1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie hat die Esoterik euer Leben verändert?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Aember, 18. November 2016.

  1. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.581
    Werbung:
    Hallo,

    wie seid ihr dazu gekommen, euch mit Esoterik zu beschäftigen und hat das etwas in euren Leben verändert?
    Wie viel Raum hat Esoterik in eurem Alltag?
    Und wie offen steht ihr dazu?

    -

    Bin durch eine Bemerkung auf diese Frage gekommen und habe gemerkt, dass es bei mir längst nicht mehr ein bloßes "Hobby" ist. Esoterik macht einen großen Teil meines Lebens aus und es wäre alles ganz anders, wenn ich mich nicht angefangen hätte, mit diesem Themen zu befassen.
     
  2. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    4.052
    Ich bin als Pubertierender dazu gekommen. Als Kirchgänger war ich damit unzufrieden, das Gott in der Bibel fantastische Stories geliefert hatte, davon in meinem Alltag nix außergewöhnliches zu finden war. Keiner lief auf dem Wasser rum, keine Engel nirgends, irgendwas war faul an der Sache.

    Ich wollte einfach, das richtig die Post abgeht , Wunder erleben und nicht so langweilig zugrunde gehen wie es offenbar die Erwachsenen um mich herum vorhatten.

    Ich kam dann auch zu spannenden Geschichten und nun bin ich selbst langsam erwachsen geworden und ein Pubertierender würde mich vielleicht auch als langweilig empfinden, eben weil Esoterik und Alltag eins geworden sind und das Fantastische und das Alltägliche sich friedlich vereint haben.
     
    Aember und kulli gefällt das.
  3. Esox

    Esox Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.761
    Ort:
    Niederösterreich
    Wahrscheinlich Midlifecrisis. War 40 und schob eine ruhige Kugel, war dankbar und wollte was zurückgeben. Hätte ich ein anderes soziales Umfeld gehabt, oder würde ich mit meinen jetzigen Hirn entscheiden, hätte ich mich einer sozialen Aufgabe zugewandt.
    Zur Zeit, ich bin in einem Trauerjahr, nehmen esoterische Praktiken sehr viel Raum ein, obwohl ich mir meine ursprünglichen Quellen verwehre.

    So empfinde ich es auch.
    LG
    Himmelblau
     
  4. Rafaela

    Rafaela Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2017
    Beiträge:
    32
    Ich habe auf viele Fragen Antworten gefunden und lebe seither doch um einiges bewusster.
     
  5. allesistmöglich

    allesistmöglich Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    2.744
    Bei mir hat es vor ca. 15 Jahren angefangen. Ich fragte mich zu dem Zeitpunkt wie es denn sein kann, dass manche Menschen dauernd krank sind bzw. werden und andere so gut wie nie. Dadurch kam der Stein ins Rollen. Ich lebe seitdem bewusster und intensiver, verstehe Zusammenhänge besser und arbeite an Themen, die für mich "dran" sind.
     
  6. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.945
    Ort:
    am falschen
    Werbung:
    Meine persönliche Statistik:

    20 Jahre Vorbereitung, 16 Jahre Hölle, 5 Jahre Himmel (ohne Esoterik, oder zumindest auf etwas anderen Grundlagen basierend), 2 Jahre Hölle,...

    ...immerhin...

    ...aber Esoteriker im eigentlichen Sinn bin ich natürlich keiner mehr.
     
  7. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Esoterik besiegte Depressionen : X-Male
    Esoterik gab mir Halt : X-Male
    Esoterik beruhigt meine Dämonen : X-Male
    Esoterik ermöglicht mir neue Sichtweisen : X-Male
    Esoterik gibt mir neue Zuversicht : Unbezahlbar für mich.
     
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    14.341
    und was ist heute deine Antwort darauf..?
     
  9. allesistmöglich

    allesistmöglich Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    2.744
    @Moondance

    Dass die persönliche Lebenseinstellung damit zusammenhängt und mit was man sich beschäftigt, ob eher positive oder eher negative Dinge. Und es hängt damit zusammen, ob jemand bereit ist sich mit seinen inneren Themen auseinanderzusetzen.
     
    Moondance gefällt das.
  10. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    ich für mich kenne ein Leben ohne die Esoterik kaum.
    Mit 6 fing ich mit Meditation an. Mein spiritueller Lehrer erschien mir und lehrte mich telepathisch.
    Dies ging bis zum 8. Lebensjahr.
    Dann mit 10 kam ich mit Reiki in Berührung und es ging richtig los.

    Ob die Esoterik das Leben der Menschen verändert?
    Ja!
    Nur in welche Richtung?
    Das hat so bisschen jeder in seiner eigenen Hand.
     
    Valerie Winter gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen