1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Astralreisen durch Schlafentzug

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Astralreisenlerner, 27. Dezember 2018.

  1. Astralreisenlerner

    Astralreisenlerner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2018
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo das ist mein erster Thread in diesem Forum.Ich möchte eine Astralreisen machen.Astralreisen kann man,ja durch Drogen herbeiführen.Das habe ich selbstständig nicht vor.Man kann Astralreisen durch Schlafentzug herbeiführen.Konnte mir bitte,irgendjemand sagen wie das geht.
     
    Emotion_Flow gefällt das.
  2. Hellequin

    Hellequin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.008
    Ort:
    Hochfranken
    Relativ einfach. Möglichst wenig schlafen, möglichst viel Kaffee trinken, möglichst auf dem Rücken liegen. Irgendwann wirst du mitten in der Nacht gelähmt erwachen und eine bedrohliche Präsenz spüren, die sich anfangs durch schleifende Schritte im Flur äußert. Die Tür geht auf und herein zu dir kommt eine abscheuliche alte Hexe, die sich auf deine Brust setzt. Du wirst Atemnot und Panik verspüren. Achte darauf, dass du keinen Finger und keinen Zeh rührst, da du andernfalls vollständig aufwachst. Denke stattdessen daran, dass die Erscheinung nur ein harmloser Albdruck und die Atemnot Einbildung ist, und zwing dich zur Ruhe. Die Hexe wird entweder verschwinden oder sich in etwas Hübscheres verwandeln und mit etwas Glück kannst du anschließend zu deiner ersten Astralreise aufbrechen.

    So führt man via Schlafentzug (und Schlafparalyse) Astralreisen herbei.

    Es gibt auch angenehmere Methoden, aber wer den Holzhammer braucht, ist hiermit am besten bedient.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2018
  3. FroiFroi

    FroiFroi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    36
    Hallo Astralreisenlerner,

    ob Schlafentzug das Mittel der Wahl ist, gute Frage.
    Der Grundgedanke ist zumindest nicht verkehrt: Äther- und Astralprojektionen (das ist nicht dasselbe!) gelingen mE nach am besten in den Zwischenzuständen zwischen Wachen und Schlafen bzw. Schlafen und Wachen.

    Und da entsprechend eher in der Nacht oder frühen Morgen, also meist eher nicht in der Einschlafphase (wobei das auch geht, aber statistisch nicht so wahrscheinlich).

    Zum Unterschied Astral-/Ätherprojektion empfehe ich immer dieses sehr gute Video, das es gut erklärt:



    ES st meiner Meinung nach wichtig, die Unterschiede zu kennen, da Äther- und Astralreisen sehr unterschiedliche Qualitäten haben und verschiedenartige Erfahrungen bieten.

    Der Goldstandard für außerkörperliche Erfahrungen (Ätherprojektionen) ist mE: Körper schläft (Schlafparalyse), der Geist ist wach.

    Das schafft man ganz gut beim langsamen Aufwachen oder langsamen Einschlafen. Durch Training wird es auch einfacher, diese Phase zu erkennen, also darin sich seiner selbst bewußt zu werden, und die Phase bewußt zu verlängern.
    Da sind dann Äther- wie auch Astralprojektionen viel einfacher und Wahrscheinlichkeit für luzide Träume (= Astralprojektionen) steigt ebenfalls an.

    Ein Mittagsschlaf kann auch helfen, der Schlaf ist leichter als nachts, oder auch schlafen an einem ungewohnten Ort oder im Bett verkehrt rum, also Füße da, wo sonst Kopfkissen ist.

    Viel Erfolg und viel Spaß!
     
  4. **Mina**

    **Mina** Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Österreich
    Ich hatte letztens meine erste Fast-OBE offenbar durch sehr starken Schlafentzug. Und ich kann nur davon abraten, das ist einfach nicht gesund und auch sehr ermüdend. Ich hatte den Schlafentzug beruflich bedingt. Und ich dachte in diesem Moment, dass es nun mit mir vorbei wäre. Wenn Du es nämlich echt auf extremen Schlafentzug anlegst, dann kommen da mitunter noch andere Symptome hinzu, z.B. Kopfschmerzen, sonstige Schmerzen, Schwindel, Verdauungsbeschwerden, etc., und nun ja, will man sich das antun?

    Ich würde Dir eher empfehlen, Dir Meditationsmusik bzw. bestimmte Frequenzen (binaurale Frequenzen, weißes Rauschen, rosa Rauschen, etc.) oder sonstige Untermalung zur Hilfe zu nehmen. Es gibt auf YT teilweise ganz gute Klänge, auch auf manchen (offenbar seriösen) neurowissenschaftlichen Seiten (weiß nicht, ob ich hier Links posten darf).
    Aber auch hier würde ich aufpassen, denn manche Töne erwecken in irgendwie negative Gefühle (weißes Rauschen z.B. finde ich total widerlich! :D ), andere hingegen versetzen mich tatsächlich in Tiefenentspannung.

    LG
    Mina
     
  5. **Mina**

    **Mina** Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Österreich
    Diesen Unterschied habe ich noch von niemandem, der das (länger) praktiziert, gehört.
    Dass Traum und OBE zwei verschiedene Paar Schuhe sind, ist mir schon klar, aber ansonsten sind die Bezeichnungen wohl auch glaubensabhängig? Warum soll gerade die Quelle im Video richtiger sein als andere Quellen?
    Und jetzt traue ich mich da ohnehin nicht mehr ran - denn wenn es so ist, dass das Bewusstsein während einer OBE vom Ätherkörper mal eben in den Astralkörper zurückwechselt (d.h. man träumt lt. diesem Video), wo bleibt dann mein Ätherkörper? - Dass dieser ebenfalls zurückwechselt, wurde ja im Video nicht gesagt.
    Das heißt, wenn ich Pech habe und etwas schiefläuft, verliere ich laut diesem Video mal eben meinen Ätherkörper, der fröhlich vor meinem Fenster herumschwebt, während ich in meinem Astralkörper weiterträume?
    Ja, und wie bekomme ich dann meinen Ätherkörper wieder zurück? :eek:
    Das heißt, ich muss auf zwei (!) verschiedene Körper gleichzeitig aufpassen während einer OBE? Das finde ich als Anfänger irgendwie nicht machbar (und falls es für mich als Anfänger egal ist, frage ich mich, warum man den Unterschied kennen sollte.) Wie gesagt, mir ist klar, was mit Meditation und Traum gemeint ist, aber es gibt dann meines Wissens nach auch z.B. wiederum Unterschiede zwischen Träumen und Visionen, wobei es Letztere sind, die in Meditationen häufiger vorkommen.

    LG
    Mina
    (leider Doppelposting, konnte den vorigen Beitrag nicht mehr bearbeiten).
     
  6. FroiFroi

    FroiFroi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    36
    Werbung:
    Hallo Mina,

    Deine Erfahrungen mit verschiedenen Tönen und dass einige davon auch negative Gefühle wecken können, habe ich auch gemacht.
    Ich arbeite meist ganz ohne Hilfsmittel.

    Ja, leider ;-) daher gibts da soviel Verwirrung, Unklarheiten und mangelnden Erfolg :D
    Super, dass DIR die Unterschiede klar sind, dann hättest Du das Video gar nicht gebraucht.;)

    Der Ätherkörper geht natürlich sofort zurück an seinen Platz, wenn Du mit Deinem Bewußtsein in den Astralkörper wechselst ;-) Er ist eine Zwischenstation.
    Das sind normale Funktionen eines menschlichen körpers auf die du nicht gesondert aufpassen mußt.

    Viel Erfolg weiterhin!
     
    **Mina** gefällt das.
  7. Leonide

    Leonide Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2018
    Beiträge:
    678
    Ort:
    Slovenj Gradec
    Ok jetztcweis ich was mit mir vor einem Monat passiert ist

    Habe nicht auf AP gedacht aber ok ich wie jetzt
     
  8. Sandsturm

    Sandsturm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2019
    Beiträge:
    11
    Werbung:


    Ich bin gerade auch dabei, Astralreisen zu erlernen, aber als ich das jetzt hier gelesen habe, habe ich riesige Angst bekommen!! Ich versuche zwar nicht, Astralreisen über Schlafentzug herbeizuführen, aber das hört sich ja schrecklich an...
    Gibt es irgendwelche Methoden, womit man solche schrecklichen Erlebnisse vorbeugen/ausschließen kann??
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden