Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Frage zum Vorgehen bei einer Kartenlege-Sitzung

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Norderney, 8. Januar 2020.

  1. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.024
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Nichts gegen solche Kurse, allerdings sollte man auch nicht zuviel erwarten.
    Eine Abschlußprüfung oder ein Diplom ist schon mal nicht drin. Aber die eine oder andere Anregung kann man sicherlich bekommen.
    Bei solchen Kursen habe ich Gleichgesinnte gefunden die später zu Freunden wurden.:)

    FRÜHER - also vor 30 Jahren - gabs diese Kurse an der VHS und sie waren nicht teuer. Aber zugungsten normal-beruflicher Fortbildung wurden dann sämtliche esoterischen Kurse nicht mehr gefördert. :unsure:
    Ade Astrologie, Tarot, Spirituelles Heilen und Schamanische Reisen. :(
     
    starman und flimm gefällt das.
  2. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    141
    Eigentlich müsste ich mich ja zu diesem Statement äussern, da ich indirekt angesprochen wurde. Aber weisst du was? Ich spare mir die Zeit. Hättest du an dieser Stelle einfach mal nachgefragt, über welchen Background ich bereits verfüge und weshalb ich dennoch einen Kartenlegekurs besuch(t)e - ja dann hätte ich mich vielleicht auf eine Diskussion mit dir eingelassen :LOL: . Ich kann nur hoffen, dass du deinen Klienten gegenüber etwas unvoreingenommener agierst...
     
  3. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.024
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Durch Schulung kann man sich steigern. Ist immer so. Aber aus jemandem mit 25% Prozent Begabung kann keie 90%iger Zutreff-Wahrscheinlichkeit werden. Das sind dann eher die mit einer 65%- oder mehr Begabung die diese Werte erreichen.

    Fast alle beginnen mit dem "Kartenschlagen", bei den Begabten setzt irgendwann - meist unmerklich - das "Kartensehen" ein.:)
    (Kartenschlagen = bewusstes Lernen der Karten, ihrer einzelnen Aussagen/Werte an sich und auf welchen Plätzen sie liegen)
     
    starman und flimm gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden