1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Esoteriker haben es schwer

Dieses Thema im Forum "Esoterik-Singlebörse" wurde erstellt von Sternenkrone, 31. Oktober 2012.

  1. KalEl

    KalEl Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Eberswalde
    Werbung:
    Ich halte mich auch für einen relativ spirituellen Menschen, wenn ich auch mit diversen Gebieten der Esoterik nicht sehr viel am Hut habe. Dennoch bin ich Frauen begegnet, welche sich für Esoterik interessiert haben. Eine hat mir sogar meinen Aszendenten erklärt und auf Basis von meinem Sternzeichen und meinem Aszendenten viel über meinen vermuteten Charakter gesagt. Vieles war zutreffend, aber dadurch, dass sich mein Sternzeichen und mein Aszendent ziemlich gut ausgleichen und ergänzen, war das auch nicht sehr verwunderlich.

    Zudem bin ich gläubiger Christ, um genauer zu sein Mormone, aber wenn ich meine eventuell zukünftige Partnerin danach einschätze, was mir besonders wichtig ist und das auch gleich so, als ob das so genannte K.O.-Kriterien wären, dann hätte ich auch ein ziemliches Problem.

    Sicher, ich bin auf meine eigene Art auch ziemlich fixiert auf eine ganz bestimmte Person, die ich geistig kenne, aber der ich in meinem Leben noch nie begegnet bin - ja sogar in keiner Weise in meinem Leben gesehen habe. Das macht es für mich auch schwer und daher kann ich nur allzu gut verstehen, wenn andere sich damit schwer tun, den oder die Richtige/n zu finden.

    Aus diesem Grund bin ich mehr der Kumpeltyp. Ich habe so einige Freunde und Freundinnen, nur nicht eine Frau, mit der mehr ist, als eine gute Freundschaft, doch gerade das ist immer eine gute Basis, um mehr daraus zu machen und eine Freundschaft kann es ermöglichen, sich trotz unterschiedlicher Interessen zu akzeptieren, ja selbst als Partner einer festen romantischen Bindung.
     
  2. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.733
    Ort:
    Sommerzeit
    Also das mit Erdboden, diese Anweisung, zur Erde zur werden ist wirklich eine der ältesten, und aus dem Buch mose, das es noch wirklich bedrohlich ist, die Erde mal Erde sein zu lassen, möge gewährleistet sein, die Erde ist das erste oder zweite chakra soviel ich weis, akasha das fünfte. freilich fängt es mit der Erde an esoteriker zu sein, aber das Wort ist eben bei der kehle.
     
  3. Beckerle

    Beckerle Guest

    Esoteriker tun sich schwer,ja warum ist das so,weil sie sehr eigen sind.
    Ich habe mich erst mit einer Freundin unterhalten.
    Und die meinte
    ich nehm mal das Wort Spirit in den Mund.
    zwei Spirituelle passen nicht zusammen,ich gebe ihr recht
    das funktioniert wirklich nicht.
     
  4. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    17.250
    Zwei passen nicht zusammen nicht wegen dem Spirituellen, sondern weil sie das Spirituelle falsch interpretieren.
     
    Fee777 und sibel gefällt das.
  5. Der Titel müsste lauten : "Esoteriker machen es sich selbst und anderen schwer" (wobei mir gerade in den Sinn kommt, dass es laut Esoteriker ja gar keine Esoteriker gäbe, aber gilt halt nur bei neg. Eso Kritik... )

    Nehmen wir mal den Extrem-Esoteriker her, den es leider wirklich gibt, und sicher kein Einzelfall ist:

    • "niederschwingende" Wesen aka unesoterische, kritische, mit Verstand behaftete Menschen sind im Suspekt und tun ihm nicht gut, deshalb meidet er sie
    • es wird alles analysiert, Wörter bis ins kleinste zer-legt, und hinter jeder noch so sinnlosen Sache ein Sinn hineininterpretiert
    • bevor er überhaupt aus dem Haus geht, schaut er nach den Sternenkonstellationen, legt sich die Karten, liest aus dem Kaffeesatz
    • Partnerschaftswünsche werden sowieso in erster Linie nach Sternen, Karten und Co analysiert Und natürlich möchte unser Hardcore Eso genauestens über Gefühle und Gedanken des potentiellen Partners Bescheid wissen, aber dafür gibt es ja Hellsichtige, die er dann freilich kontaktiert... es sei denn, er wähnt sich selbst hellsichtig
    • Er ist hin u. wieder gar nicht in seinem Körper, weil er gerade eine Astralreise macht
    • Alle ist für ihn gut, auch das schlechte/böse, bzw. es gibt gar nichts böses/Schlechtes..
    • Einen Menschen findet er nur dann würdig, wenn mindestens eine Seelenverwandschaft besteht, und natürlich dürfen hier die "Zeichen" nicht fehlen..
    • er berechnet die Begegnung nach Numerologischen Gesichtspunkten
    uvam..

    ja, die Esoteriker haben es wirklich schwer...
     
    Frl.Zizipe gefällt das.
  6. Beckerle

    Beckerle Guest

    Werbung:
    Heute habe ich meine eigene Wahrheit gefragt
    und sie sagte,deine Freundin hatte nicht recht
    Denn jeder zweite heute befasst sich mit Spirituellen Themen.
    Wie Esoterik!
    Deswegen,können beide unabhänging ihre eigen Wahrheit leben.
    In dem man seine Wahrheit und Erfahrungen so annimmt wie sie ist.

    Er darf das auch gerne bei mir tun.
    sonst rebeliere ich :)

    achso habe ich vergessen.

    Wenn eine Mann einen schwarm hat in seiner Umgebung.
    frage ich mich,warum er dann in einer Esoteriksingelbörse sucht

    denkt er vielleicht das die Esoterik Damen Welt dumm ist ?

    nur eine gedankliche Metapher grins Beckerle
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juni 2017
  7. Tagmond

    Tagmond Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2017
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Koblenz
    Meine Erfahrung ist, dass sich Menschen mit übersinnlichen Überzeugungen gegenseitig anziehen.
    Allerdings gibt es dafür eine Voraussetzung: beide haben bereits spirituelle Erfahrungen gemacht.
    Theoretiker, die ihr Wissen nur denken, aber nicht fühlen, werden davon eher abgestoßen.

    Man hat es nicht schwerer, im Gegenteil. :)
    Wer ein Problem mit Esoterik hat, kann ja vor der Tür bleiben.
    Eine Diskussion darüber macht nämlich nur Sinn, wenn beide auf Augenhöhe sind.
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    43.687
    Ort:
    Wien
    Vor allem denke ich, dass man es mit Esoterikern schwer hat.

    Also ich möchte mit keinem zusammen leben ...

    :o
    Zippe
     
    Urania02 und wanderschlumpf gefällt das.
  9. es kommt immer draufan, wie intensiv der Esoteriker/die Esoterikerin ihre Esoterik lebt.

    Wenn jemand den Anderen und dessen Einstellung aktzeptiert, dann können lustige und interessante Diskussionen der Fall sein.
    Schauen wir uns aber mal im Forum um.. schon allein im DS Bereich vertragen viele nicht Kritik, wollen viele nicht hören, dass es ein Mythos ist und bleibt..

    Wenn die / der Partner die Esoterik so lebt, dass er sie dem Partner nicht aufdrängt, wenn der nicht möchte und auch nicht ständig ihn esoterisch massregelt, dann könnte es funktionieren. Aber wenn dann der/die Esopartner/in schon am Morgen mit einem "OOOOOOOOHHHHHMMMM" aus dem Schlaf weckt, dir die Karten legt und das Horoskop erstellt, dir bei jedem ihr negativ vorkommenden Satz dich massregeln will uvam.. dann wird´s brenzlig.

    Wobei ich aber auch überzeugt bin, dass ESoteriker und Esoteriker gar nicht wirklich zusammenpassen müssen, nur weil sie gleiche oder ähnliche Erkenntnisse und Sichtweisen haben. Wäre ja auch unlogisch.. Sonst müssten ja analog dazu zb. Esokritiker auch zusammenpassen, weil sie Esokritiker sind.

    Esokritiker und Esoteriker in Kombi einer Partnerschaft, könnte durchaus lustig sein.. wobei ich auch glaube, dass eher der Esoteriker das Problem mit dem Esokritiker hat, als umgekehrt..

    Denn wenn sie das besagte Mantra umbedingt ausleben muss, ihre Kartenlege und andere Phantasiene braucht so kann man sich ja derweilen anderwertig beschäftigen und zb. zur Moba in den Keller gehen... :D

    Und in der Realität kenne ich wirklich mehr Esoteriker, die sich durch ihr Esoterik Interesse von ehemals "guten" Freunden getrennt haben, weil die angeblich so nieder schwingen usw.. , als umgekehrt...
     
    Frl.Zizipe gefällt das.
  10. Beckerle

    Beckerle Guest

    Werbung:
    Ich möchte einen praktizierenden meditierenden Partner
    einen Esoteriker brauch ich auch keinen.

    wobei das auch geht.Jeder Mensch hat seine Themen

    und wie bei jeder anderen Partnerschaft,sollte man den Partner einfach mal
    machen lassen,ihn seinem tun.
    Er hat schließlich seine eigene Wahrheit die er pflegt
    wenn beide die selbe Wahrheit vertretten noch besser
    dann gibt es andere Themen durch die sie hindurch müssen.

    Ich denke die meisten haben keine Vorstellung
    ich übringens auch nicht.Nur eine Erkenntnis gerade
    muss mich ja vorbereiten für meine Ds

    lol
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen