Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wege der Poesie

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Adamas, 9. August 2011.

  1. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    So schlimm ist es heute auch wieder nicht.;)
     
    Adamas gefällt das.
  2. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Salzburg
    Tja, dann würde ich einmal bei den Jungen
    nachfragen wie sie das sehen und an welche
    Werte sie glauben. :eek::confused:
     
    Enndlin gefällt das.
  3. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Die Jungen, die ich besser kenne, sind mehr als ok.
     
  4. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Salzburg
    Tja, dann dürften mir diese bis jetzt verborgen geblieben sein.
    Schön für dich wenn du da andere Erfahrungen gemacht hast.
     
    Enndlin gefällt das.
  5. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Salzburg
    Einmal

    Einmal enden alle Wege
    die das Schicksal vorgegeben,
    brechen ab des Lebens Stege,
    endet damit auch das Streben.

    Einmal wird was noch so schön,
    nicht mehr allen Wünschen frommen
    und gibt es ein Wiederseh'n
    mit dem Ort von dem wir kommen.

    Einmal wird was wir geschaffen,
    sinnlos sein und ohne Wert,
    da nichts mitgeht was wir raffen,
    es nur anderen gehört.

    Einmal wird, was wir einst liebten,
    auch nicht mehr zu uns gehören,
    und was zärtlich einst wir siebten,
    keinen Sinn uns mehr betören.

    Einmal werden selbst Gedanken
    sich nicht mehr an uns verschwenden,
    denn auch Zeit kennt seine Schranken
    und lässt selbst auch diese enden.

    Einmal, dieses kann man hoffen,
    weint vielleicht ein liebend Herz,
    bleibt im Traum ein Türchen offen
    das uns wärmt noch himmelwärts.

    Einmal, wenn die Stunde schlägt,
    sollte man das auch verstehen,
    da mit ihr der Schmerz vergeht
    und zurück ins Licht wir gehen.

    Adamas
     
    Serenade, *Eva* und Tolkien gefällt das.
  6. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.368
    Werbung:
    Wunderschön, lieber Adamas!:)(y)
     
    Adamas gefällt das.
  7. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Salzburg
    Danke, lieber Tolkien!
     
    Tolkien gefällt das.
  8. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Salzburg
    Ein kleines Bild

    in kleines Bild, aus ach so fernen Tagen,
    es brachte die Vergangenheit zurück,
    ja ließ gedanklich mich die Zeit erfragen
    die sich hier zeigte - jener Augenblick.

    Ließ mich so viele Jahre rückwärts gehen,
    in jene Zeit in der ich einmal jung
    und tief in mir das Leben noch besehen,
    als es mich trieb mit jugendlichem Schwung.

    Als jeder Tag noch sprühte vor Erleben,
    da seine Mühsal ich noch nicht gekannt
    und jene Schwere, welche nun gegeben,
    noch keinen Eingang in den Körper fand.

    Wo alles leicht und machbar sich mir zeigte,
    da auch der Leib noch voller Saft und Kraft,
    doch als dann peu á peu das Alter geigte,
    hat dieses selbst auch sie hinweggerafft.

    Ein kleines Bild es zeigt was einst gewesen,
    doch nicht was später einmal man verspürt,
    was war, nun ja, es lässt aus ihm sich lesen,
    nur zeigt es nicht wohin der Weg dann führt.

    Adamas
     
  9. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Salzburg
    Gefühle und Liebe

    Wie lange kennt man sie schon nicht
    Gefühle die auch Liebe sind,
    wenn, was der Wirklichkeit entspricht,
    sie keiner mehr entgegen nimmt.

    Wenn sie wohl da doch ungenützt
    schon lange Zeit nur brach noch liegen,
    da sie von niemand mehr genützt
    obwohl man noch bereit zu lieben.

    Obwohl das Herz wie wild noch schlägt,
    selbst auch die Sinne sich noch sehnen,
    nach Liebe die durchs Leben trägt
    und Schultern um sich anzulehnen.

    Nach Schultern die in bangen Stunden
    dann einfach Sicherheit noch geben,
    bis man dann wieder Halt gefunden
    um selbst im Dasein fortzustreben.

    So wäre es auch angedacht
    und auch der Schöpfung höchstes Ziel,
    dass Liebe uns nur glücklich macht
    als lebenslanges Hochgefühl.

    Allein, was Lust und Freude bringt
    nicht immer für ein Leben hält,
    da vieles ihm an Spannung nimmt
    und den Gefühlen Fallen stellt.

    Adamas
     
    *Eva*, Serenade und Tolkien gefällt das.
  10. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.368
    Werbung:
    Wieder ein wunderbares Stück Adamas.(y):)
     
    Adamas und Serenade gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden