1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Keimlinge Tips - Suche

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Blissy, 13. Mai 2017.

  1. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.529
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    Werbung:
    Licht in uns und in den Pflanzen, das wurde mit dem Restlichtverstärker erkannt, was ursprünglich von Astronomen verwendet wurde um weitentfernte Sterne zu beobachten, so hielt man dieses Gerät auf Pflanzen und konnte feststellen, das die Pflanzen leuchten.
    Forschungen an den Biophotonen sind wie ich finde hochinteressant.
    Biophotonen stellen Licht dar, sie sind praktisch Licht, was uns zu Lichtwesen macht. Ohne diese Biophotonen gäbe es kein Leben. Die Materie würde in sich zusammenfallen. Oder eben der lebendige Organismuss könnte nicht existieren.
    Ebenso mit der von paranormalen Verbindungen wo ich erst am Anfang stehe, aber was mich stark fasziniert, wo ich die meisten Planeten astrologisch stehen habe, gibt es die stärksten Zusammenhänge mit Biophotonen, bzw. Licht. Das lässt sich mit wenigen Worten und ohne selber Erlebnisse gehabt zu haben, kaum beschreiben. Ich trete in einen Dialog mit Forschern und Freunden, die dazu Erkenntnisse haben und wir können uns austauschen.
    Die Sprache "Biokommunikation" bekommt auch eine bedeutende Rolle. Ebenso die Hintergrundstrahlung im Universum.
    Ein interessantes Beispiel zur Photonenemission, konnte mit einem Gerät gemessen werden was die Biophotonen darstellt. Man nahm Freilandhühner und auch eingesperrte Hühner im Käfig und hat die gelegten Eier gemessen, dabei wurde bei den Freilandhühnern eine deutlich höhere Photonenemission festgestellt, also mehr Licht in den gelegten Eiern was auch dazu führt das diese mehr Nährstoffe für die kommende Generation zur Verfügung stellen konnten.
    Das ist für Veganer und Vegetarier natürlich nicht von Interesse, aber als solches das eben diese Beispiel zeigt, wie sich durch Umweltbedingungen der Biophotonenanteil erhöht und verringern kann. Wenn wir uns dann weiter überlegen auf wieviele Beispiele sich dies ausweiten ließ, wird doch einiges klar und deutlich !
    Durch Lichtphotonen kommt es auch in Zellen zu Quantensprüngen, das sind biophysikalische Vorgänge. Informationen werden von Zelle zu Zelle ausgetauscht und weitergegeben. Der Mensch ist ein molekularer Zellenkomplex aus Kohlenstoffverbindungen und Licht, wir bestehen zum größten Teil aus Licht, aber eben winzig kleinen Verbindungen. Das Wasser besteht auch aus diesem Licht.
    Wenn wir meditieren konnte man auch messen, dass wir unser eigenes Licht bündeln und "speichern", bzw. weniger nach außen abgeben und der Körper und die Seele eine Innenschau betreibt, eben auch dem eigenen Licht zugewandt ist um sich nicht im "Außen" zu "verlieren", bzw. sein Licht zu "verlieren". Daher gilt Meditation auch als heilend und energiebereichernd. Es beruhigt den Geist und stärkt den Körper, bündelt Energie in uns.
    Wenn Licht nicht wäre, würden wir nicht existieren und jegliche biologische Systeme würden auch nicht existieren. Ausnahmen gibt es wohl, im Weltall und in den Weltmeeren gibt es Konverterbiosysteme welche für den Menschen schädliche Elemente nutzen zum überleben, aber wiederum diese in der biologischen Nahrungskette eine Rolle spielen, was ebenso ein Thema füllen könnte.
    Ich habe auch eine eigene Theorie zu der Krebsforschung, was mit dem Lichtspektrum zu tun hat, ich vermute das eine Krebszelle schädliche Lichtspektren immitiert um die gesunde, oder eine gesunde Wirtzelle zu zerstören, oder eben anders, das "gesunde" Licht der Wirtzelle wird verwendet um schädliches Licht zu implenmitieren. Leider kann ich es nicht belegen, aber es scheint mir logisch, weil wenn wir uns das Farbspektrum von dem für den Menschen unschädlichen Licht ansehen und auch dem was uns schädigt, liegt es nah, das hier ein Zusammenhang bestehen könnte.
     
    Zaphod Beeblebrox und Moondance gefällt das.
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.552
    unter anderem......deshalb haben auch Menschen mehr oder weniger Licht, resp. strahlen mehr Licht aus als andere......man ist was man isst..


    dasselbe hat man mit Bioäpfel und gespritzten Äpfeln gemacht, dasselbe Resultat, die Bioäpfel hatten mehr Licht...
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.552
    :) ...damit ich den Thread nicht vergesse..... :)
     
  4. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.552
    hast du dieses Video auch angehört...?

     
    Hyleg gefällt das.
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.552
    Biophotonen - das Licht in unseren Zellen (1/7)

     
  6. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.624
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Chiasamen keimen recht schnell, schmecken so ähnlich wie Kohlrabie und die Sprossen sind richtig gesund.
    Keimdauer etwa 3-4 Tage
    Neulich hatte ich Radieschensprossen - habe sie mit Tomaten kurz angeschmort und ein Ei dazu getan, dazu ein frisches Butterbrot - lecker.
     
    lumen gefällt das.
  7. Susanne888

    Susanne888 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2017
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich "züchte" mir auch immer Sprossen. Am einfachsten geht es mit Sonnenblumenkernen. Süß-Lupinen und Brokkolisprossen sind auch sehr lecker.
    Ich mache sie immer in den Salat oder auch z.B. auf (Hummus)-Aufstrich als Topping
     
    Moondance gefällt das.

Diese Seite empfehlen