1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Halluzination oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Alocasie, 21. November 2019.

  1. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    nichst für ungut? wir brauchen nicht um Fakten zu streiten, nein es sind keine Halluzinationen, sondern war etwas anderes....und ich möche wetten, jeder Psychologe sieht das genauso! weil der spielraum für hallus eben nicht ein riesiger ist, sondern sich ganz speziell auf eine bestimmte erscheinung bezieht

    das man etwas sieht was eigentlich nicht da ist

    ich will ja nicht sagen mach deine erfahrungen, manchmal ist besser von den erfahrungen anderer zu lernen
     
    Willow gefällt das.
  2. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    @Alocasie
    vielleicht hab ich mich auch unglücklich ausgedrückt mit dem "Hammer" das kam iwie schroffer als gemeint

    ich möchte mich dazu erklären, unser auge ist ja nicht unser best entwickelster sinn und sehr leicht zu täuschen.

    Angeblich nehmen Tiere Blüten aufgrund anderer augen auch anders für wahr....nun frag ich mich was unser auge so alles übersieht und gehe nicht grundsätzlich davon aus, das wenn jemand etwas sieht, was andere nicht sehen, das kranhaft sein muss

    weiße Mäuse wohl sicher ja :) also krankhaft

    die frage sollte wohl eher lauten
    "Hab ich mir das eingebildet, oder war das echt" und das kann man sagen, dass man mit der zeit ein gespür dafür bekommt, nicht sofort alles erfahrene interpretieren, sondern auch erstmal sammeln..
     
  3. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.418
    Es mag vielleicht auch Sinn machen, sich zu fragen war es WIRKLICH?!
    Ein Bild ist ein Bild, nicht mehr und nicht weniger,
    Verrückt sein, im wahrsten Sinn des Wortes, das Hier und das Drüben gleichzeitig wahrnehmen, weil der
    Fokus Blickwinkel verschoben/verrückt ist, lässt selbst dann etwas "sehen", wenn nichts zu sehen ist.^^
     
  4. Revenant

    Revenant Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2019
    Beiträge:
    105
    Der Unterschied ist nicht so groß, wie die Leute glauben. Im Grunde ist er irrelevant, denn das eine geht ins andere über. Fantasien und Träume sind persönliche Ausbuchtungen der Astralebene, wenn man so will. Bestimmte Drogen und Krankheiten können dich darin einsperren, aber wenn du psychisch einigermaßen klar bist, spricht nichts dagegen, sie zuzulassen.

    Ja, und wenn ich die richtige Stelle am Fernseher treffe, dann sehe ich Dieter Bohlen, also wird Dieter Bohlen vom Fernseher erzeugt. Das ist ein uralter Trugschluss, der von seriösen Quellen nicht mehr verbreitet wird.

    Eine echte Halluzination zeichnet sich zuallererst dadurch aus, dass sie vom Betroffenen nicht als solche erkannt wird. Lustigerweise fangen die Halluzinationen genau in dem Moment an, da du davon überzeugt bist, dir deine Astralreisen nicht "einzubilden".

    Der Ätherkörper bewegt sich auf der ätherischen Ebene, nicht direkt auf der physischen. Die ätherische Ebene ist untrennbar mit der physischen verbunden, kann aber im Detail von der physischen abweichen, z.B. Gegenstände oder Räume aufweisen, die nicht mehr oder noch nicht existieren. Zudem hat sie ihre eigenen Bewohner und ist auch von höheren Ebenen aus zugänglich. Abweichungen zu bemerken, ist also kein Zeichen einer "unechten" Erfahrung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2019
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    das der betroffene grundsätzlich nix davon weiß zu halluzinieren ist so auch nicht ganz richtig
     
  6. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    Werbung:

    es gibt menschen die sehen dann nochmal richtige wesen, kommunizieren mit ihnen ect.
    hab ich jetzt noch nicht so gehabt, aber als mir das erzählt worden ist, war mein erster gedanke nicht krankheit
    sondern ein eindeutiger kontakt zu "anderen welten", kommt immer noch auf den gesamt zusammenhang an

    ein Psychologe würde das an der stelle anders sehen, aber die heutige Psychatrie ist mehr auf körperlichen dysfunktionen als Ursache vieler psychischer erscheinungen fixiert...und halten öfter mal die Ursache selbst, lediglich für eine erscheinung und nicht die ursache...wie auch immer ist ein weites feld und eigentlich ja nicht das thema...ich neige ja gern zum ausufern

    aber die Frage ist ja eben auch...was bleibt dem auge so verborgen aufgrund seiner beschaffenheit, wie sieht bildliches wahrnehmen ohne auge aus, was filtert das auge aus ect.
    Hallus grundsätzlich als krank zu bezeichnen, wird der angelegenheit nicht gerecht
     
    Willow gefällt das.
  7. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.418
    @hnoss
    Manchmal denke ich, das es viele psychische Krankheiten gar nicht gibt. Lediglich ein Unverständnis, zur Wahrnehmung und aus der Angst heraus ein ungünstiger Umgang mit solchen Phänomenen.
    Sowie eine Unterordnung der eigenen Wahrheit der Allgemeinheit gegenüber, die ohne Feinsinne, eben
    nur die Grobstoffliche Welt wahrnehmen kann und dann heißt es ganz einfach, was nicht sein kann, darf nicht sein und MUSS ein Defizit des Wahrnehmenden sein.

    Vielleicht hilft es dir @Alocasie , wenn du dein "Verrückt Sein" annimmst und lernst deiner Wahrnehmung zu vertrauen.

    LG Will
     
  8. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    2.584
    naja, die Hirnforschung steckt in den Kinderschuhen, es gibt viel mehr als was unser Gehirn erfassen kann.

    Die geistige Welt existiert und unser Gehirn kann sie nicht wahrnehmen oder zu den Augen leiten um sie zu sehen, das Gehirn ist begrenzt und eigentlich eher dumm.

    Astralreisen ist, meiner Meinung nach gefährlich, aber heutzutage ist es ja modern um die Neugier zu befriedigen, so mancher kommt von diesen Reisen in verwirrtem Zustand zurück, ich sage dazu immer wieder "Hände weg" will nur keiner hören.
     
  9. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    12.821
    Ja es gibt keine Astralreisen, alles ist von uns selbst nur kreirt ...
    aber in einem Traum ist halt alles möglich ..
     
  10. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.707
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    In kenne eine 70jährige Schamanin, welche die Astralreise als solches häufig als Mittel zum Zweck einsetzt. Auf die Probe gestellt, konnte sie tatsächlich mit ihrem Geist um die Ecke von einem Häuserblock reisen und erzählen, was da vor sich geht, in Echtzeit. Das fand ich recht beeindruckend.

    Sie reiste aber auch astral in der Zeit, zurück in die Vergangenheit, in das frühere Leben eines Klienten, manchmal. Sie hat dabei einmal Haus und Hof ins Detail beschrieben, auch wo dieses Haus in etwa steht und der Klient wusste sogar den genauen Standort, wusste daß es da in Osteuropa einmal einen Familienbesitz um 1700 gegeben hat, dieser Vierkanthof hat jedoch den Besitzer gewechselt. Das war aber nicht entscheidend, sondern die Dinge, die an diesem Ort vorgefallen sind...belastender Natur, bis in die Jetztzeit.

    Die Astralreise ist eine Gabe, die bedingt auch erlernt werden kann, doch um es zu einer solchen Meisterschaft zu bringen, sind gewisse Vorraussetzungen nötig. Im Prinzip, so ich es erfahre, ist jeder Mensch mit besonderen spirituellen Fähigkeiten ausgestattet, die er jedoch erst einmal erkennen und freilegen muss. Unglücklicherweise scheitert es häufig am Erkennen, die Dinge die den Leuten nahestehen, schätzen sie gering und mißachten diese häufig, das Gras in des Nachbars Garten ist zumeist grüner und interessanter.

    Ich habe vielleicht 15-20 Stunden in Übungen zur Astralreise aufgebracht, mit dem mäßigen Erfolg, den Körper in einem 10m Umfeld verlassen zu können. Da ich jedoch eine dramatisch schlechte Orientierung habe, fand ich es keine gute Idee, mich weiter weg zu entfernen und hab es dabei belassen xD

    Am besten ist es, auf das Gerede der Leute nicht viel zu geben. Mache deine eigenen Erfahrungen; nur so wirst du herausfinden, was an der Sache dran ist.
    Ich empfehle dir sobald als möglich Kontakt zu deinen...nenne es wie du willst...Hilfsgeistern herzustellen. Diese können dich bei derlei Vorhaben massiv unterstützen.
    In der Geisterwelt Führung und Lehrer zu haben kann nicht schaden.

    Zuletzt stellt sich die Frage, was du mit der Astralreise anstellen willst...so wie sich ein Gitarrist beim üben überlegt, ob er übt um in einer Band spielen zu können, oder als Solokünstler, oder oder...und und...

    Ohne Sinn, Ziel und Zweck kein Fokus und ohne Fokus kein Saft... :)

    LG Tiger
     
    Wanadis gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden