Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

fengshui prophezeiung ändern

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von warkhallophon, 22. Juni 2020.

  1. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.866
    Werbung:
    Na das mit dem positiv Denken vertraut sein und dass alles so einfach sei, stimmt nicht so ganz. Ich würde sagen, ein jeder hat irgend etwas mehr oder weniger zu tragen, jeder , soviel es eben für ihn möglich ist, und Manche sind wahrscheinlich so sehr daran gewöhnt, dass du es von außen gar nicht bemerken würdest.
    Ich will nicht behaupten, dass ich kenne, was du beschreibst. Aber was du an äußerer Fassade an Menschen siehst, ist halt nur oder oft eine Fassade.
    Außerdem kann man nicht beurteilen, wie es anderen geht, bevor man nicht mal eine Weile in deren Moquasins gelaufen ist.

    So wie du das beschreibst, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, wie du mit einem anderen Menschen zusammenleben willst, es sei denn, ihr seid euch sehr verbunden.
    Mir fällt da grad etwas ein. Ich hatte mal so eine Phase. Am Anfang als ich mit Esoterik begann, von wegen alles positiv :D.
    Ich war noch mit meinem Mann zusammen und bin nachts heimlich ganz still aufgestanden, damit er meine Panik nicht bemerkt,
    und dann bin ich im Wohnzimmer immer im Kreis gelaufen und hab irgendwas vor mich hin gemurmelt, ich war von Angst geschüttelt.
    Durch das Laufen hatte sich das irgendwann abreagiert und dann bin ich einfach wieder ins Bett gegangen.
    Ist so lange her, dass ich da gar nicht mehr dran dachte.
    Ich glaube, ich hatte in der Zeit einfach zu viel an mir gearbeitet.

    Aber niemand läuft herum und erzählt das andauernd, manche sind dir vielleicht näher als du denkst.

    Meine Mutter sagte nach ihren Asthma-Anfällen immer, das sei so schlimm, sie würde es ihrem schlimmsten Feind nicht wünschen.
    Aber irgendwann meinte sie zu mir, sie hätte inzwischen gelernt, mit weniger Sauerstoff auszukommen.
    So trägt jeder irgendein Päckchen, auch wenn wir hier die Esoterik-Ecke sind, ist das hier auch nicht alles EierPfannkuchen.

    Und was du da beschreibst,nun ja,ich kann es nicht beurteilen. Aber wir haben alle zwei Seiten in uns, die ausgeglichen werden wollen.

    Nun, lieben Gruß :)
     
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.866
    Hi @warkhallophon ,

    mir fiel gerade noch etwas ein. Ich hatte mal etwas über das Mineral Lithium gelesen.
    Schau mal nach dem Buch: "Lithium, das Supermineral für Gehirn und Seele",
    ich hatte das auch mal gelesen und fand es sehr interessant.
    Lithium, nur in winzigen Spuren, soll Wunder wirken unter anderem auch bei bipolaren Störungen.
    Es ist / wäre normalerweise natürlich in unserer Nahrung, aber durch Auslaugung der Böden usw.
    fehlt es vielen Menschen.
    Es ist zum Beispiel auch enthalten, wenn man mal bei Superfoods oder Mineralstoffhaltigen Naturmitteln,
    mal darauf achtet, bei Manchen ist angegeben, dass 60 bis 70 natürliche Mineralstoffe enthalten sind,
    da ist auch meist Lithium dabei unter anderem, Bor usw.,
    es kann tatsächlich auch einfach ein Mangel an bestimmten Nährstoffen sein.
     
  3. warkhallophon

    warkhallophon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2020
    Beiträge:
    9
     
  4. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.866
    Hallo @warkhallophon :),

    so in das Zitat hinein zu schreiben, ist jetzt sehr unübersichtlich.

    Nun, wenn dich meine Worte irgendwie berührt haben, ist es ja okay.


    Lieben Gruß



    Nun, ich hatte es (zunächst) so verstanden, dass dir Beziehungen mit Frauen prophezeit wurden, und sogar eine mit Geld, die dir auch aus finanzieller Not helfen sollte.
    Klang ganz nach einer Art von "Beziehung". Wie du schreibst, entpuppt es sich ja auch als eine Form von "Beziehung". Beziehungen sind alles, imgrunde auch Gespräche in einem Forum, Freundschaft usw.

    Ja, kann ich nachvollziehen. Nach oder während der Trennung von meinem Mann kam ich in einen Internet-E-Mail-Kontakt mit jemandem, welches ungefähr ein Jahr anhielt. Es schien, manchmal zumindest teilweise , als würden in diesen Gesprächen all die Dinge zur Sprache kommen, die während meiner Ehe mit meinem Mann nicht zur Sprache gekommen waren.

    Sie ist im Augenblick halt die "Richtige". Es ist immer der richtige Punkt im rechten Moment.


    Klingt doch positiv. :)

    Ich kann es weder unter- noch überschätzen. Ein jeder hat seine eigene Geschichte. Nun, ich danke dir, wenn du es erzählst.
    Du kannst dir vorstellen, dass man so etwas im normal alltäglichen Leben nicht erzählt.
    Daher weiß man auch nicht, dass auch andere so etwas erleben.
    Wie gesagt, bei mir hat es irgendwann wieder aufgehört. Ich hatte wahrscheinlich zu viel auf einmal "erlebt", bzw.
    stürmte erstmal zuviel auf mich ein.
    Mit der Zeit hat es sich wieder sehr normalisiert. :)
     
  5. warkhallophon

    warkhallophon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2020
    Beiträge:
    9
    nee das was du beschreibst, sinf ganz normale alltägliche problemchen, die jeder hatt
    ich habe da ganz anderes , hochfortgeschrittenes standium, einer psychischen krankheit.
    wo nichts mehr hilft ,und weder ich noch ein anderer , noch medikamente , noch betäubungsmittel helfen
    ausser der tod an sich , wenn nur dieses unangehneme sterben nicht wäre

    zudem, müsst ihr es ja nicht dulden und aushalten...euro problemchen hatte ich mit 15-17jahren
    ich kann noch von glück reden das ich in deutschland wohne nicht in den usa.
    das hillft aber auch nix , wenn es nicht zum duschen, kochen, und einkaufen reicht , und das obwohl , man 2 gesunde hände und beine hatt ,und nur
    zu aggressiven, horror schmerzen tag und nacht , das nichtmal , hochdosirte schlafmiteln angreifen

    da hilft auch keine frau, mit oder ohne geld mehr.. ausser ein wunder oder der tod
    und auch der liebe gott muss sich an die naturgesetze halten,

    also was bleibt dann???des ist ja nicht nur 1-2 jahre so das geht ja schon fasst 30jahre , nur ich habe diese kräfte nichtmehr , um dagegen zu halten wie eist vor 10 jahren ..

    aber danke , ich versuche zu schlafen, schlaf ist diue beste medizin , die wenigstens 6-8h greift
     
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.866
    Werbung:
    @warkhallophon :),
    klar doch, ich verstehe schon, du bist der mit den echten Problemen.
    Werde an deinem Grab weinen (wenn ich mal dran denke). :D
     
    warkhallophon gefällt das.
  7. warkhallophon

    warkhallophon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2020
    Beiträge:
    9
    naja , es ist doch zum einen so, das es probleme oder ktankheiten gibt , mit denen man leben kann, bzw mann betäuben kann
    zum 2. gibt es probleme oder krankheiten,die unerträglich sind wie krebs, und den tod bringen

    in meinem fall sind die krankheiten und schmerzen weder betäubbar noch lösbar , und führen zur panik, bis hin zum ammok zustand , eine lösung ist , nicht möglich bevor man stirbt , und das tut mann mit Ü35 auch nicht so schnell,
    deswegen sehe ich andere problem als standart probleme , welche ich gerne und sofort gegen meinen tauschen würde..
    oder die möglichkeit hätte , mir ein messing blei teil unter das kinn zu jagen
    wie gesagt , ihr müsst ja diesen schmerz nicht täglich 16h seit 20 jahren aushalten, und residiert auch nicht zeitweise ohne strom, oder auf der strasse wie ich, oder , machst du das , du der mir hier diesen post sendet

    es wäre schön wenn ich tot wäre , da bräuchtest du nichtmal weinen, sondern, ich würde dir vieleicht noch meine letzten 5 euro vererben oder schicken, das du ne party machen kannst , die ich gerne im toten zustand mitfeiere , denn ab dem zeitpunkt bin ich befreit
     
  8. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.100
    Hallo,

    Dein letzte Posting habe ich leider nicht gänzlich verstanden. Bedeutet das, Du hast Krebs im Endstadium, oder bedeutet das, dass Deine psychischen Probleme Dir so großen Schmerz bereiten?
    Ich kann Dir in beiden Fällen nur dazu raten, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ist in Corona-Zeiten einerseits schwerer, andererseits vielleicht sogar einfacher, denn es gibt Psychotherapeuten, die online Hilfe anbieten (evtl. auch auf Krankenkassa bzw. bei Sozialfällen vergünstigt; oft bieten auch Therapeuten in Ausbildung ("i.A.") Behandlungen günstiger an) und es gibt einige kostenlose Sorgen-Hotlines (Telefonseelsorge, CH: Darbietende Hand), die fürs Erste mal den gröbsten psychischen Schmerz nehmen können und Dich evtl. an Fachleute weitervermitteln können.
    Wenn Du für Feng Shui offen bist, hast Du es schon mal mit Qi Gong (zB Immunsystem-Qi Gong), Akupressur, Shiatsu, Yoga oder anderen asiatischen Methoden unterstützend versucht? Oder mit progressiver Muskelentspannung? - So zum emotionalen Ausgleich, falls Du alle anderen, westlichen Therapien ablehnen solltest (und auch westliche Therapien gibt es viele, die es sich mMn lohnt, anzusehen!). Ich weiß nicht, ob Du Psychopharmaka nimmst, aber eventuell kann man da einfach nach Absprache mit dem Arzt die Medikamente bzw. die Dosis anpassen? Manchmal helfen da die einen Pillen gar nicht, die anderen hingegen sehr gut.

    Viel Glück!
     
  9. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.866
    Werbung:
    Hallo warkhallophon, ich hatte mir deinen Beitrag damals gar nicht mehr angesehen.
    Nun, wenn du von Anfang an gedacht hättest, hier kann keine "Hilfe" kommen vom Forum, hättest du wahrscheinlich nichts geschrieben.
    Du hast dich hochgeschaukelt und fühltest dich angegriffen.
    Die Art wie du lebst, kann ich leider nicht verändern, und auch nicht deine Schmerzen, welcher Art sie auch sein mögen.
    Vielleicht würde es dir die Augen ein wenig öffnen, wenn du auch Probleme anderer anerkennen könntest und versuchen, etwas Mitgefühl aufzubringen.
    Du kämst aus deiner Isolation heraus, und würdest dir evtl. selbst etwas von deinem Schmerz nehmen.
    Immerhin bist du ja noch in der Lage, ab und zu mal etwas am Computer oder Handy, was auch immer, zu schreiben.

    Klar, du kannst dich jetzt aufregen, weil du dich nicht verstanden fühlst. Scheint wohl ein Ventil für dich zu sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden