1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Aus Russland - Ofen gesucht - (seit 2 Jahren per Mail)

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Abraxas365Mithras, 27. Dezember 2009.

  1. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Z.B. indem man der Person in die Augen schaut und sich intensiver mit ihr unterhält. Und wenn Du jemanden im Internet kennenlernst (und nicht in die Augen schauen kannst), indem Du persönliche Fragen stellst.
    Ich hatte mal Angebot im Ausland über das Internet. Doch als der Typ immer nur oberflächlich auf meine Fragen eingegangen ist, hab ich es nicht angenommen. Wenn Du was von der Persönlichkeit spürst und die andere Person sich nicht hinter Floskeln versteckt, ist es auf jeden Fall besser, als wenn Dein Gegenüber Dir nicht greifbar erscheint.

    Aber am Besten: Du kennst die Person persönlich, hast schon mind. einen Abend mit intensiven Gesprächen mit ihr verbracht oder warst sogar schon zu Gast bei diesem Menschen. Dann solltest Du es einschätzen können, wie ehrlich dieser Mensch ist.
     
  2. Nun, bei Gleichstarken mag das gelingen, doch hast du einen stärkeren Fassadisten vor dir, dann manipuliert er dich nach Strich und Faden und du merkst es nicht - wie schafft ein Schwächerer den Stärkeren "richtig" einzuschätzen ? ;)
     
  3. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    19.684
    das ist im grunde genommen ganz einfach -
    man ist selbst kein 'fassadist' mehr.

    man ist kein fassadist mehr, wenn man sich selbst völlig richtig einschätzt - den eigenen wert darüber erkennt -
    und dann kann einem auch der stärkste fassadist auf dauer nichts mehr vormachen -
    denn man erkennt, dass er eine fassade vor sich aufbaut.

    wenn man dann auch noch ein wenig am putz kratzt, dann kommt der mensch hinter der fassade zum vorschein.
     
  4. Ich schrieb nichts von zwei Fassadisten

    sondern vom Geist
     
  5. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    19.684
    na also tut leid, aber dann hast du äußerst unklar formuliert -

     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Natürlich hab auch ich meine Fassade - auf der Arbeit und auf Ämtern und so. Aber wenn ich einen Abend mit Menschen privat verbringe, dann zeige ich nach und nach mein Gesicht. Und entweder die anderen tun es gleich, dann sind sie ok. Oder sie lassen es - und ich vertraue ihnen eben nicht...Ist doch ganz einfach.
    Wer im Privatleben eine Fassade braucht, der hat noch einiges zu verstecken und dem kann man nicht grundsätzlich vertrauen.
     
  7. Nun, bei Gleichstarken (Geistern) mag das gelingen, doch hast du einen (stärkeren) Fassadisten vor dir, dann manipuliert er dich nach Strich und Faden und du merkst es nicht - wie schafft ein Schwächerer den Stärkeren "richtig" einzuschätzen ? ;)
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Indem man seiner Intuition vertraut und je fordernder und anstrengender ein Mensch ist, desto vorsichtiger sollte man sein.
    Das heisst, die Menschen, die mit einem leidenden Gesichtsausdruck und einem leeren Kaffeebecher in der Fussgängerzone sitzen, denen gebe ich nichts. Lieber dem Menschen, der mir täglich ein Lächeln schenkt, den würde ich (wenn ich das Gefühl habe, er könnte was brauchen) fragen, ob er irgendetwas braucht.
     
  9. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    19.684
    weil die opfer, die nicht aktiv versuchen sich aus der opferrolle zu befreien, sondern sich statt dessen als opfer darstellen, alleine dadurch zu tätern werden? :)
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Nein, nicht weil sie zu Tätern werden, sondern weil sie zuviel Kraft für den Gebenden kosten. Und in diesem Punkt bin ich mir selbst gegenüber verantwortlich. Meine Kraft brauche ich für mich, die kann ich nicht an alle verteilen, die nicht selbst die Verantwortung für sich übernehmen möchten. Sonst werde ich selbst zum Täter an mir, indem ich mich für andere verausgabe.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden