1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Tiere sind intelligent

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von NuzuBesuch, 26. Februar 2017.

  1. dulcina

    dulcina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2011
    Beiträge:
    612
    Werbung:
    Ich hoffe irgendwann erkennen auch wir Menschen, dass alle Tiere schützenswerte Individuen sind und nicht nur als Fleischlieferanten anzusehen sind. Auch Empathie und Mitgefühl kann wachsen, davon bin ich überzeugt
    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/menschundtier100.html
     
    Daly, Blissy, *Eva* und 3 anderen gefällt das.
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Ich bin nur realistisch.

    Zu den Beutegreifern... *grins*

    Macht sich hier eigentlich mal einer die Mühe, zu verstehen, was ich genau geschrieben habe?

    "Zur Intelligenz gehört für mich echtes Denkvermögen, ein Minimum an Abstraktionsfähigkeit, strategisches Denken, was allerdings vielen Tieren eigen ist in der Bandbreite vom stumpfsinnigen Pflanzenfresser bis zum hochentwickelten, sozial lebenden Beutegreifer und allen Varianten dazwischen."

    Wie groß soll ich es noch schreiben?
     
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Den hab ich fast tagtäglich. Sorry, aber besonders helle wirkt dieser Blick nicht auf mich. Kein Vergleich mit der hellwachen Intelligenz in den Augen eines Fuchses (denen stand ich auch schon mehrfach gegenüber), von dem Blick eines Wolfes ganz zu schweigen, der für mich ein weit aufgeschlagenes Buch ist...

    Daß es auch bei Pflanzenfressern Abstufungen und Unterschiede gibt, liegt auf der Hand...
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.103
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Lieber Graue Wolf,

    ja ich habe auch den besagten Beitrag von Dir gelesen, aber da muss ich auch den Schluss daraus ziehen, dass Du mit den hochintelligenten Beutegreifern eine gewisse unterschwellige Meinung zum Ausdruck bringst. Etwas, das Du ja auch in verschiedenen anderen Beiträgen unmissverständlich in den Mittelpunkt rückst. Ich denke, dass Dir bei diesem Zitat das Unbewusste einen Streich gespielt hatte:

    @ Grauer Wolf: “... Bandbreite vom stumpfsinnigen Pflanzenfresser bis zum hochentwickelten, sozial lebenden Beutegreifer ...“

    Es ist einfach Fakt, und das weist Du sicherlich auch, dass zum Beispiel Elefanten, Pferde, Papageien sehr intelligente Tiere sind. Ja und nicht wenige, die sich vorwiegend von Pflanzen ernähren und gelegentlich auch Ass und Insekten fressen, verfügen über ausgeprägte kognitive Eigenschaften (z. B. Krähen, Keas, Affen usw.). Zu letzteren möchte ich auch die Menschen zählen, die definitiv keine Beutegreifer sind. So gibt es auch Beutegreifer, die außer Fressen wenig im Kopf haben.

    Ein wesentlicher Motor zu Intelligenz dürfte also mehr das Sozialverhalten sein, weil damit das Erkennen von abstrakten Zusammenhängen zum Vorteil ist. Aber wem erzähle ich das? Ich möchte es nur der Ordnung halber nochmals gesagt haben. :)


    Merlin
     
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Nein, das sind sie nicht mehr... Sie sind keine Jäger mehr, sie sind nur noch mörderische Killer...
    Daß z.B. Rabenvögel sehr intelligent sind, ist ein alter Hut. Ich hab mich halt auf Säugetiere beschränkt.
     
    *Eva* gefällt das.
  6. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    25.219
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:

    Hm, mir kommt 's vor, als gäbe es auch bei Tieren solche und solche.
    Hab auch bei meinen Artgenossen schon mehr oder weniger "helle" oder besser wache Augen wahrgenommen.
     
    *Eva*, flimm, Sternenstaub36 und 2 anderen gefällt das.
  7. Wellenspiel

    Wellenspiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    16.941
    Ort:
    Besenlose Besenecke im Kakteenurwald
    Ich beobachte, wie weder ein Tier höher noch niedriger entwickelt ist, sondern bloß einzigartig in der Andersartigkeit seiner Spezies.
    Dabei sind lediglich manche uns ähnlicher/näher, wodurch wir sie besser (zu) verstehen (meinen).
     
    Daly, *Eva*, Sternenstaub36 und 5 anderen gefällt das.
  8. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    25.219
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-23075-2018-08-24.html

    Es zeigt sich immer mehr, dass Tiere denken können. :)
    Bzw - jetzt checken es auch die Wissenschaftler. :D
     
    Blissy und *Eva* gefällt das.
  9. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14.110
    Ort:
    Niederösterreich
    (y)
     
  10. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    2.262
    Werbung:
    Delphine sind schlaue Tiere und helfen selber auch gerne mal !
    Schade, dass sie immerwieder in Fangnetze geraten müssen,
    wie hier wohl an dem Beispiel gezeigt wird,
    hatte das Tier Glück und traf auf eine Gruppe hilfsbereiter Taucher :)




    *
     
    DruideMerlin, *Eva* und Fiona gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden