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    1.476
    Ort:
    Hamburg
    ja, auch deswegen. Arbeite jetzt immer vermehrt mit den Schnittpunktkarten.
    Deswegen lege ich mich persönlich jetzt auch auf den Bären fest für den HM

    Aber heute schaffe ich es nicht mehr es erklären zu können
     
    Steph hani gefällt das.
  5. Steph hani

    Steph hani Guest

    In ihren teens :)

    Hm ist der Reiter dann jemand aus der Zukunft oder so? Oder kann es auch einfach gar keine Person darstellen? (n)
     
  6. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    2.265
    Werbung:
    Liebe @nicolina, liebe @Steph hani!

    Wow, ich bin schon wieder “völlig platt“, dass Ihr nach meinem letzten Beitrag von gestern Abend, in dessen Anschluss ich ins “Heia-Bettchen“ gegangen bin, auch danach noch zu fortgeschrittener Stunde noch so viel geschrieben habt. *freu*

    Dann werde ich mich mal Stückchen für Stückchen bemühen, auf Eure vielen Gedankengänge einzugehen.

    Zunächst hierzu:

    Ja, dass könnte ich mir auch vorstellen, aber noch nicht in den nächsten Jahren, und zwar einmal - wie Du geschrieben hast - wegen seiner hiesigen Arbeit und zum zweiten - so jedenfalls meine Vermutung unter Berücksichtigung der entsprechenden Kartenindizien - auch wegen Eurer gemeinsamen und noch so kleinen Tochter, zu der er meiner Überzeugung nach sicherlich nicht den Kontakt verlieren möchte.

    Auf diesen Gedanken bin ich nämich deshalb gekommen, weil über dem Herrn (28), also über Deinem Noch-Ehemann, die Karten der Störche (17) und des Fuchses (14) liegen, wobei der Fuchs (14) von seiner Blickrichtung her wiederum in das Kind (13) schaut.

    Die Störche (17) sind Zugvögel, die Jahr für Jahr sehr weite Flugstrecken zurücklegen, um während der hiesigen kälteren Herbst- und Wintermonate in den wärmeren südlichen Ländern zu überwintern. In der Regel im Frühjahr kehren die Störche jedoch immer wieder zu ihren angestammten Nistplätzen zurück.

    Die Störche (17) verlassen also für eine bestimmte Zeit ihre angestammte Heimat, um ihre Existenz zu sichern, sprich, um genügend Futter zu finden, kehren nach einer bestimmten Zeit jedoch in der Regel immer wieder zurück - ein ewiger Kreislauf.

    Da die Störche (17) im hiesigen Kartenblatt direkt über dem Herrn (28), also über seinem Kopf, und damit in seinen Gedanken liegen, ließe sich durchaus auch argumentieten, dass sich der Herr (28) - gedanklich zumindest - (Karten über seinem Kopf und damit in seinen Gedanken) durchaus auch schon einmal mit einem “Wegzug“ (Störche), aber eben auch mit einer anschließenden Rückkehr (Störche) näher auseinandergesetzt hat, was angesichts der gescheiterten Ehe mit Dir, liebe @Steph hani, jetzt ja auch nicht völlig abwegig erscheinen würde.

    Dieser Deutungsgedanke würde dann natürlich wieder die nächste Frage aufwerfen, wohin es denn diesen Herrn (28) dann wohl “ziehen“ (Störche) könnte.

    Und nun kommt in Deinem Kartenblatt meines Erachtens “der Kartenknaller“, auf den ich - zugegebenermaßen - allerdings nur deshalb gekommen bin, weil Du, liebe @Steph hani, uns hier mitgeteilt hast, dass Dein Noch-Ehemann Japaner ist:

    Über dem Kopf des Herrn (28), und damit in seinen Gedanken, liegen ja nicht nur die Störche (17), sondern diese lassen sich kombinieren mit dem Fuchs (14).

    Da es “nur“ 36 Lenormandkarten insgesamt gibt, die jedoch zugleich sämtliche Lebensbereiche gleich mehrerer Personen wiederpiegeln sollen, ist leicht nachvollziehbar, dass dies nur funktionieren wird, wenn man jeder Lenormandkarte eine ganze Vielfalt von Bedeutungsmöglichkeiten beimisst.

    Jede einzelne Lenormandkarte ist also nicht nur bezogen auf einen bestimmten und damit eingeschränkten Themenbereich deutbar, sondern jeder einzelnen Lenormandkarte lässt sich stattdessen vielmehr für sämtliche Themenbereiche (z. B. Liebe, Arbeit, Gesundheit, Charakter, usw. usf.) ein jeweils eigenständiger Deutungsinhalt zuschreiben.

    Die Deutungskunst besteht anschließend wieder darin, aus der Vielzahl der potentiellen Deutungsmöglichkeiten diejenigen heraus zu filtern, die in dem jeweiligen Kartenblatt besonders angesprochen werden.

    Diese anschließend vorzunehmende Deutungsbegrenzung erfolgt dabei insbesondere über die mit der untersuchten Karte kombinierbaren Karten, welche mit der jeweils untersuchten Karte in einem kartentechnischen Zusammenhang stehen und die vorherige Deutungsvielfalt zumindest partiell wieder ein Stück weit begrenzen können.

    Vor diesem einleitenden Hintergrund lässt sich jeder Lenormandkarte u. a. auch ein geographisches Land zuordnen, wobei der ebenfalls über dem Kopf des Herrn (28), und damit in seinen Gedanken, liegende Fuchs (14) im Lenormand - und das ist meines Erachtens das wirklich Faszinierende und "Aufhorchen-Lassende" dabei - die asiatischen Länder repräsentiert, und hier zuvörderst Japan und China !!!

    Vor allem auch in Japan und in der japanischen Mythologie spielt der Fuchs (14) eine tragende Rolle, wie Du unter dem folgenden Link auch selbst einmal nachlesen kannst:

    http://fuechse.info/index.php?navTarget=faq/71_mythen_legenden.html

    Auf dieser Internetseite heißt es im Originalwortlaut (ich zitiere):

    "Darüber hinaus gilt der Fuchs insbesondere in Asien als Symbol für Fruchtbarkeit. Er steht für Verführung und Sexualität, beweist aber zumindest in Geschichten japanischen Ursprungs auch Liebe, Aufopferungsbereitschaft und Fürsorglichkeit.
    (...)
    Auf der anderen Seite werden Kitsunes viele positive Eigenschaften – darunter Schläue, Dankbarkeit und Selbstlosigkeit – zugeschrieben, und im Gegensatz zu allen anderen Tierehen soll dem japanischen Volksglauben nach die Verbindung eines Mannes mit einer Fuchsfrau vollkommene, tüchtige Menschen hervorbringen, die oft große Gelehrte werden. Alles in allem zeichnen die Kitsune-Mythen Japans ein deutlich positiveres Bild des Fuchses als die Geschichten über Fuchsgeister, die in China oder Korea zu finden sind.
    Ihre offensichtlichste und wohl bekannteste Rolle haben Füchse in der japanischen Mythologie als Vertraute des Fruchtbarkeitsgottes Inari, der bisweilen auch selbst als weißer Fuchs dargestellt wird. Inari-Schreine werden stets von zwei Fuchsstatuen flankiert; die Schreinpriester sind in gewisser Weise auch für die wildlebenden Füchse im Gebiet um den Schrein zuständig und füttern diese in harten Wintern mit Soja und Reis. Füchse, die zur Paarungszeit ihr Liebensspiel auf den Reisfeldern Japans treiben, gelten als Glücksbringer und Omen für Fruchtbarkeit.
    Aus dieser überwiegend positiven Bewertung des Fuchses ist sicherlich auch der vergleichsweise gute Ruf abzuleiten, den Reineke auch heute noch in Japan besitzt. Noch immer gelten Füchse in Japan mancherorts als heilig und werden nicht bejagt
    "

    Die über dem Kopf des Herrn (28), und damit in seinen Gedanken, liegende Kombination Störche (17) - Fuchs (14) lässt sich also in einer Deutungsmöglichkeit auch dahingehend übersetzen, dass der Herr (28), also meines Erachtens Dein Noch-Ehemann, sich in seinen Gedanken durchaus
    auch schon einmal mit einem “Wegzug“ (Störche) nach Japan (Fuchs als Länderkarte) auseinandergesetzt haben dürfte, dieses gegenwärtig jedoch noch als "falsch" (Fuchs) ansehen würde, und zwar nicht zuletzt auch wegen Eurer gemeinsamen kleinen Tochter, was ich daraus schließe, dass der Fuchs (14) direkt in das Kind (13) hinein blickt, der als verdeckte Karte ebenfalls noch einmal hinter dem Kind (13) im 1. Haus des Reiters zum Vorschein kommt: 13 + 1 = 14 = Fuchs.

    In diesem Kind (13) erblicke ich unter anderem in einer Deutungsvariante Eure kleine Tochter, wegen der es der Herr (28), also der Kindesvater, in seinen Gedanken als falsch (Fuchs) ansehen würde, nach Japan (Fuchs als Länderkarte) zurückzukehren (Störche).

    Soweit zunächst einmal zu diesem Punkt.

    Liebe Grüße

    Fortsetzung folgt ...
     
  7. Steph hani

    Steph hani Guest

    Danke für deine Deutung :) interessant was man da so alles rauslesen kann und ganz schön komplex :eek:

    Bin schon gespannt auf die Fortsetzung :X3:

    LG ☆
     
    Tugendengel gefällt das.
  8. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    2.265
    Liebe @Steph hani,

    könntest Du Dir von Deiner Wahrnehmung her denn auch vorstellen, dass Dein Noch-Ehemann nicht ausschließlich nur wegen seiner Berufsarbeit in Deutschland verbleiben möchte, sondern eben auch - wie von mir gedeutet - wegen Eurer gemeinsamen kleinen Tochter, zu der er auf keinen Fall den Kontakt verlieren möchte?
     
  9. Steph hani

    Steph hani Guest

    Ja ganz bestimmt auch deshalb :)
     
    Tugendengel gefällt das.
  10. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    2.265
    Werbung:
    Liebe @nicolina, liebe @Steph hani!

    Zunächst einmal finde ich es wirklich ganz toll von Dir, liebe @Steph hani, dass Du auch bezüglich Deines "Herzensmannes" wieder eigene Deutungsversuche unternommen hast.

    Bitte mach weiter so!!!

    Das zeigt mir, dass Du anfängst, selbst Spaß am Kartendeuten zu entwickeln, sonst würdest Du ja gar nicht so genau Dein Kartenblatt "unter die Lupe nehmen".

    Dein Eigeninteresse steigert auch meine Motivation, Dir auch weiterhin hier vieles im Einzelnen zu erklären.

    Was Deinen "Herzensmann" anbelangt, möchte ich mich in Bezug auf den von Dir angedachten Reiter (1) jedoch der Meinung von @nicolina anschließen, die bezüglich des Reiters ja geschrieben hatte:

    Die Abkürzung "HM" steht übrigens für den "Herzensmann".

    Es ist nicht so, dass ich Deinen Ansatz, liebe @Steph hani, nicht verstehen könnte, wenn Du schreibst:

    Wie ich schon in meinem Vorbeitrag geschrieben habe, lassen sich die Karten in der Senkrechten über dem Kopf einer Personenkarte als deren Gedanken deuten. Und unter diesen Karten über dem Kopf der Dame (29) liegt ja eben auch der Reiter (1), so dass ich Deinen zuvor zitierten Gedankengang schon nachvollziehen kann, an dem als solches - allgemein und im Grundsatz betrachtet - auch schon "etwas dran" ist.

    In Deinem speziellen Kartenblatt hat Deine diesbezügliche Überlegung meines Erachtens jedoch ausnahmsweise "einen kleinen Schönheitsfehler" :D.

    Und zwar warst Du es, die uns in Deinem hiesigen Beitrag Nr. 37 hast wissen lassen:

    Dieser tatsächliche Umstand ist jetzt z. B. mal ein Grund dafür, warum ich - ebenso wie @nicolina - im Ergebnis Deinen "Herzensmann" nicht in dem Reiter (1) repräsentiert sehe, da Du eben zum Zeitpunkt Deiner Kartenauslage gerade nicht an Deinen "Herzensmann" gedacht hast. Dem Reiter (1) in Deinen Gedanken (Karten über Dir) muss deshalb meines Erachtens noch ein anderer Bedeutungsgehalt zukommen - dazu später mehr.

    Hinzu kommt, dass der Reiter (1) zwar durchaus auch mal eine männliche Personenkarte verkörpern kann, meiner Erfahrung nach aber eher in einem subsidiären Sinn, wenn praktisch alle "hauptsächlich" und "vorab" in Betracht kommenden Personenkarten sozusagen schon "besetzt" sind, also schon einer jeweils bestimmten realen Person zugeordnet wurden, so dass man quasi auf eine danach überhaupt noch verbleibende männliche Personenkarte "ausweichen" muss..

    Ich persönlich deute also den Reiter (1) tendenziell eher als eine "untergeordnete" männliche Personenkarte, vorrangig hingegen weniger personell als vielmehr sachlich.

    Einen großen Stellenwert in der männlichen Personenkartenzuordnung nehmen dabei insbesondere der Herr (28), der zugleich die männliche Hauptpersonenkarte als Pendant zu der Dame (29) ist, und der Bär (15) ein.

    Daneben keinesfalls zu unterschätzen sind des Weiteren auch die 4 Skat-Könige, die ebenfalls häufig männliche Personen wiederspiegeln, also

    - der Herz-König, der zugleich auf der Karte des Hauses (4) mit abgebildet ist,
    - der Karo-König, der zugleich auf der Karte der Fische (34) mit abgebildet ist,
    - der Pik-König, der zugleich auf der Karte der Lilien (30) mit abgebildet ist, und
    - der Kreuz-König, der zugleich auf der Karte der Wolken (6) mit abgebildet ist.

    Den Reiter (1) würde ich persönlich deshalb erst dann überhaupt als weitere männliche Personenkarte in die nähere Erwägung ziehen, wenn ich zuvor bereits sämtliche der vorstehend genannten männlichen Personenkarten "belegt" und zugeordnet hätte.

    Meines Erachtens lässt sich jedoch Dein "Herzensmann" bereits einer, nach meiner Deutungsart "vorrangigen" Personenkarte zuordnen, auf die ich jedoch erst später zu sprechen kommen möchte, da ich zuvor erst noch weiter auf Deinen Noch-Ehemann eingehen möchte.

    Fortsetzung folgt ...
     
    Eisbär, Steph hani und *Eva* gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden