1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Pflanzen sind wie Tiere und Menschen...

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Luckysun, 19. März 2017.

  1. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Bist du sicher, verstanden zu haben, was Werdender da geantwortet hat?
     
  2. Sanseharay

    Sanseharay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2018
    Beiträge:
    1.031
    Ort:
    Schwarzer Wald
    Um die Pflanzen Devas und das verbinden mit den Wesenheiten bin ich mir bewusst.
     
    Leopold o7 gefällt das.
  3. Sanseharay

    Sanseharay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2018
    Beiträge:
    1.031
    Ort:
    Schwarzer Wald
    Habe die Überheblichkeit von Pflanzen und Tieren noch nicht erlebt.

    Danke für dein Bohren.
    Reflexion ist jederzeit wichtig
     
    Leopold o7 gefällt das.
  4. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    8.509
    Ort:
    Paradies
    Es war mein freier Wille, der nur mit Gottes Willen auch frei ist, ohne Gottes Willen ist der eigene Will nur Egoismus ... :love::love:
     
  5. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    8.509
    Ort:
    Paradies
    Super, dass gefällt mir von dir... (y):LOL::love::love:
     
  6. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    25.218
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Bei mir löst der Riesenbärenklau nicht das Geringste aus.
    Eine Iranerin erzählte mir und meiner Mutter sogar mal, dass man den essen kann und führte es gleich vor - wir hatten nämlich einen im Garten.
    Sie behauptete, im Iran würden sie den als Gewürz verwenden.
    Ich hab dann auch ein Stückchen probiert.
    Hab vergessen, wie es schmeckte, aber passiert ist mir jedenfalls nichts.
    Wovon ich wirklich schwere Verätzungen kriege, ist von Berberitzen.
     
    Sanseharay gefällt das.
  7. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Danke, dass du dich darauf einlässt!

    Zu dem, dem die Überheblichkeit fehlt, würde ja auch das Mineral gehören. Sind dann Mineral, Pflanze und Tier moralisch besser zu bewerten als Menschen, weil diesen drei Reichen Überheblichkeit fehlt, aber der Mensch sie hat?

    Andererseits meinst du:
    Wenn der Mensch sich durch die Möglichkeit der Überheblichkeit abgrenzt, ist das ja doch ein Unterschied.

    Ich finde nicht, dass der Mensch an diesem Punkt so sein sollte wie die drei Naturreiche, dennoch meine ich, dass Überheblichkeit überwunden werden sollte, um damit ein seelisch Höheres in sich zu gewinnen, als es die drei Naturreiche darstellen, denn ich denke, dass es des Menschen Mission ist, sich nicht zurück-, sondern weiterzuentwickeln. An diesem Punkt können die unteren drei Naturreiche durchaus ein gewisses Vorbild sein.
     
    Sanseharay gefällt das.
  8. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Klingt gut!

    Seltsame Formulierung!

    Kennt man die seelisch-geistige Entwicklung des Menschen, die nur durch göttliches Wirken möglich ist und die die Anthroposophie genau beschreibt, dann ist ein Egoismus erst möglich, wie das Ich sich mit seinem freien Willen entwickelt.
     
  9. Sanseharay

    Sanseharay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2018
    Beiträge:
    1.031
    Ort:
    Schwarzer Wald
    Genau. Wenn meine Gedanken sich drehen und nicht still sind, hilft ein Spaziergang durch Feld und Wald.
    Die Hunde genießen das auf eine einfache Art. Sie rennen.
    Und die majestätisch wirkenden Bäume geben die nötige Stille.

    Manchmal chante ich,und gehe zufrieden und ausgeglichen in den weiteren Tag.
     
  10. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Ich hörte einmal, dass der Saft des Bärenklaus nur in der Mittagshitze der Sonne gefährlich sei.

    Kann ich mir gut vorstellen. Hast du noch Kontakt zu der Iranerin, was meint sie zu der Gefährlichkeit?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden