Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

meine Mutter verstarb 2013...

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von dancingfawn, 16. September 2020.

  1. dancingfawn

    dancingfawn Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    meine Mutter verstarb 2013 an Lungenkrebs, leider hatte ich keinen Kontakt mehr zu ihr.
    Es gab da einige Streitigkeiten in der Familie.

    Normal bin ich sehr empathisch, kann aber keinen Kontakt zu ihr herstellen.
    Nun habe ich das Gefühl (vor kurzem träumte ich mal wieder von ihr, sie saß in der alten Wohnung
    auf einem Sitzkissen und weinte), dass sie vlt fest hängt, und nicht weiß, dass sie tot ist.

    Bei meinem verstorbenem Partner war das so, er starb überraschend vor einigen Jahren.
    Ein Medium sprach mit seiner Seele und befreite ihn, ich habe das Gespräch auf Papier.

    Kann mir vlt Jemand bitte helfen, mit meiner Mutter Kontakt aufzunehmen?

    Eventuell ist auch hier Jemand, der Kontakt zu meinem lieben Tierchen, das vor 6 Wochen
    verstarb, auch Kontakt aufzunehmen?

    Danke und vG Dagmar
     
  2. Najada

    Najada Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2020
    Beiträge:
    2.811
    Auf Astralreise (unerfahren) kam ich an einem Friedhof vorbei. Ein recht junger Mann im blauen Anzug, eifrig bemüht, kam auf mich zu: "Du gehörst nicht hierher!", umklammerte mich und schon waren wir woanders, eine weitläufige Empfangshalle, wo rhetorisch und besonders begabt auch in Sanftmut Tätige die Neuen in Empfang nahmen. Etwas verlegen hieß es dann: "Der darf das, obwohl... (Gemurmel untereinander)" Ich bedankte mich beim Eifrigen für den Ausflug und öffnete Zuhause die Augen.

    Vielleicht fühlst Du Dich besser wenn Du Dich (wie auch immer) auf einen Friedhof, in ein Hospiz oder ein Krankenhaus oder in eine viel besuchte Kirche begibst und dort vor Dich hin betest, was es gern sein soll. Ich bin ziemlich sicher, daß da etwas geht (y)
     
  3. sunflower.

    sunflower. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2020
    Beiträge:
    21
    Hallo liebe @dancingfawn, mein herzliches Beileid für deinen Verlust!

    Möglicherweise ist es eine bessere Idee, wenn du dich an ein "professionelles Medium" außerhalb dieser Foren wendest?!
    (-eine solche Sitzung ist meist persönlich, von Angesicht zu Angesicht und nicht schriftlich. Man kann zudem Sachen hinterfragen (bspw. auch Dinge die nur du und deine Mutter wissen könnt) und bekommt direkt Antworten womit sofort zu erkennen ist, ob die Person die Wahrheit sagt oder ein "fake ist").
    Es gibt es hier vermutlich ein paar Leute, die keine "fundierte Ausbildung" haben, es zwar gut meinen aber ohne wirklichen Wahrheitsgehalt Dinge von sich geben bzw. Standardaussagen tätigen, die auf jeden Hinterlassenen zutreffen.

    Ich wünsche dir Glück, dass du jemanden triffst, der dir weiterhelfen kann!
    Vlt. kennst du ja jemanden, der wen kennt, der wen kennt etc. etc.
     
  4. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.342
    Ort:
    Phönixland

    Liebe Dagmar,
    Du hast bereits in einem Traum etwas von ihr sehen können. Es ist gut möglich, dass Du mit weiteren Träumen etwas von Deiner Mutter erfährst. Niemand ist der Seele Deiner Mutter gerade näher als Du, die Du an sie denkst.

    In jedem Menschen steckt grundsätzlich die Fähigkeit, einen Kontakt zur geistigen Welt aufzunehmen. Meist ist es kurz nach dem Tod eines Menschen schwieriger, weil die Trauer so groß ist, dass man nicht unbefangen und leichter daran gehen kann.

    Du schreibst dass es schon einige Jahre her ist, Du hattest Zeit zu trauern und hast ein wenig Abstand und bist ruhiger. So versuche es einfach noch einmal, mit Geduld, abends daran zu denken, dass Du weitere Träume von ihr haben möchtest und kommunizieren möchtest.

    Hier im Forum gibt es auch durchaus begabte Menschen, die Dir helfen könnten, aber es sind Dinge, die man nicht wie auf Knopfdruck so unbedingt forcieren kann. Jedenfalls würden Dir Leute hier nicht sofort Geld abknöpfen für einen Versuch, etwas zu sehen.

    Dies ist eher der Fall wenn man sich bei den "Medien" umschaut, die ihre Brötchen damit verdienen müssen. Es gibt dort mehr Cold Reader als echte Medien. Sätze, die allgemeinhin formuliert sind, mögen nützen wenn man über die erste Trauer hinwegkommen will. Aber wenn man ein bestimmtes Anliegen hat oder bestimmte Informationen benötigt, kommt man da nicht weiter.

    Botschaften von Verstorbenen für die Angehörigen können nicht nur im Traum übermittelt werden. Es gibt auch andre Wege, hier im Unterforum gibt es Fäden dazu.

    Wichtiger als dies ist jedoch, warum es Dich jetzt beschäftigt. Du schreibst dass es damals Streit gab in der Familie, ist der denn beigelegt?
    Sie starb an Lungenkrebs und dies ist laut dem senkrechten Weltbild ein Hinweis auf Probleme mit der Kommunikation.

    Möglicherweise ist derzeit etwas in Deinen Gedanken, in Deinem Gemüt, etwas aus Deinem Inneren, das sich Gehör verschaffen will und Du gehst durch eine Zeit der Veränderung. Da kommen zum einen Erinnerungen hoch und zum anderen ist man dann offener für Eingebungen aus der geistigen Welt.

    Eine dieser Eingebungen war ein Bild von Deiner Mutter in der geistigen Welt. Vielleicht ist es an der Zeit, dass Du Dich und die Familie in einem neuen Licht siehst und vielleicht ein wenig "Ahnenforschung" betreibst. Wenn man sich in Phasen der Veränderung nach vorn bewegt, wenn man sich mit dem "Wohin soll es gehen" beschäftigt, dann kommen Gedanken und Gefühle nach dem "Woher kam ich" automatisch hoch.

    Wenn Du in Gedanken und Träumen nachforschst, was Dich ausmacht und wer Du sein willst - und wer Du warst oder die Familienmitglieder - dann bist Du auch selbst automatisch offener für Eingebungen aus der geistigen Welt.

    Es mag sein, dass Du dann keinen "Mittler" mehr brauchst für Übersetzungen der Nachrichten aus der geistigen Welt, weil Du selbst in der Lage bist, die Informationen anzunehmen oder aufzunehmen, die jetzt zu Dir sollen.

    Du schriebst dass Du Deiner Mutter helfen möchtest - vielleicht aber ist es genau umgekehrt und Deine Mutter möchte Dir helfen? Weil Du jetzt beginnst, über die Dinge nachzudenken und das Leben mehr zu schätzen?

    Sie ist an einem Ort, an dem sie Hilfe in der Form bekommt, wie ein gerade lebender Mensch sie nicht leisten kann. Doch jeden liebevollen Gedanken an sie wird sie wahrnehmen können und das wird ihr helfen - egal woher oder von wem er kommt.

    Deiner Mutter - ich glaube, ihr geht es gut. Das Bild was Du gesehen hast - war nur ein Bild von vielen vielen Bildern - und es wird Dir offenbart werden, was es genau ist. Da vertraue ich drauf -

    Alles Liebe Dir
    und Deiner Mutter -
     
    sunflower. gefällt das.
  5. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    25.020
    Ort:
    Home sweet Home
    Mein Vater ist auch an Lungenkrebs gestorben. Von der Diagnose bis zum Tod hat man Zeit sich auf den Tod vorzubereiten- man weiss selbst schnell was mit einem los ist- fühlt den Körper schwächer werdend.

    Da wird man auch vom Tod nicht mehr überrascht. Da ist bei Luftnot- wo kein Arzt mehr helfen kann der Tod eher Segen und letzte Heilung.

    Dir über ein Festhängen jetzt Sorgen zu machen- hilft ihr sicher gar nicht. Mach für sie eine geweihte Kerze an - beoabachte die Flamme - und versuche im Wachzustand in Ruhe abends mit ihr zu sprechen.

    Wenn sie es möchte und bereit ist- wirst du es sicher auch ohne Medium merken. Auch ein Medium kann einen Verstorbenen nur rufen, wenn dieser auch bereit ist.

    In Träumen heilt man eher seinen eigenen Schmerz über den Tod einer geliebten Person und auch das was man im Leben versäumt hat und bedauert.

    Und lass das mit dem anderen Medium und deinem verstorbenen Partner aussen vor. Jeder Mensch und jeder Tod ist anders und individuell.

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2020
    Adagio und sunflower. gefällt das.
  6. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    4.002
    Werbung:

    melde dich bitte über p.N. bei mir.
     
  7. Norella

    Norella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2019
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo ich habe ein paar fragen über meine Mutti die letztes Jahr verstorben ist, könnte man vielleicht Kontakt aufnehmen? Lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden