1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Können auch Tierseelen zu jemandem "Kontakt aufnehmen"?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Astro11, 14. Februar 2020.

  1. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    354
    Werbung:
    Ich frage mich, ob auch Seelen von verstorbenen Tieren mit Menschen "in Kontakt treten können" ? Dass man ihre Anwesenheit spürt, von ihnen träumt etc.? Eine Freundin hat mir gegenüber mal so etwas erwähnt, dass sie immer noch die Anwesenheit von ihrer toten Katze spürt und der Hund ihr öfter im Traum erschienen ist.
     
    Red Eireen, waskommtnoch und Assil1 gefällt das.
  2. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Deutschland
    Ja, dass ist absolut möglich
     
  3. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    354
    Ok, danke für deine Antwort. Hattest du damit auch schon Erfahrungen?
     
    Assil1 gefällt das.
  4. Sternenstaub36

    Sternenstaub36 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2017
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Berlin
    Ja, das ist möglich. Ich mache selbst Tierkommunikation, auch mit verstorbenen Tieren. Auch meine verstorbene Stute kommt mich öfters im Traum besuchen....
     
    waskommtnoch gefällt das.
  5. Kleine Wölfin Moonlight

    Kleine Wölfin Moonlight Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2019
    Beiträge:
    1.065
    Ja daran glaube ich... Ein Tier ist ein Geschöpf Gottes, ein Lebewesen. Und es hat ebenfalls eine Seele, die wieder dahin geht, woher sie kam. Warum sollte ein Tier also keinen Kontakt aufnehmen?
     
    waskommtnoch gefällt das.
  6. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    19.692
    Ort:
    Heckenzaun
    Werbung:
    Ja - daran glaube ich auch. Als mein Chow Chow Samson - ein echter Seelengefährte für mich - gegangen ist - hat er mich mal in einer besonderen für mich traurigen Lage "besucht" - und sich mir mit etwas zu erkennen gegeben, das ich als Unikat sofort wieder erkannte - weil ich schon zu seinen Lebzeiten meinem Mann immer gesagt habe- an seinem ganz bestimmten Geruch seines flauschigen Felles zwischen den Öhrchen würde ich ihn aus Tausenden herauserkennen.

    Sein Fell zwischen den Ohren hatte einen ganz besonderen bestimmten Geruch von wie leicht nasser Wolle - den ich dann gerochen habe - und auch seine Art zu schnüffeln zu hören vermeinte.

    .
     
    waskommtnoch und Assil1 gefällt das.
  7. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.470
    eindeutig JA.. mein Kater besucht mich sehr oft.. und die anderen Katzen nehmen ihn auch wahr
     
    waskommtnoch und Red Eireen gefällt das.
  8. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Deutschland
    Ja, ich hatte mehrfach Erfahrungen damit. Ich mache auch Tierkommunikation, aber manchmal sehe ich verstorbene Tiere bei Menschen. Dann spreche ich zuerst das Tier an. Ist der Mensch empfänglich, versuche ich sie durch ein Gespräch auf ihre tierische Begleitung hinzuweisen.
     
    nakano, waskommtnoch und Red Eireen gefällt das.
  9. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    354
    Das ist sehr schön, was ihr schreibt mit euren Erfahrungen. Meist spürt man ja selbst, dass man richtig liegt mit seinem Gefühl bzw. der Wahrnehmung.
     
    waskommtnoch und Red Eireen gefällt das.
  10. Kleine Wölfin Moonlight

    Kleine Wölfin Moonlight Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2019
    Beiträge:
    1.065
    Werbung:
    Vor meinem Mann war ich lange allein, war am Gipfel meiner Krankheit. Ganz übel.

    Und ich kann auch mitreden und sagen, dass es nicht nur Hunde oder Katzen sind, mit denen man eine ganz enge Bindung haben kann. Ich habe meinen Rübe damals aus dem Tierheim geholt (genetisch übergroßes Kaninchen mit Durchfallproblem). Aus einem dunklen Käfig, weil man ja Strom spraren musste. :(

    Er hatte dann noch 10 schöne Jahre bei mir. Trotz seiner Wirbelsäulenverletzung, die ihm ein Gast von mir zugefügt hat (Zirkuskunststücke). Später verknorpelte die Verletzung.

    Dieses Tier hat mich so sehr geliebt. Es war ein wunderbarer Gefährte. Und ich hatte auch kein Problem damit, ihn 3 mal am Tag zu baden. Was leider notwendig war. Wegen dem Durchfall.

    Aber es hat mir auch immer geholfen, wenn man ihn mir nach einem Anfall auf den Bauch gelegt hat.

    Halt auch eine besondere Freundschaft, aber eben zwischen Mensch und Tier.

    Als er dann im Alter immer schwächer wurde, hab ich ihn mit diesen Hippgemüsebreichen gefüttert. Und er war dankbar... Sehr.

    Ich war bei ihm, als er eingeschläfert werden musste. Es war schrecklich zu spüren, wie das Leben aus dem Körper wich.

    Noch Tage danach, hab ich ihn herumtrippeln gehört, gesehen. Gehört wie er mit seiner verknorpelten Verletzung immer die Couch rauf und runter sprang. Er hat ja quasi wie ein Hund bei mir gelebt, neben mir. Sein Käfig war nur Schlafplatz. Und dieses Springen war aufgrund seiner Schmerzen immer sehr merkwürdig anzuhören. Ich kann es schwer erklären. Ein komisches Geräusch. Ächzen?

    Jedenfalls hat es sehr lange gedauert, bis ich das nicht mehr gehört habe. Es war dann doch ein längerer Abschied, der mir aber geholfen hat, langsam Abschied zu nehmen. Ob das meine Psyche war? Ich weiß es nicht. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.

    Ich habe mir dann später, schon mit Mann und Kindern, versucht mir noch mal so eine Freundschaft zu gönnen. Wir haben jetzt zwei normalgroße Kaninchen. Aber... Die sind anders. Komplett. Normal halt, nicht wie mein hundeartiger Rübe. Klar haben die auch ein schönes Leben hier... Aber es ist anders. Schreckhafte Schmusetierchen halt. Wie normale Kaninchen.

    Das wäre dann meine kleine Erzählung und Erfahrung. Ich musste etwas ausholen, um die Bindung zwischen mir und meinem Riesenrammler zu erklären. Ist schon 11 Jahre her.
     
    waskommtnoch und nakano gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden