1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  3. Neue Verlosung im Advent-Kalender 2017

Früheres Leben im 18 Jahrhundert

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von goldensmile, 26. August 2017.

  1. hasenhüterin

    hasenhüterin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2017
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Ich erinnere mich an ein Leben im Mittelalter, in dem ich einen Mann heiraten musste, den ich nicht wollte und es war kein schönes Leben an seiner Seite. Wie ein Gefängnis. Ich war keine Königin oder so. In einem anderen Leben im Orient war ich eine Sklavin und wurde an einen reichen Tuchhändler verkauft, bei dem ich es aber gut hatte. Doch berühmt war ich auch nicht.
    Es kann ja sein, dass sich viele, die glauben Königin oder Kaiserin gewesen zu sein, sich einfach an die Zeit erinnern und mit den Berühmtheiten zu tun hatte, z.B. Schneiderin oder Dienerin der Königin waren und es einfach heute nicht mehr richtig einordnen können.
     
    Pfeil gefällt das.
  2. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    3.361
    Ort:
    Suhlkuhle, Wildsau
    Ich erinnere mich an ein von-einem-Mob-verfolgt-und-gelyncht-werden - aber vor allem an die grinsende Gewissheit: "Egal, ob ihr mich in Stücke reißt, völlig wumpe was ihr mit mir jetzt anstellt, das sind nur Schmerzen, das geht vorbei. Das, was ICH gerade gemacht habe, könnt ihr nicht mehr rückgängig machen, ICH habe gewonnen, ihr Arschlöcher".

    Diese Gewissheit war irgendwie cool :D Allerdings weiß ich nicht, wer - moralisch betrachtet - im Recht war: der Mob oder ich. Kann gut sein, dass ich da ne ganz beschissene Egonummer abgezogen habe. Kann aber auch sein, dass ich ein stückweit die Welt gerettet habe. Who knows?
     
    Inti und Pfeil gefällt das.
  3. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.754
    Ort:
    Berlin
    Das sind wohl mehrere Faktoren, die zusammenwirken können. Bei mir sind es z.B. Esel die mich irgendwie an etwas erinnern. Ich ritt einmal auf einem und das kam mir vertraut vor. Er war gleich mein Freund. Auf Pferden dagegen bin ich eher fremd.

    Solche Erlebnisse können bei manchen dazu führen, dass sie denken sie waren mal Jesus, weil der ja auch auf einem Esel ritt. Dann wird mehr oder weniger unbewusst aus Erinnerungen von Filmen und Geschichten etwas zusammengebastelt was man irgendwann für eine echte Erinnerung hält.

    Man kann sich in Gedanken alles Mögliche zusammenreimen, doch einigermassen Gewissheit hat man erst wenn man es wie im Fall Bridey Murphy und anderen an den Originalschauplätzen und -Dokumenten überprüft hat.
     
  4. Oxymora

    Oxymora Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    331
    Naja, allzu oft würde ich das nicht erzählen. ;)

    Wie auch immer, selbst wenn du damals gelebt hast, gibt es keinen Grund sich zurückzusehnen. Das Leben war im Allgemeinen schon nicht so toll, aber für Frauen noch weniger. Über Intrigen am Hof zu reden, scheint mir jetzt auch nicht gerade ein erstrebenswertes Ziel. Außerdem findest du Klatsch und Tratsch heute auch noch in jedem Betrieb. Aber am meisten würde mich der Gedanke abschrecken, in der Zeit zum "Zahnarzt" gehen zu müssen (oder zu einem anderen Arzt) oder 30 Stunden in einer Kutsche sitzen zu müssen, um von A nach B zu reisen.

    Die heutige Zeit ist bisher die beste Zeit, auch wenn sie nicht so aussieht. Aber wir könn(t)en alles, sogar verschiedene Epochen ausleben, wenn wir wollten. Wir sind technisch so weit, dass wir immer freier sein könnten und sind, um uns zu entfalten. Wir könnten auch die Welt retten, die Umwelt, die Tiere, die Menschen usw. Dass es nicht passiert, ist eine andere Geschichte. Aber wir haben zu diesem Zeitpunkt alle Möglichkeiten und alle Freiheiten wie nie eine Generation zuvor.
     
    Isolde, the_pilgrim und Pfeil gefällt das.
  5. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    19.632
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Das sind bloß Urban Legends.
    In Wirklichkeit fördern Rückführungen und spontane Erinnerungen in den allermeisten Fällen ganz "gewöhnliche" Leben zutage.
     
    Grey und Pfeil gefällt das.
  6. Lessinghexe

    Lessinghexe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Nicht für geschenkt wurde ich mich mich danach sehnen irgendwelchen dekadenten Höflingen den Dreck wegmachen zu können und das unter widrigsten Umständen, ohne irgendwelche modernen Arbeitsmittel.

    Ich denke wenn es tatsächlich so etwas wie frühere Leben gibt ist es den betreffenden in den Leben z.B. Mittelalter vollkommen egal ob es nun Komfort gibt oder nicht. In der Zeit kennen /kannten die Menschen nun mal Trippen an den Füßen, Binsenlichter und das Plumpsklo. Und wenn man in der Zeit gelebt hat gab es nichts anderes, Vergleiche mt anderen Sachen gab es ja nicht. Wie auch?
    Also kann man schlecht sagen, dass man in dieser oder jener Zeit nicht gelebt haben will weil es ja dieses und jenes nicht gab.
    Das sind so meine Gedanken.......

    Gruß
    Lessinghexe
     
  7. Black_Wolf

    Black_Wolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    178
    Sic!
    Fällt auch immer wieder auf... Einfacher Bauer oder Müllerin? Fehlanzeige...
    Black Wolf
     
  8. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    19.632
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Wo fällt dir das denn auf?
    In den Reinkarnationsberichten, die mir bisher begegnet sind, hatten die allermeisten Menschen Alltagsberufe.
     
  9. Black_Wolf

    Black_Wolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    178
    Vielleicht Zufall... Ich hab's halt anders mitgekriegt. Imho spielt hier die Attraktivität des frühren Lebens durchaus eine Rolle...

    Black Wolf
     
  10. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    19.632
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:

    Na ja, das dürften dann keine echten Fälle sein.
    Das Leben war grade früher oft sehr hart.
    Man sollte bei Berichten auf geschilderte Details achten.
    Wenn die sich verifizieren lassen, handelt es sich wahrscheinlich um echte Erinnerungen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen