1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Königsweg der Liebe... im Licht der Heiligen Schrift. Die Schöpfungsgeschichte

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von maria45, 4. Juli 2009.

  1. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    Bad Griesbach
    Werbung:
    Mei Gudster
    Die Fluten aus Hwergelmir strömten wohin?
    Audhumla und Ymir entstanden wo?
    Aus wem schufen die drei Brüder die Welt?

    3 Einst war das Alter, da Ymir lebte:
    Da war nicht Sand nicht See, nicht salzge Wellen,
    Nicht Erde fand sich noch Überhimmel,
    Gähnender Abgrund und Gras nirgend.

    Der gähnende "Abgrund" ist das Ginnungagap

    4 Bis Börs Söhne die Bälle erhuben,
    Sie die das mächtige Midgard schufen.
    Die Sonne von Süden schien auf die Felsen
    Und dem Grund entgrünte grüner Lauch.

    Die Bälle sind Sonne und Mond und Midgart entstand aus dem Urriesen

    Und wo geschah das?

    Ich denke, du hast dich damit beschäftig?

    Das Konzept der Edda ist doch nicht einfach oder simpel....
     
    Mahuna gefällt das.
  2. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    11.503
    Du findest sogar schon im Wiki Hinweise darauf was ich meine. Sowie auch auf J. Fries, ders sogar noch schöner beschreibt. Also bin ich nicht der Einzige der da Parallelen sieht.

    Ja Ginnungagap ist der gähnende Abgrund, aber nicht "in dem wir leben und Midgard da ist", sondern "in dem" die Möglichkeiten und Ideen für das "Entstehen" enthalten sind.

    Du kannst es gern so betrachten wie du willst, aber ich werde meine erweiterte Wahrnehmung sicher nicht für deine aufgeben. Zudem ist das Thema hier fehl am Platz, womit ich dir hier nicht mehr antworten werde.
     
  3. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    Bad Griesbach
    Natürlich kann man die Chaostheorie auch in die Vergangenheit projezieren....
    Wenn dir das wichtig ist - aber es entspricht nicht der Edda.
     
  4. krishna1080rama

    krishna1080rama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2015
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Langen
    HARE KRISHNA

    http://www.prabhupada-iskcon.de/
     
  5. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    8.205
    Ort:
    Weltenbummler
    Wenn wir lieben, könnend wir einen Schritt zurücktreten und uns um den anderen kümmern, statt Recht haben zu wollen.
    Lg
    lumen
     
  6. Vicky69

    Vicky69 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    1.391
    Werbung:
    Interessanter Thread ... Habe erst die ersten Seiten gelesen und den Thread abonniert, um auch noch den Rest genüsslich in Ruhe zu Ende lesen zu können ... Schade, dass Maria nicht mehr im Forum ist ... Muss wohl was Gravierendes passiert sein, dass die zu Tränen rührende Freude, von der sie sprach, ihr wohl wieder abhanden gekommen sein muss, um sie doch noch weiter im Forum zu halten ...
     
  7. ping

    ping Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    6.440
    Ort:
    Rheinland
    Warum glaubst du, dass ihre Freude an die Anwesenheit im Forum gebunden sein muss?
     
    Mipa gefällt das.
  8. spiritall

    spiritall Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Freiburg/ Breisgau
    Sagen die Weisen nicht, dass die Religion nur ein kleiner Helfer zur Wahrheit ist, diese nach deren Erkenntnis nicht mehr von Nöten.
    Hier wird eine Gebetsmeditation gezeigt, welche zu einer tiefen Ekenntnis führen kann.
     
    Moondance gefällt das.
  9. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    942
    Der Königsweg der Liebe

    Getrieben von dem Wert der Liebe.
    Durch all den dunklen Wald.
    Doch eine Entscheidung der ich treu bliebe.
    Versprach der neue Tag er komme bald.

    Durch die Dunkelheit geritten.
    Mit dem Licht schon ausgemacht.
    Hat man sich noch schnell gestritten.
    Und danach zusamm gelacht.

    Der Schlüssel ist dein Lächeln seit
    Anbeginn der existierenden Zeit.
    Zu bemerken das man spürt.
    Und auf dem Weg der Liebe führt.

    Der Weg der Liebe geradeaus.
    Spielst du es runter mit viel Applaus.
    Wenn deine Zeit wird gehen.
    Wird man mit Wohlgemut zurücksehen.

    Einer wie du den muss es erst mal geben.
    Um dann so königlich zu leben.
    Mit der Liebe ein starkes Paar
    Ist das Leben wirklich wunderbar.

    Getragen von der Liebe vom Anfang bis zum Ende.
    Spricht das Schicksal seine Bände.
    Gesprochen von jener Zeit.
    Die unser selbst befreit.

    Das Selbst ist dann der Schluss
    Vom Leben seinem Hochgenuss
    Getragen auf der Welle der Euphorie
    Ich glaube, vermissen werd ichs nie!!!
     
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    3.981
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Zu Beitrag 28
    Maria hat sich grosse Mühe gegeben, die ersten Worte der Bibel in der hebräischen Zahlenmystik zu verstehen. Für wen ist aber die Bibel geschrieben? Für den Schriftgelehrten? Sorry Maria, dass ich dich in deinen Zeilen zu den Schriftgelehrten zähle.
    Leider haben die Schriftgelehrten der Bibel nur Unheil über die Menschen gebracht, indem sie diese unterdrückt haben. Da spricht Jesus im Johannes-Evangelium eine ganz andere, nämlich eine einfache Sprache, die jeder verstehen kann.

    Jeder Mensch hat jetzt nur diese Inkarnation, die ihn zum inneren Licht führen kann, dem Licht des Lebens und der Liebe. Da braucht es keine Schriftgelehrten und keine Häuser aus Stein, um zu Gott zu sprechen. Denn Gott ist in allen Teilen seiner Schöpfung anwesend, auch im Menschen.
    Wenn du zu Gott sprechen willst, dann geh in dein Stilles Kämmerlein unterhalb des Herzlotos und sprich zu Gott und lasse die Schriftgelehrten ihren eigenen Sieg über sich selbst feiern.


    Sorry Maria, wer die 6 dreimal missbraucht, kommt zur 666, dem Zeichen des Tieres.

    Jeder Mensch soll die Erlösung in sich selbst finden, im Zeichen des Salomonsiegels, das durch Demut und Gnade bestimmt ist, ohne jede Fremdeinwirkung. Wer sich innerlich in Demut an seinen Schöpfer wendet, der erhält Antwort durch Seine Gnade.
    So einfach ist das!
    Alles Liebe
    ELi
     
    Oceani und Südwind gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen