Wie geht man damit um, wenn die Mutter abgetrieben hat?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Swan, 27. November 2018.

  1. Tschango

    Tschango Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Werbung:
    Interessant. Ich frage mich wieviele Kinder schon von ihrer Mutter insgeheim ins Verderben gehasst wurden?
     
    gamskugel gefällt das.
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.499

    Da dran ist nix insgeheim, wenn man von jemandem im nahen persönlichen Umfeld gehasst wird.
     
  3. Tschango

    Tschango Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Du meinst unausgesprochen ist nicht gleich geheim?
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    13.987
    Ort:
    An der Nordsee
    Erklärst du mir bitte den Zusammenhang?

    R
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.499

    Dann sprechen halt Taten.
     
  6. gamskugel

    gamskugel Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Es muss der Mutter nicht einmal voll bewusst sei, dass sie ihr Kind ablehnt odr hasst.
    Wenn sie selbst 'Liebe' nur unter Bedingungen kennt, das Kind nicht ihren Vorstellungen entsprecheen kann, oder, in der Pubertät, nicht mehr will und die Mutter nicht damit klarkommt — dann wird eben die Mutterrolle gespielt. Nur so als Beispiel.

    Das ist ja das gute an Aufstellungen, dass sich diese Fremdheit dann entbergen kann.
     
    Tschango und vered16 gefällt das.
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    13.987
    Ort:
    An der Nordsee
    Unausgesprochen oder geheim ist nicht gleich Hass.

    R.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    13.987
    Ort:
    An der Nordsee
    Hier geht es gar nicht mehr um das Thema der TE, sehe ich das richtig?
    Irgendwie kapiere ich gar nicht was hier geschrieben wird, sehe gar keinen Zusammenhang mit @Swan s Beitrag.

    R.
     
  9. gamskugel

    gamskugel Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    25
    Wohl wahr. Sorry.
     
  10. Tschango

    Tschango Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Werbung:
    Unausgesprochenes kann über lange Jahre hinweg zu Hass führen, so wie @gamskugel angedeutet hat. Dein Statement daß eine Mutter ein Recht darauf hat Geheimnisse mit ins Grab zu nehmen hat mich zu dieser Aussage gebracht. Da die TE im Eingangsposting gefragt hat wie sie damit umgehen soll daß die Eltern ihr Schweigen nicht brechen ging ich davon aus daß eine Gesprächsgrundlage fehlt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden