1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Pendeln und Wunschdenken?

Dieses Thema im Forum "Pendel, Tensor und Rute" wurde erstellt von dieMuse, 5. September 2018.

  1. dieMuse

    dieMuse Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    Hallo,

    denkt ihr, kann man das Pendeln durch Wunschdenken beeinflussen?
    Und wenn es so ist, dann wäre das Ergnis, wenn man für sich selbst pendelt, nie aussagekräftig?

    Danke!
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.421
    Ort:
    Wien
    Dazu mal ein kurzer Ausflug. Pendeln ist nicht dazu da, Wahrheiten zu verkünden, sondern lediglich, unbewusste Wahrnehmungen sichtbar zu machen. Dadurch ist Pendeln auch durch einige Faktoren beeinflussbar.

    Natürlich können persönliche Überzeugungen und vor allem psychische Dispositionen das Pendelergebnis verfälschen. Wenn Du etwas nicht sehen willst, dann wirst Du es auch nicht sehen.
    Professionell lernt man es, sich möglichst aus den eigenen Themen herauszuhalten wenn man pendelt, bzw. hat eben die Distanz zum Klienten. Was natürlich nicht der Fall ist, wenn Du für dich selber und nur spaßhalber pendelst. Deshalb geht man ja zu jemandem, der für einen pendelt.

    Zum Anderen können sich auch dann falsche Ergebnisse einstellen, wenn Du Fragen stellst, deren Ergebnis für dich nicht in irgendeiner Form wahrnehmbar ist. Denn dann hat auch dein Unterbewusstsein genau so wenig Ahnung wie Du selber.

    Auch zu weite Zeiträume können Unsinn bringen. Wenn Du mit 20 dein Sterbedaum auspendelst, dann wird es Unsinn sein. Weil Du zu diesem Zeitpunkt noch so viele Varianten von Wegen hast, dass es keine festgelegte Richtung und damit auch keinen festen Termin geben kann.
    Für Pendeln gilt zeitlich ähnliches wie auch für andere Wahrsagetechniken ... alles was über einen Zeitraum von 6-12 Monaten hinausgeht ist in der Regel Unsinn.
     
  3. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    München
    (y) !

    Die wesentliche Intention auf den Punkt gebracht!
     
    Vanadey gefällt das.
  4. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Ist dann wie beim I Ging?
    Oder beim Karten legen?
     
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.421
    Ort:
    Wien
    I Ging ist rein zufällig ... wobei hier zufällig natürlich auch relativ ist. Es ist ungefähr so wie unsere Horoskope (nur halt Chinesisch und damit was Besonderes), die jeweiligen Sätze sind einfach eine Gedankenanregung und passen in den meistens Fällen irgendwie. Im I Ging geht es eigetlich darum, dich eben zufällig mit einer gegebenen Fragestellung auseinanderzusetzen. Und je öfter Du das tust, desto mehr verschiedene Themen wirst Du durchmachen und umso runder wirst Du selber werden.

    Beim Kartenlegen verkühle ich mich hier lieber nicht, da wird's von 10 Leuten sicher 20 Sichtweisen geben.
     
    dieMuse und *Eva* gefällt das.
  6. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    :ROFLMAO:
    Ich verwende das I Ging schon seit 25 Jahren. Als zufällig sehe ich die Antworten nicht.
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.421
    Ort:
    Wien
    Das ist halt die Frage, was dir zufällt. Grundsätzlich ist es mal zufällig, was Du ziehst. Du kannst aber dann beeinflussen, wenn Du energetisch sensibel bist, und damit das findest, was dich anzieht. Das kann aber nicht jeder, und damit ist der durchschnittliche Erfolg eben eher basierend auf den "Kalendersprüchen" und nicht so sehr auf dem direkten Passen. Und genau in den Kalendersprüchen liegt ja auch die Qualität eines Orakels ... das sie eben möglichst für jeden passen. Schau' dir mal das Horoskop in der Krone an ... zu über 50% wirst Du dich wiederfinden, obwohl das Zeug überhaupt keinerlei Qualität über Volksbelustigung hinaus hat. Wobei auch nicht-Energetiker bzw. latente Energetiker oft ein recht gutes Gefühl haben ... nur wenn man jemanden ziehen lässt, dann weiss man das halt nie, wie der drauf ist. Und damit wird natürlich der Erfolg variabel.
     
    dieMuse gefällt das.
  8. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Hat natürlich mit Astrologie nichts zu tun.
    Das denke ich auf. Vom Pendler oder "Zieher" fließt sicher einiges hinein. Er müsste sich sonst vorher komplett leer machen, und das können vielleicht nur wenige.
     
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.421
    Ort:
    Wien
    Die Qualität der Aussagen ist die gleiche, und nur darum geht's. Die Universaltät des Inhaltes der auf 80% der Leser irgendwie passen könnte.

    Psychologisch gesehen ist es egal. Du liest einen Satz, und er löst bei dir etwas aus oder er löst nichts aus. Und wenn er etwas auslöst, dann hast Du an der Stelle ein Thema, entweder unterdrückt oder übersteigert. Die Wahrscheinlichkeit ist gut, dass man da bei jedem Menschen etwas trifft ... weil so in der Mitte ist niemand, auch nicht der der in der Mitte ist.

    Ja, auf jeden Fall. Wenn man mit Klienten arbeitet muss man sich auf die auf jeden Fall gut einstimmen, oder eben auch nachfragen ob ein Ergebnis vielleicht ein eigenes ist und gar nicht dem Klienten gehört (mit mehr Erfahrung spürt man das eh). Da gibt's ja einige Methoden, die diesen Nachteil aufweisen. I Ging würde ich nur den K ziehen lassen, ist auch die übliche Methode. (Fällt mir grade auf, ist schon ewig her, dass ich das mal gemacht habe. Ist aber auch nicht mein Werkzeug).
     
    *Eva* gefällt das.
  10. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.479
    Werbung:
    Pendeln für sich selbst: Perfekt um Lebensmittelunverträglichkeiten bis hin zu Allergieen zu erfahren

    Pendel ich für andere, ist das Pendel ein Hilfsmittel um "Nachrichten" zu übermitteln... meistens erfahre ich mehr als nur ein Ja /nein

    ähnlich verhält es sich bei den Karten... In der Regel möchte ich nichts wissen--warum man die Karten gelegt bekommen haben möchte. Ich sage was in der Vergangenheit war, was die Gegenwart ist, was grad DAS Thema ist, was grad aktuell ist und gehe dann auf die Zukunft.. versuche Wege aufzuzeigen

    Alles Zufall?
     
    *Eva* gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden