1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Nahrunsmittel bei Leber/Galle-Chi Störung

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Chandra27, 1. Mai 2019.

  1. Chandra27

    Chandra27 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    40
    Werbung:
    Hallo,

    Ich kämpfe schon seit mehr als 2 Jahren regelmäßig mit Leber/Galle Chi-Ströungen.
    Diese zeigen sich durch:
    • Verkrampfte Muskulatur entlang der rechten Wirbelsäule,
    • Kältegefühl im rechten Nackenbereich,
    • Nachlassen der See-Schärfe durch Trockenheit der Augen.
    Probleme werden stärker wenn ich gebratens, gebackenes esse (Semmel, Käse z.b.) bzw. Bier trinke (auch wenn es alkoholfrei ist).

    Welches Obst/Gemüse kann bei Leber Chi-Störungen helfen ?

    LG Chandra
     
  2. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Venlo Holland
    Artichok und andere bitter gemuse.
    Weiter hilft Chelidonium majus (kein komplex!) d3 oder d4 tropfen besonders gut bei leber galle probleme.
     
    Alfa-Alfa, Werdender, Waldkraut und 2 anderen gefällt das.
  3. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    2.127
    Ort:
    München
    Im Frühjahr eine Leber-Galle-Diät, über vier Wochen hin. Bewährte Methode nach geisteswissenschaftlichen Richtlinien:

    *Keinerlei tierisches Fett

    *Keine Weißmehl-, stattdessen Roggen-Vollkorn-Produkte

    *Kein Alkohol

    *Viel grünes Gemüse, erlaubt in jeglicher Form

    *Wenigstens jeden zweiten oder dritten Tag einen mittelgroßen Rettich, roh, oder dessen Saft

    *Morgens eine Tasse Wegwarten- - oder Löwenzahnwurzel-Tee (reichhaltige Inulinquellen)

    *Täglich wenigstens eine halbe Stunde Spazierengehen, mit leicht zügigem Tempo, wahlweise eine halbe Stunde Schwimmen

    *Längeres Sitzen vermeiden, stundenweise aufstehen und herumgehen (Hämorrhoidalvenenverkrampfung fördert dauerhaften Blutstau)

    Die Kur sollte alljährlich wiederholt werden, auch bei eintretender Besserung. Grundsätzlich sollte mit tierischen Fetten und Weißmehlprodukten streng maßgehalten und auf tägliche Bewegung an der frischen Luft wert gelegt werden. Nach Möglichkeit vollkommene Abstinenz, denn Alkohol stört und schwächt die gesunden Leber-Galle-Prozesse nachhaltig. -

    Viel Erfolg! (y)







    -
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    675
    ergänzend: kein Zucker.
     
  5. Chandra27

    Chandra27 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    40
    Danke für die Tipps. Das spazieren gehen heute hat etwas geholfen. Dennoch glaube ich allerdings dass ich an einer Kur nicht vorbeikomme.
    Gibt es hierzu spezielle Kuren in Ö oder D welche sich auf Leber/Galle spezialisiert haben ? Lg aus Wien
     
  6. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    7.261
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    "Alkoholfreies" Bier enthält bis zu 1,2 % vol Alk, d.h. ebenso viel wie eine halbe Flasche Leichtbier (~2,4 % vol). Über den Daumen gepeilt. Bei Leber besser gar kein Alk. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2019
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    Wald
    Mariendistel
     
    Werdender gefällt das.
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    18.854
    es gibt auch alkoholfreies Bier mit 0,02 % , ich denke nicht das es der Alkohol ist der da zusetzt, sondern eher das Blubbelwasser, also die Kohlensäure, und süss ist das Bier ja auch.
    ich weiss das Bier *ohne Alkohol* auch auf die Galle/Leber schlagen kann,
    ich denke genau wie Kaffee, tee, Kohlensäur überhaupt,

    vielleicht Probleme mit Säure????
    ich kenn mich allerdings nicht im gesundheitlichen Bereich wirklich aus,

    ich selbst habe gern mal Gallenprobleme, wenn ich zuviel Süsses, zuwenig mich bewege und dann zuviel Kohlensäure zumirnehme.
    Diese Mischung ist bei mir mit leichten Schmerzen verbunden.
     
    Pfeil gefällt das.
  9. kath_3

    kath_3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Chandra,
    probiere es mit Mariendistel, und zwar richtig kurmäßig anwenden. Sonst: viel Grünzeug essen, Gemüse, Wildkräuter, Salate.
    Leber und Galle ( und auch unser Magen!) brauchen dringend Bitterstoffe, sonst können sie nicht richtig arbeiten ( also viel Chicoree, Löwenzahn, Artischocke). Mit Mariendistel kann man seine Leber wieder total ins Gleichgewicht bringen.
    Du solltest aber in dieser Zeit komplett auf Alkohol verzichten und auch auf süße Säfte und Fructose ( Fructose schiesst sofort in die Leber...), also mit Apfelsaft oder Orangensaft tut man seiner Leber auch keinen Gefallen.
    Ich habe vor einigen Jahren mal den Vorher-Nachher-Vergleich gemacht: 9 Wochen Mariendistelkapseln eingenommen, etwas auf die Ernährung geachtet und mich einfach mehr im Alltag bewegt. Danach bin ich wieder zu meinem Arzt zur Blutabnahme: alle meine Leberwerte waren wieder im Normalbereich, vorher waren sie richtig schlecht.
    Auch von meinen Patienten in der Apotheke wurde es bestätigt: Mariendistel kann viel! Nebenbei bekommt man auch gute Haut!....
    Gute Besserung für Dich!
     
    Werdender gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nahrunsmittel Leber Galle
  1. Lucia
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    12.331

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden