Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Kreuz mit dem Kreuz

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Fluse75, 1. April 2021.

  1. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Lummerland
    Werbung:
    Hallo Ihr alle,

    komische Ostern waren das. Zäh wie Kaugummi, Aprilwetter und sogar unser Hund hatte miese Laune und mochte nicht mal mit Leckerchen motiviert werden. Naja-wie's Frauchen so der Hund.
    Aber dann, der Ostermontag weckte mich mit einer E-Mail der Arbeitsagentur und einer Stelle als Kundenbetreuerin für eine Fortbildungsorganisation die halbstaatlich ist.

    Nach lesen der Anzeige war ich total aus dem Häuschen. Das isses. Das ist genau das! Ja, das hab ich schon oft gedacht-aber diesmal, irgendwie wäre das echt zu schön um wahr zu sein.

    Also fing ich an an meinem Anschreiben zu basteln. Wie immer bekam ich irgendwann in der Mitte Zweifel ob das Anschreiben auch auf den Punkt genau wiedergibt was der potentielle Arbeitgeber lesen will um überhaupt Interesse an mir zu haben. Denn es ist ja schön, dass ich weiß das ich das alles kann was da steht, auch wenn ich das teilweise in der Form noch nicht gemacht habe. Wie soll ich denn da einen anderen überzeugen?!

    Und wie immer wenn ich nicht weiter weiß muss ich mit jemandem darüber sprechen. Also hab ich einen Kumpel angerufen,der u.a.als Coach für Bezirksleiter gearbeitet hat.
    Er meinte, ich glaube es ist besser, wenn Du bevor Du Deine Mail absetzt schon mal einen Pflock in das zu erobernde Gelände schlägst und Deine Flusenflagge aufstellt- so wie die Ammis auf'm Mond. << Fluse was here>>
    Als Schatzi nach Hause kam hab ich Ihm davon erzählt und gesagt, dass ich die Idee gut finde aber nicht so recht, weiß wie ich mich genau ausdrücken soll. Wenn man den ganzen Tag wenig spricht,weiß man manchmal nicht wie man sich gelungen ausdrückt (Hilfe-mein Pluto in 3 kommt aus der Übung :blue2:)
    Schatzi ist glücklicherweise Waage und der personifizierte Charm auf zwei Beinen.
    Er sagte- ruf doch da an und frag was sie am herzallerliebsten hätten-also lieber eine Veranstaltungskauffrau oder lieber jemanden mit viel Kundenerfahrung aus den unterschiedlichen Brachen und dem keine Situation mehr fremd ist.
    Das mit dem herzallerliebsten fand ich super.

    Ok, hab ich gemacht. Ich hab brav gewartet auf heute, Dienstag und dann die Dame die in der Anzeige angegeben war angerufen.
    Mein Sätzlein aufgesagt und sie war von Schatzis Satz offenbar genauso angetan wie ich.
    Und dann hab ich noch gesagt, dass ich gerne in den öffentlichen Bereich möchte und in dieser Anzeige die größtmögliche Öffnung angegeben ist und ich schon Erfahrungen im Umgang mit Mitarbeiter in Verwaltungen etc gehabt habe.

    Die Dame am anderen Ende war sehr freundlichen und meinte sie würde sich jetzt sofort meinen Namen aufschreiben und ich solle mich auf jeden Fall auf das Telefonat beziehen und ich hätte sehr gut erfasst was genau gesucht würde, ich solle mal schleunigst schreiben.
    Ok, hab ich auch gemacht und dann Karten gelegt- weil...ich bin so sch...-neugierig.:angel2:
    (ganz leise musste ich an das Leuchtfeuer von Calli denken und hab mich gefragt ob das schon eins is)


    upload_2021-4-6_22-16-39.png

    Hossa, das ist ja wieder ein heftiges Deck zu der Frage was wird aus meiner Bewerbung bei "xyz"

    1.Ausgangsposition und das grundlegende Thema einer Frage:
    zwei der Kelche
    Das verstehe ich als das tatsächlich erlebte entgegenkommende Verhalten der Personaldame aus der Anzeige. Jedenfalls schon einmal eine positive Karte für den Einstieg.
    2. ein hinderndes/r oder förderndes/r Gefühl, einen Menschen oder ein Ereignis : 2 der Stäbe ...verstehe ich als die Unentschlossenheit ob ich denn vom Gegenüber als geeignet empfunden werde. Das kann man nur klären wenn man fragt- von daher war es offenbar gut, dass ich telefoniert habe.
    3.Die bewußte Situation: Page der Münzen: das ist die Chance auf den richtigen Weg, der Wink mit dem Zaunpfahl, den man nicht übersehen sollte wenn es wieder vorwärts gehen soll.
    4. das mir Unbewusste: König der Münzen: ist der Hinweis auf Bequemlichkeit und wäre dann die negative Seite des Münzkönigs.
    diese Karte, die eigentlich davon spricht, dass man es geschafft hat und einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen...ich wüsste nicht wo das aktuell in meinem Leben der Fall ist im Bezug auf diese Frage? Ich glaube ich werde bissig, wenn das bedeutet, dass ich mich bequem zurücklehnen soll.:krokodil:
    Ich war jetzt lange genug bequem- ich passe nicht mehr richtig in meine Hosen. Da hilft auch nicht mehr Gassi-gehen.
    5.Ursachen und Hintergründe: 4 Stäbe beschreibt das man frischen Wind in eine Situation gebracht hat und positiv bestärkt auf dieses Jobangebot zugeht. Naja- das haben Schatzi und mein Kumpel- aber auch das Feedback hier aus dem Forum schon geschaft. Ich schöpfe Mut.
    6. nahe Zukunft: 3 Stäbe: auf fester Basis heraus das Kommende betrachten und planen- es ist das ruhige aber beständige Wachstum
    7. meine Einstellung: 9 der Kelche: zur rechten Zeit am rechten Orts ein und erfolgreich sein
    8. Bewertung der Situation durch das Umfeld: der Hierophant: damit tu ich mich immer schwer. da kommen so Wortfetzen wie Guru, Glaubenssätze in mir hoch, die ja auch falsch sein können.Er ist einer der sein höheres Wissen und Erkenntnisse verkündet und dabei über ein äußerst gesundes Selbstwertgefühl verfügt um sich den jeweiligen Gegebenheiten anpassen zu können.
    Das ist einerseits schon die Beschreibung des Stellenprofils- könnte aber auch die Dame sein mit der ich Telefoniert habe.
    Als gut informierte Fluse hab ich rausgefunden, dass sie auch als Coach für NLP arbeitet...(heiligs Blechle, wer nich alles als Sofa arbeitet) vielleicht sollte ich mich davon nicht blenden lassen-aber eben auch meine Worte mit Bedacht wählen.
    9.Erwartungen, Befürchtungen, Hoffnungen und Ängste: 8 Kelche ist wenn man erkennt, dass das was man wollte seinen Reiz verloren hat und man sich aufmacht um nach was anderem zu suchen.
    Ja das wäre wirklich blöd, wenn sich herausstellen würde, dass das kein erstrebenswerter Job ist.
    10. Ausblick in die ferne Zukunft: Der Tod : Oha hab ich gedacht- den hatteste tatsächlich noch nie- in keiner meiner Legungen und ich hab meine Karten schon bestimmt 20 Jahre. Naja,seis drum-der Tod bedeutet den Übergang von der jetzigen Daseinsstufe in eine andere. Er gehört zum Leben dazu und ist unabdingbar wenn man das Leben überhaupt schätzen will. Die Helligkeit des Tages wird ja auch nur mit soviel Wohlwollen wahrgenommen weil die Nacht so dunkel ist man nix sehen kann.
    Also. Akzeptieren was ist und auch das es anders werden wird. Ok-vielleicht bedeutet das ja jetzt, dass die totale Langeweile jetzt so langsam Ihr ende findet. Achja das wär scho schee.

    Was meint Ihr seh ich das alles zu positiv?

    Liebe Grüße
    Fluse
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2021 um 23:39 Uhr
  2. Calypsa

    Calypsa Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    42
    Guten Morgen liebe Fluse!

    Na das sind ja tolle news! Ich freu mich, dass die Dinge ins Fliessen kommen (Kelche! ;))!
    Danke, dass Du Deine Bedeutungen der Positionen fürs KK miteingestellt hast - ich deute bei einigen Positionen mit ein bisschen anderen Definitionen und so wird es klarer.

    Dann ab ins Geschehen! :)
    Als erstes fiel mir auf, dass mit den Kelchkarten und dem Tod jetzt also auch Wasser ins Spiel kommt.
    Als zweites, dass 2 Karten aus Deiner ersten Legung wiederauftauchen...ein roter Faden quasi durch die Geschichte. Der Page der Münzen von (in Deiner Positionsdefinition) Deiner Einstellung zum bewussten Umgang und die 3 Stäbe von der "Bewertung durch das Umfeld" (für mich eher "was von Aussen kommt/ Einflüsse) in die nahe Zukunft. Interessant! :)

    Die 2 Kelche gekreuzt von den 2 Stäben: ich würde sagen, auf der Beziehungsebene hast Du den Vertrag in der Tasche (Dein Telefonat - übrigens Hut ab vor Deinem Mut, da anzurufen!), die beiden Stäbe bringen noch Ziel und Absicht in diese freundliche Übereinkunft, sehr gut! Die nahe Zukunft dann die schon bekannten 3 Stäbe - jetzt wird es "echt" - was in der ersten Legung noch als Einfluss von Aussen lag, wird konkret, das Feuerchen brennt, die Pferde sind gesattelt.
    Mit den 9 der Kelchen lehnst Du Dich zu recht mal zurück, kommst mal aus der Spannung/ dem Druck der letzten Zeit raus...verdient! Der Hierophant macht mir gar keine Sorgen - ich seh die Position als "das Aussen" und da wär der Hierophant in Deinem Kontext einfach ein grosses Unternehmen, strukturiert, hierarchisch. Passt das? Falls ja, nehme ich auch an, die Prozesse dort sind so - die freundliche Leichtigkeit des Telefonats muss also noch durch die Maschine der Institution ...was uU Zeit und Nerv kosten kann.
    Die 8 Kelche bei den Ängsten/ Hoffnung finde ich vor allem interessant im Kontext mit den 4 Münzen Deiner letzten Legung und dem Thema "Festhalten" - da taucht es wieder auf, das Thema. Die 8 Kelche haben für mich immer zu tun mit "einen Preis zahlen für etwas, ein Opfer bringen müssen". Was wären Deine "Kosten", was wäre Dein Opfer, wenn es mit dem neuen Job klappt und macht Dir das Angst?
    Damit landen wir beim Tod, liebe Fluse, und ich hoffe sehr, dass Deine Interpretation dazu zutrifft (was ich für möglich halte) - eine grundlegende Transformation (im übrigen mit dem Hierophanten darunter, dazwischen die 8 Kelche auch eine starke Kombination für die Entwicklung von Selbstwert/ das Erkennen von eigener Stärke und Selbstwirksamkeit als Resultat einer Krise).
    Allein...ich weiss es nicht. Um ehrlich zu sein, würde ich lieber eine Karte mit mehr "Traumjobappeal" auf dieser Position sehen als den Tod. ;)
    Es fühlt sich an wie eine Geschichte, die super losgeht, beschwingt und erfreulich...und dann kommt irgendwas (womöglich strukturelle/ administrative Hürden) daher und es kommt nicht das raus, was man sich gewünscht hat. Durchaus möglich, dass dafür was anderes kommt (iSv der eigentliche Job wird nichts, dafür ein anderer in diesem Unternehmen), aber den "glatten Durchmarsch" macht der Tod, aspektiert von den 8 Kelchen, für mich hier kaputt.
    Wenn ich in einer eigenen Legung so einen outcome habe, ziehe ich oft noch eine zusätzliche Karte auf die 10er im KK, die klärt die Dinge oft. Vielleicht möchtest Du das mal probieren?

    Ich würde mich freuen, wenn Du uns hier am laufenden hältst, Fluse!
    Alles Gute für Dich inzwischen,
    Calli
     
    Fluse75 gefällt das.
  3. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Lummerland
    Hallo Calli,
    danke, dass Dich das interesiert und nochmehr dass Du auch noch geantwortet hast darauf.:danke:
    Feuer und Wasser als Energie- ob das gut geht?
    Das erstaunliche ist ja auch, dass ich genau diese Situation, die ich hier jetzt gerade während des Schreibens - sehr schräg als Traum der eine Weile immer wieder kam mir jetzt wieder in den Sinn kam.
    Im Traum, war ich Wochen und Monate zu Hause, weil das so angeordnet war-warum weiß ich nicht und fand das im Traum auch völlig normal. Ich weiß nur, dass ich mich irgendwie bedroht fühlte im Traum-wodurch blieb auch unbegründet. Ich wusste ich war arbeitslos und hab Karten gelegt und auch darüber geschrieben. Ich erfahre, dass ich einen neuen Job anstrebe der alles ändert. Der Job hatte aber so gar nichts mit dem zu tun was ich damals gemacht habe und im Traum war ich irritiert darüber und dann bin ich jedes Mal aufgewacht. Ein Fetzentraum-also Filmsequenzen die irgendwie nicht zusammen zu passen scheinen und auch in der Abfolge unlogisch sind. Der bzw dieses Traumgeschehen war vor ca 2 Jahren, aber weil es so oft war hab ich mich damals schon darüber gewundert. Ich hab solche Momente öfter, in denen im Reallife Dinge passieren in der Abfolge, in Farbe und HD wie ich das geträumt habe und ich bekomme jedes Mal eine Gänsehaut. Ob mir mein Hirn mich solchen Déjà-vu Streiche spielt weiß ich nicht. Ich finde diese Absonderlichkeit aber schon echt auffällig. egal- dass nur OT.
    Ja das finde ich auch. Als ob die Karten ne Bushaltestelle weitergefahren wären.
    Das Gefühl hatte ich tatsächlich als ich aufgelegt hatte. Den Mut aufzubringen war eigentlich nicht so schwer. Ich komme ja aus dem Verkauf und in Kontakt treten ist denke ich nicht das Problem. Ich scheue mich nur davor mit Bullshit hervorzutreten und dann im Nachgang zu merken, dass ich mich lächerlich gemacht hab. Also ist die Frage eher die nach der Substanz.
    Ja , das hab ich auch so empfunden- als ob sich da was eingefädelt hat.
    Ja das passt sehr gut sogar. Ist ja schließlich etwas mit Behördencharakter.
    Festhalten- woran halte ich fest? Tja wer Löwe-Ac, Wassermann Sonne-Mond-Merkur und Ic im Skorpion hat muss sich glaub ich bei sovielen Besetzungen in fixen Zeichen nicht wundern mit Fixierungen zu tun zu haben. Ich hab daraus jedenfalls verstanden, dass ich sowas wie Pattex bin bloß, dass man mich nicht als klebrige Schmatze aus der Tube drücken kann. Aber Spaß bei Seite- ich kämpfe immer wieder mit alten Glaubenssätzen und hinterfrage das Thema " nicht gut genug sein" . Zum einen weil wohl jeder wenn er oder sie ehrlich mit sich ist, Defizite erkennt und da wäre ich gerne sicherer im Umgang mit den üblichen Programmen im Büro. Das liegt aber auch daran, dass wenn man nicht täglich im beruflichen Kontext damit arbeitet, so wie ich derzeit vieles was man sich beigebracht hat auch wieder vergisst. Zumal mir das alles nie beigebracht wurde- das kam immer alles durch try und error zu mir.
    Zum anderen hab ich das Gefühl ich bin so unglaublich raus- fühle mich wie ne schlecht geölte Maschine-was ja bildlich auch gut zum Thema Fixierung passt, wenn sich die Maschine festgefahren hat. Ja, man kommt in alles wieder rein, wenn man erstmal macht- ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass ich diese Zeit nicht bekomme, dass sie mir nicht gewährt wird und davor hab ich Angst. Dieses "wieder scheitern trotz bester Absichten."
    Ja ich weiß, das ist eine schlechte Programmierung in die Zukunft. Erklärt aber vielleicht auch diesen Rohrkrepierer von Legung.
    Ja, das ist genau das was mich die letzten Monate begleitet hat. Ich denke ein bisschen Eigenwert kann ich jetzt schon wieder erkennen und auch das Thema was will ich eigentlich, was fühle ich eigentlich, woher kommt das, gelingt schon besser als vor diesem Prozess. Daran ist der Austausch und das Feedback hier aus dem Forum nicht ganz unbeteiligt und ich empfinde große Dankbarkeit deshalb.
    Ha frag mich mal!- aber ich hab mich ja nicht als Schauspielerin beworben oder werde nun spontan berühmt habe Erfolg und werde reich, wie ich das als Kind immer dachte. Sondern um es mal in schönstem Sauerländer Slang zu sagen: "Aus'm Beggepott machste keinen Blom'kübel", (was soviel bedeutet wie ein Komposteimer ist keine Blumenvase).... aber man kann versuchen das ganze als vintage und shabby-chic zu verhökern und einen respektablen Ertrag damit zu erzielen.
    Jaaa genau so hab ich das auch gedacht als ich alle Karten aufgedeckt hatte- och schade hab ich gedacht, das fängt alles sooo schön an und dann- auf halber Strecke abgewürgt.
    Das seh ich auch so und finde das plöd:schmoll:.
    Ja bitte, das möchte ich mal probieren.

    Also hier das Bild dazu

    upload_2021-4-7_15-0-52.png

    Das sieht nicht soo schlecht aus.Ich muss erstmal ein bisschen überlegen was mir das genau sagen will

    Bis hierhin ersteinmal vielen Dank

    Liebe Grüße
    Fluse
     
    Calypsa gefällt das.
  4. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Lummerland
    So, ich grübel mal laut.

    Ich hab den Tod in die Mitte gelegt um diese Karte mit 4 weiteren auszufragen.
    Also liebe Karte Tod: was möchtest Du mir denn alles sagen ?

    As der Münzen,
    steht für die Chance einen lukrativen Job zu bekommen- genauso wie die Chance seinen Wert zu zeigen und auch das was für mich wert ist in meine Zukunft transformiert zu werden.

    As der Kelche,
    das finden der wahren Berufung. Na ob dieser Arbeitsplatz meine Berufung ist? Das weiß ich doch "in-echt"erst wenn ich es mache. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen dort am richtigen Platz zu sein.

    Sonne ist ein Prüfungen mit Sternchen bestehen, oder auch Erfolg haben, das Thema Ausbildung ist angezeigt und das macht diese Institution auch. Es geht dort um Erwachsenenbildung und jeder erdenklichen Form und meine Aufgabe wäre die Gewinnung von Kunden an sich und die Organisiation der Kundengewinnung in unterschiedlichen Ebenen.

    Mond die schon angesprochene Angst vor Enttäuschung-sowohl von mir selbst als auch vom Job. Vielleicht aber auch schlicht ein Hinweis auf Frustrationstoleranz.

    Die Karte will also insgesamt sagen dass ich mir egal was ich mache- und die Chancen stehen nicht schlecht, dass es das hier wird, mich autentisch darauf einlassen soll um es zu meinem zu machen. Und dass ich dann wirklich gut und Erfolgreich bin. Dass ich aber auch damit leben muss dass nicht jeder Tag ein Ponyhof ist und weiter an meiner Frustgrenze arbeiten muss. Der Tod also als Warnung nicht in alte Gewohnheiten zu kippen sondern sich seiner Veränderung bewußt zu stellen. Schließlich sollen die Menschen die zu dieser Institution auch durch mehr Wissen transformiert werden, eine andere Entwicklungsstufe erreichen.

    Ha! hab ich eigentlich erzählt dass ich in mein Bewerbungsanschreiben eine Verlinkung auf die von mir bespielte Webseite meiner ehrenamtlichen Tätigkeit gepackt hab....ganz "rein zufällig" mit einem Artikel zum Thema Equalpay und Frauentag.
    Ich weiß dass das frech ist und mich rauskicken kann. Aber ich hab dann wieder gedacht- Nö, der Artikel ist gut geschrieben, die Seite frisch und proaktiv und die Aufgaben aus dem Stellenangebot beschreiben genau das, was ich mit dieser Seite insgesamt jetzt schon mache- im weitesten Sinne eine Arbeitsprobe nach der interessierte AG ohnehin googeln. Also warum nicht dazu stehen und darauf hinweisen.

    Liebe Grüße
    Fluse
     
    Calypsa gefällt das.
  5. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.790
    Der Junge hat eine Münze in der Hand. Es ist eine Chance, eine richtig gute Chance, dass du diesen Job bekommst, und dass dieser Job wirklich gut für dich ist.

    Ich stelle mir vor, dass dein Denken und Planen von dem geleitet wird, etwas tun zu können, zu müssen. So war es gewesen, und so wird es wieder. Ich stelle mir vor, wie du versuchst, die Gedanken deiner Umgebenden zu ordnen, und pragmatisch zu planen.

    Die Kelche kreuzen es: # und du bleibst darin stecken. Und dahinter ist ein recht grosser Haufen an Erwartungen von Aussen und der Versuch es Allen in Allem recht zu machen. Und das kommt ganz von unten, ganz von tief innen drin. Alles können, alles machen.

    Der Junge hat eine Münze in der Hand. Es ist eine Chance für dich. Und wenn du es schaffst, dich aus dem ‘es Allen in Allem’ recht machen zu müssen, dann könnte das auch was werden.

    Der Tod bedeutet etwas aufzugeben: er bedeutet, nicht alle Fühler auszustrecken, um angenommen zu werden, sondern dass du selbst fuer dich einstehst. Bilde nicht die Erwartungen der anderen ab, sondern mache Eindruck.

    Herzallerliebst. Genau das. Zeig dich als Mensch, der Emotionen hat, in einer Welt aus Konventionen.
    Hoffe das sagt dir etwas.
     
    Calypsa und Fluse75 gefällt das.
  6. Calypsa

    Calypsa Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    Liebe Fluse,

    danke für Dein ausführliches Feedback - es ist schön, sich mit Dir auszutauschen, ich muss über Deine Metaphern oft herzlich schmunzeln :) - ich hoffe sehr, dass der neue Job einer sein wird, in dem Du diese offensichtliche Stärke im Kommunizieren richtig ausleben kannst!

    Ich denke auch, dass jeder Mensch Defizite hat (wenn man es so formulieren will ;)) und dass es Ehrlichkeit und Mut braucht, sie zu erkennen und zu benennen. Ich denke aber, dass keinerlei Kausalität besteht, in keine Richtung und zu keinem Zeitpunkt zum "gut genug sein". Ich glaube echt, dass das "Gut (genug) sein" das Geburtsgeschenk jedes Menschen ist...und dann verbringen wir unser halbes Leben damit, es in Kausalität zu setzen mit Dingen, die wir tun oder - ein noch vielversprechenderer Ansatz ;) - die uns passieren und machen uns so unser eigenes Geschenk madig...:(
    Also liebe Fluse: ich finde, Du bist kein Komposteimer, auch kein auf-ge-shabby-ter und verhökern musst Du Dich ganz sicher nicht. (Und die Legung ist kein Rohrkrepierer, weit davon entfernt :)).

    Ob Feuer und Wasser gutgeht. Die mögen sich natürlich nicht so und schwächen sich gegenseitig, im zentralen Kreuz. Aber! Gerade, wenn ich mir Deine letzte Legung ansehe, wo der Kessel vor lauter Feuer schon fast explodiert ist...empfinde ich die einzelne, liebe 2 Kelche Karte umringt von Feuer und Erde da eher als erlösend, in Fluss bringend, bissl Dampf produzierend, bissl Ventil aufmachend, ausgleichend...und daher positiv. Ist ja auch nicht gesund, den Motor für ewig so hochzudrehen. (Ich bleib dabei, kein Rohrkrepierer! ;))

    Die Zusatzkarten lassen mich schon wieder frohlocken :) ....was hast Du immer für interessante Konstellationen!
    Sonne - Tod - Mond. Die Sonne als zentrale Karte in Deiner ersten Legung. Der Mond, den wir nur sehen können, weil die Sonne ihn beleuchtet. Vom Verbrennen um zu strahlen zum bestrahlt werden und "ohne Kraftaufwand" leuchten...nur ein Teil, der zu einem bestimmten Zeitpunkt angeleuchtet und gesehen wird...und trotzdem ist der Mond in sich/ für sich immer derselbe...und verbrennt sich nicht selbst, wie die Sonne es tut. Gefällt mir.
    Vor hundert Jahren hab ich mal gelernt, dass zwei Assen in einer Legung 2 separate Neubeginne anzeigen. Konnte das nie überprüfen, Du bist jetzt das Experiment. :) Womöglich ein zweites Angebot?

    Also das schaut doch wirklich alles gut aus, liebe Fluse!
    Calli
     
    Fluse75 gefällt das.
  7. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Lummerland
    Hallo @athanasis ,
    vielen Dank Für Deine Worte und Deutung der Karten!
    ja, so wie Du schreibst fühlt sich das für's Erste und auch nach Abschicken der Bewerbung an.
    Eine Rückmeldung die über das Eintreffen meiner Bewerbung hinausgeht habe ich aber noch nicht erhalten.Hab ich aber auch nicht erwartet-schließlich ist das ne halbe Behörde-dat düert.
    Oh ja, das finde ich manchmal ganz schrecklich an mir, dass ich so ein unruhiger Geist bin und nicht eher zufrieden bin bis ich alle unter Wind hab :autsch:
    Jeder hat ja ne andere Taktung und meine muss nicht unbedingt richtig sein. Ich denke halt nur immer-wenn keiner was macht passiert auch nix-oder das falsche oder man verpasst den richtigen Moment. Wenn man zu früh ist kann man wenigstens noch warten-wenn man zu spät ist,
    ist die Chance vertan.
    Ja die Erwartungen von Außen-auch wenn sie nur gefühlt sind. Ich also nur denke, dass andere denken könnten, dass ich eine bestimmte Leistung bringen soll bringt mich dazu, sehr lange in einem schon an anderer Stelle beschriebenen vorauseilenden Gehorsam meine Grenzen nicht richtig zu beachten und zu schützen. Das gedachte Maß ist dann die Grenzlinie und meine tatsächlich eigene. Also steh ich dann sehr schnell im Disput mit mir und meiner Leistungsfähigkeit und dem Leistbaren
    Eben genau das-es ist eine Münze, nicht der Keller von Dagobert Duck. Niemand muss alles können und schon gar nicht gleichzeitig.
    Ja,das hab ich jetzt nach ausreichend Bruchlandungen auch erkannt. Ich gebe zu dass diese Erkenntnis sich für mich richtig anfühlt. Es hilft ja nichts wenn ich den Erwartungen der anderen entspreche und dabei kreuzunglücklich bin.
    Ich gebe aber auch genauso zu, dass es mich ärgert, wenn eine Bekannte meinem Mann zu verstehen gibt, dass er ihr leid tue,weil er ja eine Frau zu Hause habe,die ständig ihren Job verliert/wechselt und sich jetzt nach diesen ganzen Jobs auch noch die Dreistigkeit herausnimmt den Anspruch zu haben nicht irgendwas arbeiten zu wollen sondern das was zu ihr passt.
    Aber nicht sie muss mein Leben leben, sondern ich und diesem darf ich auf mich aufpassen und dafür sorgen dass es mir gut geht.
    Auch das ist ein Punkt der mich beschäftigt. Herzallerliebst, ja das bin ich schrecklich gerne und kann wenn es aus freien Stücken passiert auch mit einer Leichtigkeit,die mich so gar nichts an Kraft kostet. Wenn ich aber zu meinen Gefühlen stehe und zu dieser eben erwähnten Bekannten sage, ich weiß dass ich den Hang habe mich selbst zu überfordern und das hat mich krank gemacht, dann kommt da als Antwort, dass sie sich nicht vorstellen könne was das ist Burnout,Depresssion, PTBS.
    Ich hab geantwortet, dass ich zwar nachvollziehen kann dass es Menschen gibt denen das nichts sagt-das bedeutet aber nicht, dass es Leuten wie mir denen solche Diagnosen gestellt wurden nicht tatsächlich schlecht geht und das es wirklich dauert aus solchen Löchern wieder heraus zu krabbeln.
    Und das ich nach den Brettern die ich gebohrt habe alles recht der Welt habe darauf zu bestehen für mich zu sorgen und nicht äußeren Erwartungen zu entsprechen.
    Huch da war sie aber angefasst-ok-ich war ich auch sauer und so gar nicht herzallerliebst.
    Das wäre ich trotz allem gerne immernoch- naja wenigstens hab ich Eindruck gemacht und vielleicht gehört das ja zu dem Prozess dazu.

    Herzlichen Dank für Deine Gedanken-das hat mir sehr geholfen.

    Liebe Grüße
    Fluse
     
  8. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Lummerland
    Óla liebe Calli,
    Ja das finde ich auch ! :flower2: Das Schreibe mit Dir empfinde ich als sehr bereichernd. Danke!
    Ohja- im mich selbst madig machen bin ich super- das kann ich super :doof:
    Naja- lieb dass Du das sagst- aber jede Bewerbung ist im Grunde eine Werbebroschüber für sich selbst. Ich will mich als "Komplettpaket" an den Mann/die Frau bringen. Dazu muss ich meine Vorzüge besonders schön ausleuchten und den Schattenwurf so setzen, dass selbst die Problemzonen im Mondschein trotzdem schön aussehen. Und ja, in der Legung sind viele wirklich vielversprechende Karten, die mich optimistisch stimmen.
    *Soiftz* achja, da wäre sie wieder die Mars Saturn Opposition- die lässt sich auch in den Karten nicht verstecken. Aber gut sehen wir es einfach als das verhindern eines Herzkaspers und Überforderung und das ist ja das was Teil meiner Reflektion mit mir selber ist. Weniger ist oft mehr.
    Das Wort "frohlocken" macht selbiges mit mir :beer3::banane:
    Das verstehe ich als ein "Licht aus-Spot an". Die Gelegenheit bekommen zu leuchten ohne dabei durchzubrennen- logisch, wir sind ja jetzt alle auf LED- und das gefällt mir weil viiiel weniger Energie verbraucht wird.
    Hust* Hundert Jahre...mmh genau... so alt bist Du überhauptgarnich, aber diese Info hab ich auch mal irgendwo gelesen.Ich hatte zwar schon öfter zwei Asse in einer Legung , kann aber leider nicht bestätigen, ob dann tatsächlich auch mehrere Anfänge stattfanden,weil ich mich nicht erinnere.
    Bei ist manchmal aber auch alles so schnell- ich bin echt gespannt.
    Ja, das sehe ich auch so- vielen herzlichen Dank für Deine Deutung.:liebe1:
    Das hat mir wirklich sehr weitergeholfen und gibt mir Kraft weiter zu warten und die Hoffnung nicht aufzugeben.

    Liebe Grüße
    Fluse

    P.S. die Stelle soll laut Anzeige zum 01.05. besetzt werden. Also wird man sich spätestens ab dem 15 rum melden um das alles zu besprechen denke ich.
     
    Calypsa gefällt das.
  9. Calypsa

    Calypsa Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    42
    Liebe Fluse,
    wie immer freue ich mich sehr über Deine ausführliche Antwort, Dankeschön!
    Bis zum 15. ist es nur noch 1 Woche!!! Ich würde mich wirklich über ein Update hier freuen, GO GIRL! :jump3::welle::jump2:
    Calli
     
    Fluse75 gefällt das.
  10. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Lummerland
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Sagte ich 15.04.?
    Tzä- nix da, heute kam ein Anruf.
    Das war das kürzeste Vorstellungsgespräch ever!
    Wenn das 5 Minuten gedauert hat war's lang.

    Und ich hab jetzt den ganzen Tag,
    einmal Zimmer umräumen, Haare färben, etliche Telefonate und ne wirklich große Pizza gebraucht, um das zu verarbeiten.

    Vor 2 Wochen hatte ich einen Vermittlungsvorschlag erhalten für einen befristeten Arbeitsplatz bei der Arge - Bearbeitung Kurzarbeitergeld.

    Heute morgen dann ein Anruf, den ich nicht mitbekommen hatte - aber mein Mann. Und weil das eine Nummer im Display war, die er nicht kannte, hat er gedacht, dass das sowieso ein Anruf für mich ist und meldete sich mit seinem Vornamen.
    Es war die Personalverantwortliche, die die Mitarbeiter für die Arbeitsagentur einstellt.
    Ich hab nur noch gehört wie er sagte:" oh das tut mir leid - sie ist gerade mit dem Hund unterwegs."
    Das Gespräch wurde also um 10 Minuten verschoben - bis dahin hatte ich wenigstens einen Kaffee.
    Als sie dann noch einmal anrief, fragte sie nur ob ich mir vorstellen kann was meine Aufgaben in dem Job wären und ob ich mich gut in fremde PC-Programme reindenken könnte.
    Ich hab von einer Situation erzählt wo wegen des Lieferantenwechsels von Firma Rot in Firma Weiß das Warenwirtschafts-System und die Kasse gewechselt wurde. Eigentlich hatten alle gedacht, dass wir dafür eine Schulung bekommen. Aber die gab es nicht - statt dessen eine dicke Schwarte von "Bedien-mich-Anleitung".
    Na, dann Mädchen-mach mal sagte der IT-Mensch der die ganzen Sachen aufgestellt hat.
    Also hab ich mich in das Programm mit der Anleitung eingearbeitet und mein Team darin geschult innerhalb einer Woche.

    Ok, kam als Antwort - dann habe sie jetzt die Befugnis mich auf der Stelle einzustellen.

    Dann kamen noch drei Sätze organisatorisches und dass es ab dem 03.05. los geht.

    Wenn ich jetzt noch mal auf die Legungen schaue, bekommen die 6 der Münzen sehr viel mehr Schärfe - das ist so überdeutlich das Kurzarbeitergeld.
    Ich bin wirklich gespannt ob die folgenden Karten damit auch noch einmal neu bewertet werden müssen.
    Was denkt ihr?

    Liebe Grüße Fluse
     
    flimm und Calypsa gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden