Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hilfe bei einstieg in "Schattenarbeit"

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von weltauge, 14. Februar 2010.

  1. Luckysun

    Luckysun Guest

    Werbung:
    Hallo Lightning

    Ich finde deine Antwort an Weltauge ziemlich gut
    und würde da gerne anknüpfen

    Die Selbstbeobachtung ist das A und O bei der Schattenarbeit...
    daher würde ich gerne darauf hinweisen,
    daß diese erst langsam erlernt werden muß...
    Es ist nämlich garnicht so einfach wie es sich anhört...

    Als äußerst hilfreich erweist sich ein Beobachtungs-Tagebuch...
    Witzig ist dabei oft, daß wenn man zurückblättert und alte Einträge liest,
    man feststellt wie sich die eigene Sichtweise im Laufe der Zeit verändert hat...
    Das führt dann schonmal dazu, daß man über sich selber den Kopf schüttelt
    oder auch herzhaft über sich selber lachen kann...:D

    Ja, das gestaltet sich in der Tat oft schwierig...
    diese Anteile überhaupt in sich zu entdecken...sie sich einzugestehen...
    Es können auch Anteile von anderen wichtigen Bezugspersonen aus der Kindheit dabei sein...(ältere Geschwister, Großeltern usw...)

    Allerdings sind nicht nur die "negativ" empfundenen Elternanteile oft schwer zu lokalisieren, sondern sehr wohl auch die positiven...
    Wenn z.B. das Verhältnis zu den Eltern sehr schlecht war (ist),
    neigt man auch dazu, positive Aspekte der Eltern garnicht wahrzunehmen...

    Nicht nur die totale Abneigung muß fort...
    Es gibt ja auch den umgekehrten Fall,
    daß eigentlich "negative" Seiten an den Eltern idealisiert werden
    und somit garnicht als Fehlverhalten wahrgenommen werden...
    Das ist oft noch viel schwieriger zu erkennen...

    Wer aggressive Eltern hatte, der verdrängt nicht zwangsläufig seine Aggressionen...
    manche übernehmen gerade diese Aggressivität, manchmal ohne sich darüber klar zu sein...
    Einige Kinder tendieren zum Gegenteilverhalten...
    andere eher zur Nachahmung und Reinszenierung der erlebten Muster...
    Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich
    Genau DAS ist ja das Schwierige an der Selbstbeobachtung...

    Herauszufinden:
    -Wo lehne ich etwas ab?
    -Wo idealisiere ich?
    -Wie lebe ich selber diese Verhalten die ich ablehne oder idealisiere?
    -Mache ich es genauso oder ähnlich oder neige ich zum extremen Gegenteil?

    Das Problem ist ja, daß die in der Kindheit erlernten Muster
    oft dazu führen, sowohl das eigene Verhalten und Empfinden verschleiert zu sehen, als auch das der Personen, die an der Bildung dieser Muster maßgeblich beteiligt waren...

    Wie du eingangs schon sagtest...
    das Ganze ist ziemlich komplex und es bedarf immer wieder der erneuten Selbstreflektion...damit kann man locker einige Jährchen beschäftigt sein...bis das Gröbste aufgedröselt ist...:rolleyes:
     
  2. woolverine

    woolverine Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2009
    Beiträge:
    129
    wir leben in der polarität - ohne das eine gibts das andere nicht

    woolverine
     
  3. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo Luckysun!

    Ich greife mal aus Deiner Antwort noch ein paar Dinge raus, die mir dazu einfallen...
    Hier muss man aber unterscheiden: Logisch nimmt man auch gewissen Verhaltensweisen der "umliegenden" Verwandten an, die haben aber nichts mit dem eigenen SELBST zu tun, was die Sache extrem schwer macht. Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwert stehen halt unmittelbar mit dem im Zusammenhang, was wir sind, nicht mit dem, was wir kopieren. Als jemand, der jahrelang den Stiefvater nachgeahmt hat und dadurch überhaupt nicht in seine Kraft gekommen ist weiß ich auch da wovon ich spreche. Authentisch ist man mit seinen Elternanteilen.
    Eigentlich nicht. Ganzheitlich entsteht ein Fehlverhalten dadurch, dass man nicht Authentisch ist. Dort wo man ganz ist gibt es kein Fehlverhalten. Wer sich ständig gegen sich selbst wehrt verhält sich einfach komisch.
    Wenn man zu seinen Aggressionen stehen würde wäre auch dies' kein Problem. Doch die meisten tun dies nicht.
    Darum heißt es ja Schattenanteil: Weil diese Dinge im Dunkeln liegen, verborgen und für uns selbst oft nicht sichtbar. Für andere ist vieles daran überhaupt nicht verwunderlich...
    Und ohne gutes System kommt man gar nicht vorwärts, weil es in der Theorie hängen bleibt...

    Gruß
    Andreas
     
    Syinea gefällt das.
  4. weltauge

    weltauge Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9
    Danke!
     
  5. Syinea

    Syinea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2020
    Beiträge:
    26
    Musste das mal zitieren.. weil es so viel Wahrheit in sich trägt. ;)
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    9.606
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    ja, von Andreas kamen gute Sachen.
    super schade, daß er nicht mehr dabei ist.
     
  7. Akulani

    Akulani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2014
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Das sind Aspekte von dir.
    Die wollen alle zurück nachhause zu DIR.
    Integration. Es geht um SELBSTLIEBE.......wenn diese Aspekte wahrnehmen dass du dich selbst tatsächlich liebst.......akzeptierst...genauso wiedu JETZT bist....dann fühlen sie sich sicher nachhause zu kommen. Wenn du sagst " ich bin wütend".....ist das ein wütender Aspekt! Den kannst du nicht " heilen"......!aber integrieren.
    Und ganz wichtig ist das BEWUSSTE ATMEN.
    HP www.to-be-us.de ist empfehlenswert!
    Birgit Junker ist ausgezeichnet und ich würde sagen.....eine MEISTERIN.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden