1. Hallo Gast, schau rein in unseren Adventkalender und mach mit bei Spielen, Verlosungen und schönen Geschichten/Bildern
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Reptiloide

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Terrageist, 20. Dezember 2019.

  1. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    11.594
    Werbung:
    Ja ist wahrscheinlicher. :lachen:
     
    Terrageist gefällt das.
  2. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    11.594
    Haha, wie geil, willkommen im Club der Eidechsenschwänze, mir ist das auch schon unterstellt worden. :beer3:
     
    Mellnik gefällt das.
  3. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    6.177

    (y)(y)(y)
     
    Dyonisus gefällt das.
  4. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.304
    Danke für die Zusammenfassung.

    Also wären wir demnach folglich eine Weiterentwicklung dieser Götter? Wenn wir weiterentwickelte Götter sind, wie konnten sie uns dann versklaven? ;)
     
    Terrageist gefällt das.
  5. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.176
    Nein, keine Weiterentwicklung dieser Götter, sondern gewissermaßen eine "Weiterentwicklung" dieser im Baum kletternden "Affen".
    Diese Götter nahmen sich (angeblich, nach diesen Geschichten) die Vorform, also die ersten Urmenschen, und entwickelten sie (evtl. per Gentechnik) zu dem was sie "brauchten" oder sich irgendwie ausgedacht hatten. Nach manchen Geschichten waren sie (diese ersten geformten Menschen) dafür gedacht, Gold oder Kupfer in den Bergwerken abzubauen. Diesen Göttern (Anunnaki?) selbst war das zu anstrengend, bzw. hatte es wohl bei ihnen, bei den eigenen Leuten eine Meuterei gegeben.
    Was würde näher liegen, wenn man sich das mal so vorstellt, als sich affenähnliche Tiere zu nehmen, die kleiner waren, wendiger , und sie zu verwenden, damit sie die Arbeit erledigen. Ich denke, Menschen würden sowas auch machen, wenn sie`s könnten. :D :D
    Und .. es wird ja auch getan. Arbeitstiere kennen wir genug, und sie werden ohne weiteres nach Belieben in die bevorzugten Richtungen gezüchtet.

    Nun, das ist die Geschichte von den Anunnaki, von der halt oft in diesen Zusammenhängen erzählt wird.
    Sie sind / waren auch teilweise reptilisch. Ein empfehlenswertes (in meinen Augen) Buch dazu: "Inannas Rückkehr", wenn das überhaupt noch verlegt wird, ist schon länger her, dass ich es las. :) Sie ist eine von denen (Göttin), die hier waren, und erzählt in der Ich-Form, obwohl das Buch , hab ich zumindest nicht gesehen, nicht als Gechannelt gehandelt wird. Aber zum Lesen schon interessant, wenn man sich mit diesem Thema befasst.

    Was nun die Reptiloiden hier sind, mit denen ich den Thread hier anfing, das scheint noch eine andere Geschichte.
    Nach eigenen Angaben lebten sie schon immer (in den Tiefen der Erde?) hier, und beobachteten von ihrer Warte aus das ganze Geschehen auf der Erde,
    nebst auch die Ankunft der Anunnaki, wie sie die Menschen entwickelten usw..
    Davon erzählt im weiter hinten liegenden Video "Lacerta", eine reptilische Dame, die zufällig mal mit einem einsamen Hüttenbewohner Kontakt aufnahm.
    Es ist nur schwierig zuzuhören, weil es von einer Computerstimme vorgelesen wird. Den anderen Text hat man wohl weitestgehend aus dem Internet verbannt (also zum Lesen), wenn sich nicht inzwischen wieder was geändert hat.

    Angesprochen hatte mich sehr die Internetseite, zu der im ersten Post ein Link ist, von diesem reptilischen Paar.

    Möge ein jeder für sich sehen, was es bedeutet. :)

    Lieben Gruß
     
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.176
    Werbung:
    Das heißt Assimilieren! (y)
     
  7. Loirut

    Loirut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2020
    Beiträge:
    324
    Ich habe heute einen Falken mit einem Chamäleon in seinen Klauen- aus dem Wald rausfliegen- gesehen! Er liess ihn fallen und flog wie gehetzt Richtung Westen!
    Zugleich hab ich in den Eingeweiden eines Huhns gelesen, dass alles -wie schon früher mal-
    dicht vernebelt sein wird und das Volk der Krötenbasilisken aus dem Sumpf der Vergessenen wieder emporsteigen wird!

    Kriegerpriester der Reptiloiden
    Snakebook -Kap.3- S.152- Z.12-15
    :sneaky:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2020
    **Mina** gefällt das.
  8. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.176
    Ich habe auch schonmal einen Falken gesehen. Er hatte ein kleines Tier gefangen, und begann, für mich vom Fenster aus gut sichtbar, von unserem Garagendach aus,
    es genüsslich zu verspeisen. :)
     
  9. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.176
    Klar können wir uns das nicht vorstellen. Lächerlich machen ist der erste Schritt des Herantastens.

    Menschen glauben auch an einen Gott, der aus Dornenbüschen spricht, und jeden immer genau beobachtet.

    Komischerweise findet man das wohl wahrscheinlicher, als sich vorzustellen, dass vor Urzeiten Astronauten aus dem All kamen
    (immerhin gibt es unzählig viele Sterne und Planeten), und die Erde mehr oder weniger in "Besitz" nahmen.
    Es hat natürlich auch etwas Furchteinflößendes, allerdings die ersten Bücher, aus denen ich darüber erfuhr, waren so aufgemacht,
    dass man zwar die Geschichte erfuhr (egal jetzt ob wahr oder nicht) , aber Angst nicht unbedingt aufkommen musste.

    Gute Bücher sind da, für die die es interessiert, natürlich dann in einer eher esoterischen Weise, die Bücher von Barbara Marciniak,
    ich erinnere mich, das erste hieß "Boten des neuen Morgens".
    Ich hatte es mir gekauft, ziemlich am Anfang meines esoterischen Interesses vor etlichen Jahren. Nichts wies (im Außen) darauf hin,
    dass da was von reptilischen Wesen drin stehen würde. :D
    Wie ich das dann zum ersten Mal las, dachte ich erst, jetzt bin ich komplett im falschen Film gelandet.
    Ich konnt´s gar nicht glauben, dass ich da jetzt gerade so etwas lese, nicht etwa von Echsen, die in der Wüste auf dem Boden herumlaufen,
    sondern von intelligenten Wesen aus dem All.
    Aber Faszination hatte es natürlich, ich fand´s spannend und sehr interessant, ohne jetzt direkt alles zu glauben.
    Schließlich habe ich dann auch im Laufe meiner Zeit viel Gechanneltes gelesen (sind ja die Bücher von Barbara Marciniak auch),
    und dann einfach gefragt, was gibt es mir, was kann ich damit anfangen, fühlt es sich stimmig an,
    und eher nicht, ob es wahr sein könnte, zumindest ließ ich es erstmal irgendwo in der Luft stehen, ohne für mich klar zu machen,
    das ist jetzt faktische Realität oder doch eher nur Phantasie und Märchen. :)

    Ich kam dadurch in einen Bereich , der ein bisschen jenseits von faktischer irdischer Realität und Wahrheit liegt, aber dennoch,
    so wie ein Traum und andere Welten, in seinem Bereich ebenfalls seine Form von Realität hat.

    Wobei es in unserer Welt und Berichterstattung viele Verzerrungen wahrscheinlich gibt, in denen sich auch Ängste und Phantasien
    der einzelnen Former der Geschichten wiederspiegeln.
    So wird aber doch wahrscheinlich in allem das Kleckschen Wahrheit sein.

    Als innere Wege und Möglichkeiten. Menschen der eher östlichen Glaubensrichtungen , und auch meist Esoteriker gehen von einer
    "Schlange" im unteren Körperbereich eines jeden Menschen aus, zusammengerollt , sie wird Kundalini genannt.
    Wenn sie (wieder) aufsteigen kann, und zwar im übertragenen Sinn innerhalb der Wirbelsäule des Menschen, und durch seine gesamten
    Energiesysteme, die verschiedene Arten von Erfahrungen auf verschiedenen Ebenen und vielleicht auch in verschiedenen Dimensionen
    beinhalten, so wird das wohl als "Aufsteigen" und "Erwachen" bezeichnet.
    Allerdings glaube ich, ist das oft auch einfach wie eine Art "Orgasmus" auf spiritueller Ebene, und lässt auch immer wieder nach,
    ist also, vielleicht zumindest erstmal, kein Dauerzustand.

    Es gibt viele Metaphern und Geschichten in dieser Hinsicht. Zum Beispiel von der Schlange, die dem Menschen zuviel Wahrheit erzählte,
    und somit gezwungen wurde, nur noch auf dem Boden zu kriechen.
    Alles sind Geschichten über uns selbst, die Einordnungen liegen auch bei jedem selbst.

    Und ob es diese Art von reptilischen intelligenten Wesen gibt, und wie überhaupt unser Leben und wir aufgebaut sind, ob wir eine Riesenmatrix
    sind, ein Computerprogramm, in das wir selbst mit unserem Bewusstsein eingestiegen sind, oder Computer überhaupt einen Hinweis darauf
    geben, wer weiß das schon.
    Ich bin mir da auch nicht sicher, hilfreich ist einfach, was wirkt, und vor allem wirkt, was wir glauben und denken.

    Liebe Grüße
     
    Schöpfung gefällt das.
  10. Wellenspiel

    Wellenspiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    21.037
    Ort:
    Dein Aufmerksamkeitsfokus
    Werbung:
    Naja, Astronauten gibt es unzweifelhaft noch nicht so lange wie Dornbüsche.
    Abgesehen davon ist die Symbolik von Dornen und Feuer eindeutig stärker als die von fliegenden Untertassen. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden