1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Holotropes Atmen ?(Hilfe, Rat)

Dieses Thema im Forum "Atmung" wurde erstellt von namor, 8. Februar 2005.

  1. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.752
    Werbung:
    Hallo JouDini, ich schätze Stanislav Grof sehr. Finde viele seiner Ansichten sehr erhellend. Kenne seine Arbeit als transpersonalen Psychologen und natürlich als Pionier im Bereich der LSD-Psychotherapie . Mit dem holistischen Atmen habe ich mich bisher noch nicht aktiv befasst, finde es aber sehr spannend und ziehe es in Erwägung mich näher damit auseinander zu setzten . Wollte gerne wissen wie das in den Sitzungen ist, ob du konkrete Themenschwerpunkte hast, an denen du gezielt arbeitest oder dich auf den Prozess einlässt und wartest was kommt?
     
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.665
    Hi!

    Mich haste zwar nicht gefragt, aber ich bin so frei und antworte Dir mal aus meiner Sicht bzw. einer Empfehlung, da Du fragtest, ob es Themenschwerpunkte gibt oder man sich auf den Prozess einlässt.

    Themenschwerpunkte gehen mE mit einer zu großen gerichteten Erwartungshaltung, außerdem einer Tunneleinschränkung einher und lassen somit weniger Raum für den Prozess. Ich würde es offen lassen und mich komplett auf den Atemprozess einlassen, so bleibt der Kopf frei bzw. wird überhaupt erst frei, um etwas Verborgenes oder Unbewusstes an die Oberfläche zu holen und integrieren zu können. Der nun auftauchende Fahrplan wird schon stimmen.

    :)
     
    Montauk und huibuhhuh gefällt das.
  3. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.752
    Ah, danke für die späte Antwort. Hast du schon Erfahrungen gemacht mit dem holotropen Atmen? Wäre dir echt sehr dankbar über einen kurzen Erfahrungsbericht, falls es nicht zu persönlich ist. Auch gerne per PN!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2018
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.665

    Hm, mit holotroper Atmung direkt zwar nicht, habe eine Atemtechnik (Rebirthing) nach Leonard Orr erlernt und weitere Atemtechniken in den Folgejahren praktiziert, sowie diese dann auch gemixt, verbunden, wieder verworfen und - für mich - einen Freestyle daraus entwickelt.
     
  5. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.752
    Mit Rebirthing habe ich mich noch gar nicht befasst, was ist das denn genau?
     
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.665
    Werbung:
    Ich verlinke Dir erstmal etwas:

    http://www.rebirthinternational.de/

    Hab´s eben überflogen, also zu meiner Zeit war das noch weniger verzärtelt, da gab´s auch Gruppenrebirthing, außerdem Atmen im warmen und im kalten Wasser. Heute ist das alles wohl etwas sanfter, wie es scheint.

    (Wobei andere Praktiken bei mir aktuell - wieder - mehr Raum bekommen, ich das Rebirthing aber trotzdem sehr empfehlen kann, wenn man beginnt mit Atemtechniken zu arbeiten.)
     
  7. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.752
    Hört sich auch gut an.Es gibt ja echt eine Vielzahl von Atemtechniken, denke aber das ist ein ganz anderer Ansatz als das holotrope Atmen.
     
  8. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.665
    Morjen auch!

    Erläutere bitte mal, wie Du den "ganz anderen Ansatz" beschreiben würdest. (?)

    Vielleicht ist das Konzept dahinter, der Antrieb beim Holotropen Atmen mehr psychotherapeutisch (Transpersonale Psychologie) orientiert und das Konzept beim Rebirthing eher spiritueller Natur, wenngleich beides bei beidem vorkommt und der Aspekt der Ganzheit und der Integration im Fokus steht. In der praktischen Ausführung bei der Arbeit mit veränderten Bewußtseinszuständen sehe ich da eher kaum Unterschiede, die Deutungshoheit im Anschluß obliegt dem Klienten oder dem Begleiter, je nachdem ob alleine oder mit Unterstützung gearbeitet wird, na ja und das variiert ohnehin von Mensch zu Mensch, von Erfahrung zu Erfahrung im individuellen Kontext.

    Jedenfalls bin ich richtig erfreut, dass ich noch das volle Programm mit erleben durfte, was ich da jetzt aktuell auf der HP als Beschreibung lese erscheint mir recht weichgespült, aber ich bin ja eh son HardcoreFreak. :D

    Was ist denn Dein Antrieb dazu?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2018
  9. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.752
    Wie gesagt, kenne mich mit Rebirthing überhaupt nicht aus, dementsprechend fehlen mir auch die Vergleichsmöglichkeiten. Beim Durchlesen des von dir verlinkten Artikels, würde ich das Beschriebene eher mit Chakren-Atmung oder Chi-Atmung vergleichen-kann mich aber auch täuschen. Mit dem holotropen Atmen habe ich mich zumindest theoretisch intensiver auseinandergesetzt und dort geht es, wie du auch angemerkt hast um veränderte Bewusstseinszustände, wobei du ja auch anmerkst das dies beim Rebirthing auch der Fall ist- das kam in dem Artikel für mich nicht so rüber. Wäre echt spannend mal Erfahrungsberichte dazu zu lesen!Falls du Lust hättest deine Erfahrungen zu schildern, wäre das toll. Auch ist der Ansatz von Grof eine Schnittstelle zwischen Psychologie und spiritueller Praxis, er verbindet diese beiden Ansätze miteinander.

    Meine Beweggründe behalte ich jetzt erst mal für mich, bin da aktuell nicht so mitteilungsbedürftig :)
     
  10. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.665
    Werbung:
    Warum wußte ich das nur? :)

    Dann gucke doch mal weiter, z.B. diese Seite der gleichen HP.

    http://www.rebirthinternational.de/was_ist_rebi/definition_rebirthing.htm

    Zum Wasserrebirthing steht nirgendwo mehr etwas, das war mE das Einschneidenste und Tiefgehenste, scheint aber nicht mehr praktiziert oder angeboten zu werden. Auf mich wirkt es so, dass sie das alles abgeschwächt verkürzt, reduziert und massentauglich modifiziert haben. (Von irgendwas mussa ja leben, der Mensch.)

    Eine Idee - Du könntest als Einstieg ganz einfach mal mit den 20 verbundenen Atemzügen beginnen, siehe Beschreibung hier:

    http://holgerjonas.com/sofortbesser/kleineuebunggrossewirkung_02.php


    Siehste, was eigene Erfahrungen betrifft, da bin ich so gar nicht mitteilungsfreudig :D, allerdings können wir auf der allgemein beschreibenden Ebene einiges austauschen, wenn es Dich so interessiert.
    Damals war es vorrangig im Feld der Klärung, Blockadenlösung, Erkennen und Infragestellen von Glaubenssätzen, Heilung und Integration usw. angesiedelt, also eher die Basics. Natürlich auch alles sehr spirituell, vor allem aber das Drumherum, über ein Jahr verteilt mit der gleichen Truppe in halb D unterwegs, mit diversen Zeremonien etc., war schon ´ne echt abgefahrene Nummer. Gibt´s heute so eher nicht mehr, möchte ich never, never missen. Das war sozusagen der Grundstein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2018
    huibuhhuh gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen