1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich will sie nicht mehr spüren

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Wortdoktor, 9. September 2016.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    646
    Werbung:
    Ich würde mich freuen und mich mit der Person an die gute Zeit erinnern...
     
  2. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    712
    Ort:
    Wien
    Ich akzeptiere nur negative Antworten. Solche, die mich dazu veranlassen, weiterzugehen und weiterzuleiden... :X3:
     
    Wortdoktor gefällt das.
  3. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    712
    Ort:
    Wien
    Weil die "Erlösung" ohnehin nur in der Welt der Todes - Beispielsweise im Himmel ... oder so, völlig möglich ist.
    Die Realität ist doch für verliebte Paare seeehr beschränkt. Es dreht sich doch immer nur um alles Existentialistische.
    Erst im Tod ist man mit seinen Träumen "frei" - ohne Regeln zu brechen, die negative Konsequenzen haben.

    Damit meine ich "Verliebtheit - und Folgendes" sind nicht geschaffen für die Realität.

    Die Realisation der "Rosaroten Brille" findet erst in der Spähre des Todes statt. Solange man sich diese dafür aufbewahrt hat.
    Und sonst hoffentlich auch...

    Meine Hoffnungen gehen aber natürlich weit über die diesseitigen Tode hinaus... :ROFLMAO:
     
  4. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    712
    Ort:
    Wien
    Alice im Wunderland hat den Besten aller Männer abgelehnt .... und ist in die "nicht alltägliche Wirklichkeit"(NAW) eingetaucht.
    Da ist sicher etwas wahres dran!
    Ich versuche dies von einem männlichen Standpunkt aus...
     
    Wortdoktor gefällt das.
  5. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    646
    Hallo Xonolil! Das mit der nicht wirklichen Wirklichkeit hört sich interessant an! Diese Philosophie würde ich gerne umsetzen... Ich habe da gewisse Vorstellungen. Die Nicht alltägliche Wirklichkeit... spannendes Themengebiet und eine praktische Grundlage hierfür bietet perfekt deine Fantasie. Meiner Meinung nach.
     
  6. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    712
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Die "NAW" ist besonders im Schamanistischem Forum allgegenwärtig.
     
    Wortdoktor gefällt das.
  7. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    646
    Damit hast du bei mir eine TÜR aufgestoßen.

    Diese Tür bietet Einblicke in Meine INNENWELT.
    Wenn wir durch diese Tür schreiten, dann entdecke ich die Schönheit dieses Lebens in seiner Allgemeingültigkeit. Die Schönheit der Personen ist dann noch mal ein explizit zu betrachtendes Themengebiet. Die nicht alltägliche Wirklichkeit ist das Gefühl. Ein nicht zu verrationalisierender Gegenstand, der sich eine Form geben will. Zu oft unterdrücken wir dieses Gefühl und geben ihm somit keine Form und lassen es starr stehen. Dabei sind wir die jenigen, die diese Gefühle formen und designen können. Wir sind die Macher unserer Realität, über das Gefühl kommend und unser Mittel hierfür ist die Fantasie.

    Wenn wir alle , die Fantasie benutzen, dann können wir uns vorstellen, ein Vermögen darüber bekommen, wie wir wirklich sind fernab von all den Schleiern der Aussenstehdenden und Fremdeinwirkungen die uns weiß machen sollen wie minderwertig wir eigentlich sind. Wir sind bewusste Wesen, die viel mehr Wert in sich haben, als viele ihr Potential nutzen. Wir Menschen handeln aus niedertriftigen Gefängnis der Rationalität, lassen uns vorschreiben, was wir zu tun haben anstatt einfach mal dem Gefühl zu vertrauen, sich fallen zu lassen und den Inneren Impulsen zu lauschen, die wenn wir dem Lärm der Aussenwelt mal abschalten dann zur vollen Entfaltung bringen können, wenn wir das wirklich wollen...
     
  8. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    712
    Ort:
    Wien
    Komisch... und ich liebe Nebelschwaden in einer schönen Landschaft sehr...

    Ich meine: wir SIND minderwertig. Ansonsten gäbe es keinen Grund, höherwertig werden zu wollen.
     
  9. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    646
    Was meinst du mit Nebelschwaden?
     
  10. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    3.539
    Werbung:
    Kommt drauf an, wieviel sie denn nun wirklich weiß. Die Sache mit der Feinfühligkeit ist doch, grob gesagt, nichts anderes als Spekulation.
     
    Wortdoktor gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen