1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Früheres Leben im 18 Jahrhundert

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von goldensmile, 26. August 2017.

  1. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.929
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Werbung:
    Ja, es gibt Menschen, in denen die Erinnerung an ein vergangenes Leben einfach von allein kommt. Dies sollte aber den betreffenden Menschen gar nicht in die Vergangenheit ziehen. Wichtig ist das jetztige Leben, das eine riesige Chance zum Ablegen alter Einprägungen ist, hauptsächlich dann, wenn der Mensch dem Jetzt mit Liebe zugetan ist.
    Das ist wie das Umackern eines Feldes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2017
  2. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    2.666

    Da widersprichst Du Dir aber selber.
    Moderne Arbeitsmittel gab es eben damals nicht und Du hättest diese eben auch nicht vermissen können.
    Eine stelle bei Hofe, auch als Dienstmagd oder halt als Dienstbote war für viele erstrebenswert.
    Außerdem wurde da auch keiner viel gefragt. wenn der gnädiger Herr oder die ebensolche Herrin einen zu sich befahl, dann wurde gefolgt. ansonsten hätte es für die gesamte Familie Konsequenzen gehabt.
    Viele waren auch stolz, wenn Tochter oder Sohn im fürstlichen oder gar königlichen Haushalt arbeiten durfte.

    Gruß

    Luca
     
  3. Black_Wolf

    Black_Wolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    966
    Da machst Du es Dir m.E. ein wenig zu einfach. Wenn man Kenntnis von tatsächlichen (nicht eingebildeten à la Märchenstunde), früheren Leben hat, können die Auswirkungen auf das aktuelle massiv sein. Ich trage Erinnerungen mit mir rum, die sich wie Feuer eingebrannt haben, die ich nie mehr vergessen kann und die durchaus den Charakter einer "offenen Rechnung" haben. Und ich kann mir durchaus vorstellen, daß es nicht nur mir so geht.
    Deshalb warne ich doch immer davor, aktiv in der Vergangenheit rumzustochern (die berühmt-berüchtigten Rückführungen) gemäß dem Satz: Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst; die Geister könnten es dir gewähren...

    Black Wolf
     
    NuzuBesuch, reinwiel und Nussbaum gefällt das.
  4. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.929
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Da bin ich in einer glücklichen Lage: Ich habe keine solchen Erinnerungen. Es geht vielen so, vielleicht sogar den meisten Menschen. Warum?

    Ich vermute, weil dahinter ein Soll steht. Die Menschen sollen sich nicht an alles Vortodliche erinnen (können und dürfen), weil das jetzige Leben der Seele Neues bringen soll, vielleicht sogar endgültig haltbare Stabilität des Seelenkörpers.

    Natürlich wäre es und ist es gut, dass die Seele keine Narben oder Verletzungen hat, die von irgendeiner Vergangenheit herstammen. Deswegen meine ich: Das jetzige Leben dient hauptsächlich dazu, unsere den mageren Körper der Seele wohlgenährt, schön und sozusagen dick und fett bzw. als starken Athleten ins Jenseits zu bringen. (Hänsel und Gretel.)

    Und dazu darf, ja muss der Mensch seine ganze Dankbarkeit, Liebe und Aufmerksamkeit den Freuden, Schmerzen und Sehnsüchten des Gegenwärtigen zuwenden. Davon wird die Seele stark und schön. Egal ob sich ein Mensch nicht an Vortodliches erinnert oder nicht. Das wird durch das kräftige Neue überspült.

    Man könnte sagen: Die Karten werden durch das Leben immer neu gemischt.
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.491
    Werbung:
    Ich habe keine direkten Erinnerungen aber sowas wie "Schatten". Dinge auf die ich emotional völlig überzogen stark reagiere, was ich mir unmöglich in diesem Leben geholt haben kann.

    Da das ganze eine stark unangenehmen Charakter hat, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken, lasse ich die schlafenden Hunde da wo sie sind. Ich hatte mal einen Traum von dem ich annehme dass ich mich in der Gestalt einer früheren Existenz im Spiegel gesehen habe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden