1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ogham-Runen und das Baumalphabet

Dieses Thema im Forum "Andere Völker und Kulturen" wurde erstellt von der_eichenmann, 15. April 2019.

  1. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.275
    Werbung:
    Hier der richtige Link zum obigen Zitat:

    http://www.mittelalter-entdecken.de/die-runen-germanische-schriftzeichen/

    :)

    Und hier http://www.zbsa.eu/aktuelles/nachrichten/News/die-aelteste-schrift-mitteldeutschlands
    ein interessanter Artikel aus 2012 zur Runenforschung bzw. schriftlichen Nachweisen der Germanen,

    in dem zu lesen ist, dass: die germanische Kultur weitgehend schriftlos ist. Bereits ab 150
    n. Chr. kommen in Skandinavien zwar erste Runen auf Gegenständen vor, aber erst
    dreihundert Jahre später gibt es längere Inschriften wie persönliche Widmungen oder
    Segenswünsche. Bis ungefähr 500 n. Chr. sind Runen weitestgehend auf Skandinavien
    beschränkt, danach treten Runen für kurze Zeit auch in Süddeutschland,

    den Niederlanden und auf den Britischen Inseln auf...
     
  2. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.275
    Die skandinavischen Runen stammen vermutlich dem Etruskischen ab
    =
    haben ihren Ursprung in Norditalien, das (wie man annimmt) aus
    Kleinasien/Anatolien besiedelt wurde.


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2019
  3. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.275
    Habe inzwischen das eine oder das andere über die magischen Praktiken der Druiden gelesen,
    (Ogham)Runen wurden dort aber explizit nirgendwo erwähnt... wahrscheinlich hat man sie doch weniger
    als wir denken verwendet
     
  4. der_eichenmann

    der_eichenmann Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    31
    Hallo ihr Lieben!
    Seid ihr noch alle da? :)

    Mein Computer war hinüber, deswegen bin ich so lange verschwunden. Aber es war keine schlechte Zeit, zumal ich sie nutzen konnte, mich weiter mit Runen und Runenorakeln auseinanderzusetzen. Mittlerweile habe ich auch mehr über das ältere und jüngere Futhark gelernt. Und ich hab außerdem einen brand neuen Satz Buchen-Buchstaben die sich gerade zu mienem lieblings-Orakel entwickeln :) Aber ich will nicht vom Thema abkommen:

    OGHAM!

    Mittlerweile habe ich für jede der Runen "meinen" Baum festgelegt und mich auch mit den anderen Pflanzen vertraut gemacht. Die Mor-Rune hat mich am längsten geplagt, aber ich denke mit der Ulme eine gute Kombination gefunden zu haben! Weißdorn und Schwarzdorn nutze ich mittlerweile übrigens regelmäßig zum Räuchern und ich bin sehr begeistert davon.

    Das klingt interessant, hast du vielleicht noch quellen für mich?
     
    sadariel und averley_ gefällt das.
  5. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.275
    ist ja länger her, wo ich die Texte las
    weiß gar nicht mehr so genau die Einzelheiten
    habe auch nicht geklärt / klären können, wieso ich
    vor dem Thema
    auf das Thema hingewiesen wurde
    ist wahrscheinlich was dran und klärt sich später
     
  6. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    997
    Werbung:
    Celtic Reiki befasst sich mit dem Ogham und kann tiefer in die Materie führen.

    So siedelte sich einst eine junge Birke auf meinem Balkon an, die fand es ganz toll, in der Stadt und gleichzeitig auf dem Land sein zu können.
    Dann hüpfte sie munter davon und das Bäumchen ging ein im Kübel.

    Will
     
    sadariel gefällt das.
  7. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.275
    was Neues Modernes?
     
  8. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    997
    So neu nicht mehr, aber ein anderer Zugang als ein Hoororskop und für die, die sich nicht so einfach
    in die Bäume (ein)schwingen oder sie anreisen können.

    Will
     
  9. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.275
    was macht man da genau?
     
  10. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.275
    Werbung:
    habe nachgeschlagen... weiß nicht, kommt mir als Patchwork vor

    man versteht in dem Fall Reiki als energetische Technik und kombiniert sie mit

    allem möglichen...

    Usui war ja nicht ein Reiki-Meister, sondern einer von traditionellen japanischen

    Klosterschule, der mal eine Herausforderung angenommen hat und fürs Militär

    (U-Boot-Marine) eine einfache / brauchbare Heilmethode entwickelte,

    so habe ich es jedenfalls mal gelesen, aktuell finden sich die Inhalte in dem Wiki-Text

    nicht (ich glaube es stand mal dort), weil die Texte immer wieder mal

    angepasst werden, ob's so stimmt oder anders, das kann man sicher nur in Japan /

    in Japanisch klären, Europäer kriegen ja in der Regel reduzierte / für ihre Mentalität

    angepasste Variante von etwas vermittelt
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2019

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden