1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich glaube ich hatte eine unerwartete Rückführung.

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Blattpapier, 11. Juli 2018.

  1. Blattpapier

    Blattpapier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo :)


    Ich weiß gar nicht wie und wo ich überhaupt anfangen soll,auf mich kamen gerade Soviele eindrücke die ich so schnell gar nicht verarbeiten kann. Ich bin richtig baff.


    Nach dem späten Mittag essen entschied ich mich ins Bett zu legen,müde war ich nicht,ich wollte mich nur entspannen,ich schloss die Augen und spürte ein kribbeln in den Armen und Beinen,so als würde sich etwas von mir lösen wollen,es machte mir Angst,ich riss die Augen auf und setzte mich aufrecht auf mein Bett. Mit der Zeit wurde es mir zu unbequem und ich legte mich wieder hin und schloss wieder die augen,wieder dieses kribbeln,erst sehr schwach und dann immer ausgeprägter.

    Diesmal lies ich es zu,ich „sah“ erstmal nur schwarz,kurz darauf etwas in einer wunderschönen,warmen Farbe,eine Farbe die ich davor noch nie sah.


    Plötzlich war ich in einem Raum,in meinem Zimmer,ich sah den tv,der noch an war,ich konnte die Uhrzeit erkennen,die Serie die noch lief und in welcher Minute sie gerade war.

    Und ich sah mich.. erst hielt ich es für einen Traum,doch dafür war es zu real.


    Plötzlich wurde ich weggerissen,ich war an einem Ort wo ich nochnie gewesen war,trotzdem war dieser Ort für mich nicht fremd,es war so als wäre ich schon mal da gewesen.Sogar lange Zeit.

    Es muss auch eine andere Zeit gewesen sein,welche kann ich nicht sagen,Autos sah ich schon.

    Ich sah ein Haus,es waren 2 Doppelhaus Hälften,relativ klein. 2 Eingänge womit man aber in beide Treppenhäuser kam.


    Es war etwas dunkler,ich sah ein junges Mädchen,etwa 16/17. Sie sah nicht aus wie ich,trotzdem wusste ich in dem Moment das ich es sein musste.Sofort wusste ich auch ihren Namen.Sie wollte gerade die Tür öffnen als ihr ein junger Mann entgegen kam.

    Beide schauten sich tief in die Augen aber sprachen nicht miteinander.


    Später als dieses Mädchen wieder in ihrem Zimmer war,klopfte es leise an ihrer Zimmertür. Der junge Mann stand davor,beide fiehlen sich in die Arme,er wollte etwas sagen,aber sie bat ihn leise zu sein.Sie setzten sich auf etwas und hielten Händchen,beide waren wohl ein Pärchen,sie sprachen etwas miteinander.Bis plötzlich ein Geräusch kam und er schnell das Zimmer Verlassen musste.

    Eine Frau stand an ihrer anderen Tür und sah ihn noch wie er das Zimmer Verlies. Es herrschte ein großer Streit und das sie ihn nie wieder sehen darf. Sie weinte sehr viel und wieder wurde ich aus diesem Geschehen weggerissen.


    Danach sah ich wie sie ihre Sachen packte,es sah nach Umzug aus,es waren aber keine Pappkartons sondern Holzkisten. Sie Schlich sich raus und sah ihn wieder,sie weinte und wollte ihn nicht verlassen. Er sagte ihr etwas.

    Später sah ich,wie sie mit der Frau und einem Mann wegfuhr, der junge Mann stand vor dem Hauseingang.Beide schauten sich an bis die Entfernung zu groß war.


    Plötzlich war ich dann doch wieder woanders,ich sah ihre Hochzeit mit einem anderen Mann,wie sie ihre Kinder bekam,wie Unglücklich sie mit diesem Mann schien und später ihren tot.
    Ich spürte bei jedem geschehen ihre Gefühle.

    Kurz darauf gelang ich wieder in das „jetzt“

    Ich war wieder in meinem Zimmer,sah mich wieder selbst im Bett liegen. Und wurde förmlich angezogen.

    Ich wachte auf.

    Ich war total baff und bin es immer noch,all diese Gefühle und Eindrücke.


    Sofort kontrollierte ich die jetzige Uhrzeit und schaute auf meinem tv,sofort rechnete ich zurück ob es zeitlich passen könnte. Alles stimmte,deshalb halte ich es für keinen Traum.


    Ich erinnere mich auch das ich soetwas schon öfter hatte in meiner Kindheit,immer sah ich das gleiche,aber konnte damit nichts anfangen.

    Was meint ihr ? Ist es möglich eine Rückführung zu erleben ? Ich mein es war alles sehr Echt,es ärgert mich nur sehr das ich das Jahr nicht rausgefunden habe. Sonst hätte ich besser nach der Person forschen können. Ob es sie überhaupt gab.

    Wie sind eure Erfahrungen ?

    Lieben Gruß Blattpapier
     
    dededa und Siriuskind gefällt das.
  2. Horst Kevin

    Horst Kevin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2018
    Beiträge:
    636
    Du kannst in einer Sekunde sich dein ganzes Leben vor dir abspulen sehen, oder in einem nächtlichen Traum eine zweiwöchige Liebesromanze erfahren, die dir total real vorkam.

    Es spielt keine Rolle. Die Potenzialität von Bewusstsein ist grenzenlos, aber unbeständig in ihrer träumerischen Selbstdarstellung.
     
  3. FreeAislin

    FreeAislin Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    38
    Hallo Blattpapier,

    ich bin auf deinen Thread gestoßen und sofort merkte ich: Ja, das kommt mir auch sehr bekannt vor, aus der jetzigen Zeit herausgerissen zu werden, um sich in einer anderen Zeit wiederzufinden. Ich denke, dass die Seele/ das Unterbewusstsein uns etwas zeigen wollte, was wichtig für das Jetzt ist. Ich will dir schreiben, dass c auch so ein Erlebnis hatte.

    Da bin ich auch nochmal eingedöst. Wie aus dem Nichts befand ich mich in einer engen Gasse mit Fachwerkhäusern. Ich blickte an mir herunter. Schürze und Holzschuhe. Frauen mit weißen Hauben kamen mir entgegen. Doch ich hatte keine Angst, nur ich wunderte mich da zus ein. Ich fragte intuitiv: Welches Jahr haben wir? 1845, kam die Antwort. Ich ging weiter. Alles kam mir bekannt vor, so vertraut. Am Ende der Gasse trat ich auf einen großen Platz hinaus. Da wusste ich, am Kopf steht eine Kirche. Tatsächlich stand sie da. Am Platz ging ich in ein Haus hinein. Der Holzfußboden knarrte unter meinen Füßen. An einem großen Tisch bemalte ich Porzellanteller mit Zwiebelmuster in Blau. Da empfand ich eine tiefe Zufriedenheit in mir, eine tiefe Ruhe. Nichts hetzte mich, nichts setzte mich unter Druck. Alles hatte Zeit. Das fand ich wunderbar. Ich wünschte, ich könnte es in die heutige Zeit übertragen. Oben unter dem Dachstuhl traf ich einen Mann, der anders gekleidet war als in diesem Land. Da fand ich heraus, dass er aus England kam und wie Sherlock Holmes aussah. Ich merkte eine tiefe Liebe zu ihm. Doch irgendetwas hielt mich davon ab, ihn zu lieben. Da wachte ich wieder auf.

    So etwas erlebte ich auch das erste Mal. Doch ich fand es sehr interessant und es geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Vor allen Dingen liebe ich Prozellan mit blauen Motiven.

    LG AislinMorgan
     
    dededa, Siriuskind und sikrit68 gefällt das.
  4. dededa

    dededa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Freitag
    Beiträge:
    11
     
  5. dededa

    dededa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Freitag
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo Blattpapier,
    ja, es ist möglich eine Rückführung zu erleben ohne in einer Sitzung zu sein um dich mit einem Thema auseinander zu setzen .... in deinem Fall bist du wohl sehr hochsensibel/hochsensitiv....
    Ich hatte schon einige Rückführungen, um allerdings nicht so schöne Themen zu be/verarbeiten....
     
    vered16 und sikrit68 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden