Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Erfahrungen mit Vegetarische Bürger bei Burger King.

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Casper, 11. Juni 2020.

  1. Casper

    Casper Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2020
    Beiträge:
    392
    Werbung:
    Ich war heute kurz bei Burger King und habe zum ersten Mal einen Halloumi Burger getestet. Eigentlich esse ich ganz selten Zeugs auf der Straße. Aber heute hatte ich lange Weile.

    232A2DF6-A89F-44D5-AC9E-3E70B52E8F04.jpeg

    Wie man im Bild identifizieren kann, sieht der Burger voll traurig aus.:

    - Einfach bisschen Weizen Brot aus dem Chemie Raum und mit eine Scheibe halloumi, 2 Zwiebelringe, und ein paar centimeter Grosses, zerkleinertes Stück Blatt Salat und die, Zerstörer Mayonnaise Soße mit eine Arme kleine Mini Tomate für ungefähr 3,50,-€

    - Die runde halloumi Scheibe hat nach meinem Geschmack her gesehen nicht besonders geschmeckt. Schuld war ganz klar, die Mayonnaise; Käse und Mayjonnaise passt einfach nicht zusammen. Da hätte statt Soße, Marmelade besser gepasst, aber naja, so ist das nun mal .

    in großen und ganzen, dass ich eigentlich nicht so der fast Food styler bin, ging es aber gerade so.

    Wenn die 1 die schlechteste Note ist und die 10 die beste, dann würde ich den Halloumi Burger aus dem Burger King eine 6 geben.

    Der Einzelpreis ist dem Burger für schlappe ungefähr 3,50,-€ nicht gerechtfertigt.

    Vegetarische und Vegane Portionen sollten nicht fasst 1 zu 1 mit dem Burger, mit den Toten Tiere drin kosten.

    geschmacklich sollte dies nicht mehr als 0:89 Cent kosten. Ein Gewinn von mehr als 200 % sollte locker noch für den Burger King drin sein.


    Das nächste mal probiere ich den Veggi Burger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2020
  2. löwe40

    löwe40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2019
    Beiträge:
    202
    Ort:
    überall
    ich bin vegetarier aus ethischen gründen. ich war noch nie beim "burger king". auch gehe ich nie zu einem mitbewerber von fast food-ketten. aber ich weiß, daß diese sehr scharf kalkulieren müssen. teste doch andere vegetarische gerichte! vielleicht schmecken dir diese besser. um 3 - 4 euro bekommst du was gerechtfertigteres + billigeres!
     
    Dyonisus, sikrit68 und Alfa-Alfa gefällt das.
  3. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    3.447
    igitt....solche Läden sollte man besser nicht unterstützen,
    der Gesundheit zu liebe.
     
  4. Loop

    Loop Papa Louie Fan Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    36.537
    Ich esse ca. einmal im Jahr einen Veggieburger bei McDonalds, der ist so nachgemachtes Huhn. Schmeckt nicht schlecht und ist ganz nett, wenn man mit anderen zusammen dort ist und jeder hat irgendeinen Burger. Allein kauf ich mir allerdings keinen.
     
    **Mina** gefällt das.
  5. löwe40

    löwe40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2019
    Beiträge:
    202
    Ort:
    überall
    um 3 - 4 euro - ich meinte natürlich du bekommst billigere vegetarische gerichte - um diesen betrag.
     
  6. Najada

    Najada Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2020
    Beiträge:
    1.127
    Werbung:
    In welchem Imbißrestaurant?
    Mir fällt da nur Falafel beim Türken ein, ab etwa 4 Euro aufwärts.
     
  7. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    10.500
    Sehe ich auch so, solch einen Ekelfrass kann kein Mensch essen, ich gehe nie zu Mc Doof oder Burgerking und der Preis ist auch eine Frechheit, viel zu teuer für diese Matsche und Mayo?

    Das ist doch nicht vegan/vegetarisch, wenn die da Mayo reinpatschen. (n)
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    22.897
    es gibt gute vegane Mayo,
    ob die bei Burger Kind gut ist ...naja.

    ich frage mich immer nur, wo die diesen vegane Fleischstück braten,
    auch da wo die richtigen Fleischstücke gebraten werden?

    eine Freundin areitete mal dort, da wurde alles auf einem Band geschmissen.
    vielleicht ist es mittlerweile anders.
     
    JimmyVoice, **Mina** und Dyonisus gefällt das.
  9. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    865
    Ich esse ganz selten Veggie-Burger von McDonalds. Burger King vertrage ich sowieso nicht (schon als Fleischesser nicht), und eine teurere Kette, die mittlerweile im gehobeneren Segment anbietet, hat (zumindest die Filiale bei uns) von Hygiene keine Ahnung und nicht gerade frische Ware - da kostet ein Burger (egal ob Fleisch oder Veggie) zwar um die 10 Euro aufwärts und man wird auch trendy bedient, aber, ganz ehrlich, der 3 Euro-Veggie-Burger von McDonalds schmeckt da um Welten frischer und "nachvollziehbarer", was da so drin ist.
    Warum ich ab und zu Veggie-Burger esse: Wenn mich unterwegs dermaßen großer Hunger überkommt, dass mein Kreislauf schlapp macht, oder wenn ich mit mit anderen Menschen unterwegs bin, die schnell mal nen Snack wollen, dann weiß ich bei Mc Donalds eben, was ich habe. Da es überall gleich schmeckt, weiß ich auch schon genau, welche Filiale die frischere Ware hat und offenbar relativ hygienisch arbeitet. Gehe ich in ein No Name Lokal oder bestelle bei einem x-beliebigem Lieferservice, weiß ich das nicht - und da bin ich heikel, vor allem, gerade als Vegetarier (von Veganern rede ich eh nicht mal) kann man sehr schnell Pech haben mit dem Essen. Ich habe in den letzten Jahren, wo ich unterwegs irgendwo gefeiert habe, in österr. Lokalen lediglich 2 Mal erlebt, dass vegetarische Speisen genießbar waren. Der Rest war immer (auch in gehobeneren Lokalen) entweder irgend so eine muffig schmeckende Brösel-Gemüse-Pampe oder irgendeine TK-Ware, die bei Mc Donalds (und vielleicht auch bei Burger King) besser schmeckt. (Ausländische Lokale scheinen da irgendwie flexibler zu sein, zumindest die, die ich kenne, angefangen von unserem Stamm-Italiener bis hin zum Inder).

    Außerdem hat man als Konsument viel in der Hand und ich finde es gar nicht so schlecht, wenn Burger Ketten ihr Geld nun auch mit vegetarischen oder veganen Produkten verdienen. Vielleicht erfolgt dadurch irgendwann einmal ein Wandel zu ethisch vertretbaren Produkten (das gilt natürlich nicht nur für Fleisch), auch in der breiten Öffentlichkeit. Mc Donalds und Burger King kennt nun mal so ziemlich jeder, die können Trends setzen.

    Vegetarisch ist es doch, trotz Mayo ... oder definierst Du als vegetarisch nur Lacto-Vegetarismus?
    Bei Burger King kann man die Mayo ja vielleicht weglassen (ist dort doch so, dass man sich Burger selbst zusammenstellen kann, oder?), ich glaube, es könnte sogar bei Mc Donalds gehen.
     
    Loop gefällt das.
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    76.299
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Wenn man vegetarisch essen gehen will, dann geht man am Besten dahin wo nur vegetarisch gekocht wird(sag ich als Fleischesser)

    Gibt ja immer mehr solcher Imbisse und Restaurants
     
    flimm, Dyonisus und magnolia gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden