1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Riesenskelette

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Solis, 31. März 2018.

  1. plotinus

    plotinus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2018
    Beiträge:
    709
    Werbung:
    Die Lebenserwartung in Deutschland steigt auf Rekordwerte. Für neugeborene Jungen beträgt sie 78 Jahre und zwei Monate, für Mädchen sogar 83 Jahre und einen Monat. Das geht aus einer neuen Modellrechnung des Statistischen Bundesamtes hervor, für die alle Sterbefälle von 2012 bis 2014 und weitere Bevölkerungsdaten ausgewertet wurden.

    Der Grund kann nur in der Giftigkeit der heutigen Lebensmittel liegen.

    Vor 1800 erreichten nur elitäre kleine Gruppen wie etwa der englische Hochadel eine Lebenserwartung der Männer von mehr als 40 Jahren. In Asien lag der Wert knapp darunter. In Europa lag die Lebenserwartung um 1820 bei etwa 36 Jahren. Sie war am geringsten in Spanien und am höchsten in Schweden. In Japan lag sie bei 34 Jahren.

    Die Lebensmittel waren dazumal wohl kaum vergiftet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2018
    Hatari und the_pilgrim gefällt das.
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.306

    Klar, weil die Leute vor 100 Jahren seltener krank geworden sind. Was für ein Blödsinn.

    Die die krank wurden oder irgendwie anfällig oder kränklich waren sind damals sehr häufig dann an der/einer Krankheit gestorben. Ausserdem sind Leute gestorben oder litten an Krankheiten wo damals überhaupt keine Möglichkeit bestanden hat genau zu diagnostizieren, was die Person genau hat.
     
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    7.647
    Ort:
    Wien
    Natürlich, nicht umsonst ist der Markt für Nahrungsergänzungsmittel explodiert.

    Ausserdem führen fehlende Nährstoffe nicht zum Tod, sehr wohl aber zu Mangelerscheinungen und Fehlfunktionen des Organismus. Es geht ja auch nicht um die Lebenserwartung, sondern um die Begründungen des Riesenwuchses (was über die Herumdiskutiererei wegen der Nahrungsmittel jetzt etwas verloren gegangen ist). Ernährung ist eine Facette.
     
  4. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    7.647
    Ort:
    Wien
    Hier werden historisch allerdings meist falsche Zahlen kolportiert, um unsere heutige Zeit besser dastehen zu lassen. Letztlich ist die geringe Lebenserwartung auf fehlende Hygiene, Krankheitsüberträger (Mäuse, Ratten), Kriege, schlechte und unsichere Arbeitsverhältnisse, fehlende medizinische Betreuung (insbesondere seit dem Verlust der Medizin im römischen Reich) etc. verantwortlich. Und nicht die Ernährung (so die Leute nicht explizit verhungert sind).
     
    the_pilgrim gefällt das.
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.306

    Falsch.

    Die meisten Menschen die nicht den reicheren Schichten zuzuordnen waren waren in früheren Zeiten des Ackerbaus sehr einseitig ernährt und auch mangelernährt.

    Das was du da verzapfst wird auch durch Wiederholung nicht wahrer.

    Die gesunde Ernährung von der du redest gab es nur zu Zeiten von Jägern und Sammlern.
     
  6. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    11.391
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    Doch die Nahrung gehört mit hierher, denn heute werden die Menschen auch immer größer.
     
  7. Amarok

    Amarok Guest

    Beweise bitte :)
     
  8. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    7.647
    Ort:
    Wien
    Zum Teil sicher durch die Hormone im Fleisch. Primär aber daher, dass auf Grund der fehlenden körperlichen Belastung einfach eine feinere Knochehstrukrur angelegt wird.
     
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    7.647
    Ort:
    Wien
    Auch Bauern haben ihre Nahrung durch Sammeln ergänzt (auch heute noch z.B. in Ungarn Wildbeerenernte, Wild- und Heilkräuter), entweder durch das Sammeln selber oder durch den Verkauf bzw. Tausch. Du gehst da von einem sehr eng begrenzten Bild der letzten paar 100 Jahre aus.
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.306
    Werbung:

    Garantiert nicht durch Hormone im Fleisch, da das in Europa verboten ist.

    Das könnte nur für US Amerikaner gelten, aber nicht hier in Europa.
     
    Hatari gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden