1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wege der Poesie

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Adamas, 9. August 2011.

  1. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    10.893
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Sie überlebt, zum Glück!:)
     
    Adamas gefällt das.
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    10.893
    Ort:
    Niederösterreich
    :love:
     
    Adamas gefällt das.
  3. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Salzburg
    Geschenkte Ewigkeit

    Die Ewigkeit will ich dir schenken
    allein um deiner Liebe Willen,
    denn diese soll meine Leben lenken
    und meine Sehnsucht nach dir stillen.

    Den Himmel und damit die Sterne
    will ich nur dir zu Füßen legen,
    selbst jetzt, wo du mir noch so ferne,
    fliegt jede Regung dir entgegen.

    Den Staub will ich zur Seite fegen
    damit dein Fuß ihn nicht berührt
    und jeder Schritt, auf deinen Wegen,
    nicht über Hindernisse führt.

    So mag dafür dein Herz mir sagen,
    dass es auf mich gerichtet ist
    und nicht von deiner Seite jagen,
    indem es voll von Hinterlist.

    Doch sehe ich dir ins Gesicht
    kann ich nur Liebe noch erkennen,
    wie schön ist doch des Lebens Sicht,
    lässt Liebesglut die Herzen brennen.

    Adamas
     
    Serenade, Nicoleka, waskommtnoch und 2 anderen gefällt das.
  4. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    10.893
    Ort:
    Niederösterreich
    Mit diesem Gedicht liegt dir die Frauenwelt zu Füßen.:)
     
    Serenade und Adamas gefällt das.
  5. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Salzburg
    Dabei sollte es doch gerade umgekehrt sein. :rolleyes:
     
    *Eva* gefällt das.
  6. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Lebens-Lauf

    Das Leben, das wir hier durchschreiten,
    entspricht in vielen Fällen nicht.
    Es zeigt nicht immer Sonnenseiten,
    was viele Wünsche uns zerbricht.

    Es läuft nicht so wie wir es planen.
    Und bringt auch nicht was wir ersehnen.
    Selbst würden seinen Lauf wir ahnen,
    kann stets er eine Wendung nehmen.

    Denn allzu viel versperrt uns Wege.
    Verändert, dass die Richtung stimmt.
    Zerstört das Schicksal selbst die Stege,
    was uns so manche Chance nimmt.

    Es ist ein Kampf, das kann man sagen
    was manchmal wir das Dasein nennen.
    Hier einen Ausfall dann zu wagen,
    kann manchen Finger schlimm verbrennen.

    Und allzu oft verläuft im Sande,
    das Ziel da wir zu Boden gehen.
    Doch wäre dieses nicht die Schande,
    sondern dann nicht mehr aufzustehen.

    Adamas
     
    Serenade, Nicoleka, Tolkien und 2 anderen gefällt das.
  7. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    10.893
    Ort:
    Niederösterreich
    (y) :)
     
    Adamas gefällt das.
  8. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Salzburg
    Es war einmal

    Als wärest du mir nie gescheh’n,
    mir niemals je so nah gewesen,
    sah ich dich mir ins Auge seh’n.
    bekam ich Fremdheit nur zu lesen.

    Sah ich die Kühle wo einmal
    die Liebe mir so warm gestrahlt
    und jubelnd, dieses ohne Zahl,
    mit deinen Lippen du bezahlt.

    Doch leider ist vorbei die Zeit
    die einst so schön, so wunderbar,
    nichts zeigt sich noch von dieser Freud’,
    vergangen ist was einmal war.

    Denn heute bin ich dir nur fremd,
    ist nichts mehr nicht einmal noch Glut,
    bin ich für dich was man nicht kennt,
    war ich nur deiner Laune gut.

    Adamas
     
  9. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Salzburg
    Der Flug des Lebens

    Viel zu schnell vergeht das Leben
    läuft die Zeit uns stets davon,
    geht dem Ende man entgegen,
    steckt das Dasein voller Hohn.

    Steht schon von Geburt an fest,
    dass uns Endlichkeit gegeben
    und sich hier nichts ändern lässt,
    da dies die Bestimmung eben.

    Lauert schon in jungen Jahren
    uns der Tod auf allen Wegen,
    welcher, zählt man die Gefahren,
    jede Stunde uns zugegen.

    Sieht man alle Lebensstunden
    wie im Fluge stets vergehen,
    und das Glück, das wir gefunden,
    oft genug im Wind verwehen.

    Steht man schneller an der Schwelle
    als man sich das vorgestellt,
    lebt man darum auf die Schnelle,
    da ja jeder Tag schon zählt.

    Und stellt mit Bedauern fest,
    dass vorbei was erst begonnen,
    aber sich nicht ändern lässt,
    einfach - weil zu schnell zerronnen.

    Adamas
     
    waskommtnoch, *Eva* und Tolkien gefällt das.
  10. Red Eichi

    Red Eichi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    7.078
    Werbung:
    :thumbup:


    ....und was wäre wenn auf der anderen Seite weisse Strände auf dich warten würden und ein
    eigenes Häuschen am Meer (beinahe hätte ich Häschen :rolleyes: statt Häuschen geschrieben :p) ?

    [​IMG]


    :sekt: schönes inspirierendes Wochenende für dich, lieber @Adamas :) [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden