1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

kundalini yoga ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von trollhase, 8. Oktober 2015.

  1. hirschkäfer

    hirschkäfer Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2016
    Beiträge:
    75
    Werbung:
    Was hat Solches mit der Kundalini zu tun? Steigt sie nämlich auf und durchdringt alle Chakras, braucht es doch diese "Bhandas" und Ähnliches gar nicht(mehr). Nichts wird "verschlossen" oder so. Die "Anbindung an das Universum" geschieht im das Sahasrara, durch die Kundalini, nicht durch das Agnya.
     
    heugelischeEnte gefällt das.
  2. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo zusammen,

    nun, wisst Ihr .... wenn man "reif" für etwas ist, wird es geschehen. Ohne Yoga oder andere Übungen. Einfach so. Und Ihr werdet merken - es gibt nichts mehr zu berichten.

    Wenn die Reife fehlt, wird viel geschehen, aber kein Kundalini-Aufstieg. Die Energie wird tatsächlich das ein oder andere Chakra "beschwingen". Doch jedes Chakra ist auch zugleich ein Tor in andere Welten. Aber auch ein Tor für Wesen aus diesen Welten - zu Euch.

    Euer innerer Wächter (der Erste von Zweien) wird auf jeden Fall den Aufstieg verhindern, das andere jedoch kann er nicht, da es ja Euer Wunsch ist.

    Hm... also warum nicht warten und einfach lernen ohne zu üben was nötig ist.
    Geduld ist eine wesentliche Stärke und eine noch wesentlichere Vorraussetzung für die höhere geistige Welt. Wer die nicht hat, bekommt hat Lernerfahrungen...

    Und was Mantras angeht: sie stammen aus fernen, zurückliegenden Zeiten für Menschen, welche von ihrem inneren Wesen her völlig anders waren wie die Menschen von heute!
    Denkt nach....

    Ach ja - noch etwas: Ist der Schüler reif, erscheint der Lehrer! Ohne Geld und festen Kurs!

    Aber das alles ist nur meine Meinung....und da ich keinGeld für meine "Weisheiten" nehme, sind diese sicher falsch... müssen es sein... hm....
    Mal nachdenken....

    Seid gesegnet auf Eurem Weg

    woherwig
     
    Kräuterhex, Gennosuke und trollhase gefällt das.
  3. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.429
    Betreibst du k-yoga?
     
    heugelischeEnte gefällt das.
  4. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Nicht direkt. Bin vor langer Zeit durch Tantra zum Kriya Yoga gekommen und habe mich "notgedrungen" mit dem Thema Kunda ein wenig beschäftigt.

    Doch das eigentliche Yoga beginnt, wenn das Yoga überwunden ist.
     
  5. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.168
    Ort:
    Eiszeit
    01 - Zuerst sollte jemand sich an das Buch des Hiob (engl. Job) erinnern können. Nicht alle praktizieren dieses Buch, dass
    ist klar, und es ist legitim den freien Willen des Einzelnen zu akzeptieren, dass lernt uns Hiob.

    02 - Kundalini ist eine Kraft die uns das Denken an eine eigene Tagesstruktur leben lässt, und dies
    ist sicherlich dass Allahallahwichtigste.

    03 - Arbeit ist ein schwer fühlbarer Begriff, denn fast immer schmälern wir andere, wenn wir Arbeiten.
    Das Schmälern ist ein Mittelmaß zwischen Beschimpfung und Heiliger Geist, und es geschieht wie erwähnt unbewusst.

    04 - Freilich würde in Serbien niemand freiwillg daran denken jemanden zu schmälern, der arbeitet,
    dass weiß die Natur.....

    05 - Es geht zu weit Arbeit als etwas tierisches zu betrachten, denn Arbeit verträgt ähnlich wie Glaube eine
    intellektuelle Kultur, zumindestens einen intellektuellen Beigeschmack, wenn auch dass Persönliche
    in Ehrerbittung umgewandelt werden könnte.

    06 - Manche meinen Kundaliniyoga trägt viel zur Evolution bei.

    07 - die Frage ist zu welcher Evolution, denn Wirtschaft verwendet den Begriff unterbewusst.

    08 - Der Begriff YOga erweckt das Thema Passiven Evolution...

    09 - Stellt Yoga die Wirtschaft in Frage....wünscht es ein freies Bäuerliches Leben? ja, vielleicht

    10 - Ein Vernünftiger Mensch wird sich mit der Gnosis dieses Zeitalter beschäftigen.

    11 - Wir könnten zum Ausdruck bringen, innerhalb der Theorie der Wiedergeburten, dass
    wir alle die Gnosis der Vergangenheit studiert haben, und die heutige Esoterik ist deren
    Status Quo.

    12 - Der kosmische Aufbruch erscheint unvermeintlich, es bleibt der Wunsch dies niemals mit dem Turm von Babel zu
    verwechseln, denn dieser betrifft dass blinde Wirtschaften ohne yogaische Fähigkeit.

    13- Der Kosmos ist ein heiliger Raum, so wie der heilige Geist und alsbald die Kundalini heilig sind, und
    nur so haben wir den Kosmus zu erobern.

    14 - Paz Inverencial - Zwischen allen Lebewesen, Menschen und Geistern.

    15 - PS: Es ist fürchterlich sich als Esoteriker gegen den TUrm von Babel zu stellen, und im WOrt nur zu Babbeln.
     
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.168
    Ort:
    Eiszeit
    Werbung:
    Was ist K-YOga? etwas gegen den Austrofaschismmus Klerus?

    Also das Paket Osho - Krishnamurti - Krishnamurti!

    Nein, ich nicht.....ich will Europameister werden.
     
  7. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.168
    Ort:
    Eiszeit
    Osho, ich kenne seine tausendjährige Persönlichkeit seine Wiedergeburtskette, Sprösse und Verkettungen,
    ist auch nur ein Augustiner des mittleren Weges, gell.

    Augustiner sind, wie der NAme schon sagt, auf dem Wg zur neunten Dimension,
    liebe Grüße

    Zen ist mir zu ehrlich!
     
  8. padma8

    padma8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    204
    Das weitaus meiste, was im Westen als Kundalini-Yoga angeboten wird, hat mit dem original indischen Kundalini-Yoga nichts zu tun. Dafür produziert es eine Menge Leute, die meinen, Kundalinii-"Erfahrungen" gemacht zu haben. Es ist aber keine Erfahrung, sondern es geht damit einher, über Kräfte zu verfügen, die vorher nicht vorhanden waren (Siddhis), die Quelletexte sind da ganz klar. Keine Siddhis, keine Erfahung, keine Kundalini, so einfach wäre das. Es ist modisch geworden, im kommerzialisierten spirituellen Supermarkt "Kundalini" als Buzz-Wort zu verwenden, ohne davon eine Ahnung zu haben, begonnen hat das in der Tantra-Szene, wo Kundalini tausndfach unzutreffend mit "sexueller Energie" gleichgesetzt wird, derzeit ist es im Hatha-Yoga trendy, sich mit "Kundalini" zu schmücken.

    Original Kundalini Yoga: Du brauchst einen Meister, den du nicht finden wirst, und unbeschränkt Zeit, weil der Meister muss die ganze Zeit den Prozess deiner Übungen begleiten, monatelang und länger. Das System der sieben Chakren, welches mittlerweile in jeder Bahnhofsbuchahndlung zu finden ist, ist nur ein System von Dutzenden, die anderen haben es eben nicht in die Esoterik-Seminare geschafft. Ebenso gibt es andere Systeme, die ähnlich wie Kundalini wirken, aber weniger gefährlich sind, wie zum Beispiel die Tumo-Praxis oder das Anu-Yoga im buddhistischen Tantra. Einen Lehrer braucht man dafür genau so, aber die gibt es auch, und ständige Anwesenheit ist nicht erforderlich.
     
    XVIIiz, Pollux, Grey und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Pollux

    Pollux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    302
    Bhagwan alias Osho war ein ausgekochtes Schlitzohr auf dem Highway. Er hat nicht die Kundalini erweckt, sondern den Rolls-Royce. Wie viele Rolls-Royces besass er, als er noch als Bhagwan unterwegs war und die Leute hinters spirituelle Licht führte? 70, 80 oder 90 Stück? Ich habe gehört, Osho alias Bhagwan hätte sich als Börsenguru an der Wall-Street inkarniert. Da kann er erneut damit beginnen, sich wieder einen riesigen Fuhrpark voller Rolls-Royces anzulegen... Wetten, dass er wieder viele zahlungskräftige Anhänger und Anhängerinnen finden wird...
     
  10. Hyleg

    Hyleg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    511
    Ort:
    47°03' n.Br. 8°19' öst.Länge
    Werbung:
    Um kosmisches Bewusstsein zu erlangen, erwecken Yogis die Kundalini Shakti, die im Muladhara Chakra in der unteren Wirbelsäule ruht. Durch Pranayama und Meditation führen sie sie durch Sushumna (astraler Nervenkanal) von Chakra zu Chakra zurück. Wenn die zusammengerollte Energie (Kundalini Shakti) durch Sushumna von Chakra zu Chakra aufsteigt, erfährt der Yogi alle Arten von Wissen, Kräften und Wonnen. Da aber bei den meisten Menschen Sushumna am unteren Ende der Wirbelsäule normalerweise verschlossen ist, arbeitet ihr Geist nur auf einer tieferen (materiellen) Ebene des Bewusstseins.

    Durch Asanas, Pranayama, Mudras und Meditation wird Hitze und Energie erzeugt. Diese konzentrierte Energie wird unmittelbar der Kundalini zugeführt. Durch langdauerndes Üben von Asanas, Atmung und durch Meditation kann man Sushumna von allen Unreinheiten befreien, und die gleichzeitig erweckte Kundalini Shakti kann dann leicht durch den Sushumna-Kanal bis zum Sahasrara Chakra (zum tausendblättrigen Lotus) im Gehirn aufsteigen.

    Es kann geschehen, dass Kundalini, die bis zum dritten Chakra, dem Manipura Chakra, in der Nabelgegend hochgeführt wurde, wieder zum Muladhara Chakra am unteren Ende der Wirbelsäule hinabfällt. Dann muss sie eben mit aller Anstrengung wieder hochgeführt werden. Nur ganz fortgeschrittene Yogis wie Ramakrishna Paramahansa, Aurobindo und Swami Sivananda waren imstande, Kundalini bis zum höchsten Zentrum, dem Anja Chakra zwischen den Augenbrauen, und noch höher bis zum Zentrum im Gehirn hochzuführen und sie auch dort für längere Zeit festzuhalten.

    Auch unter den Yogis gelingt es nur wenigen, Kundalini zu erwecken und sie, wenn sie ihren Willen einsetzen, auch nur für kurze Zeit bis zum Anahata Chakra, dem Herzzentrum, hochzuführen. Manche Yoga-Schüler, die viel von Kundalini reden, haben diese Kraft nur durch einen Zufall kennengelernt und haben keine Ahnung davon, wie sie diese Kraft willentlich wieder hochführen können oder, wenn sie sie in ein höheres Zentrum gehoben haben, wie sie in diesem Zentrum halten. Man kann heutzutage viele Leute finden, die, nachdem sie durch Zufall diese Kraft erweckt haben, sich als Erleuchtete und Yogameister ausgeben und behaupten, das Yoga-Wissen zu beherrschen.

    Gemäss der Yoga-Philosophie muss man aber zuerst völlig wunschlos und von allem gelöst sein, bevor man auch nur versuchen kann, Kundalini Shakti zu erwecken. Andernfalls gerät die erweckte Kraft ausser Kontrolle und kann arge Schmerzen und im ganzen Körper verbreitete Hitze verursachen. Kein Arzt kann solche Symptome diagnostizieren oder heilen, da sie äusserlich nicht feststellbar sind. Nur wenn man durch Andacht, selbstlosen Dienst, Pranayama und Meditation vollkommene Reinheit des Geistes erreicht hat, kann die erweckte Kundalini aufsteigen und alle Arten von Erfahrungen, Kräften und Wonnen (Ananda) schenken.
     
    Oceani und Seelenfeuer gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen