1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Geistige Führung" zu schwach oder sind das *Tests*?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Mimikriwespe, 24. Januar 2010.

  1. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Ich weiss, was du meinst... hab aufgepasst in der Schule. :rolleyes: :D

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole... Willst du - wie du dich so nett und "respektvoll" ausdrückst- denen da oben allen Ernstes vorschreiben, was sie gefälligst für dich zu tun und zu lassen haben?

    Das, was du hier zum Besten gibst, sind astreine Egogeschichten (haben will *motz, *mitmfussaufnbodenstampf, usw. :D ) Engel helfen IMMER - aber nicht immer so, wie Ego es gerne hätte, sondern so, wie es für deine Seele für ihre Reife am besten ist. Und zwischen den Lernbedürfnissen der Seele und dem Ego, welches sich aufführt wie ein 3-jähriger Trotzkopf, weil man ihm sein Spielzeug weggenommen hat, ist ein himmelweiter Unterschied.

    Und wenn du mir noch 10mal erklärst, ich hätte was nicht verstanden - ich werde dir immer wieder dasselbe sagen. :D

    Lass dein Ego mal bisschen los und ausruhen. Der Sinn des Lebens hier auf der Erde ist nicht die permanente Erfüllung der Ego-Wünsche, sondern die Weiterentwicklung der Seele.

    lichtbrücke
     
  2. Mimikriwespe

    Mimikriwespe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    wenn es darum geht bestimmte Ziele zu erreichen ja...


    also ich denke würden *sie* immer helfen würde es nicht jeden Tag X sinnlose tödliche Massaker geben... und das es in allen diesen Fällen keine andere mögliche Lösung gegeben hätte die als "Lernaufgabe" besser geeignet gewesen wär kann ich mir nicht vorstellen!

    Tatsächlich ist es jedoch so das *sie* scheinbar nur in sehr wenigen Fällen eingreifen...

    Ich weiß wie es ist bzw. kenne das Gefühl... Man ist in diesen Momenten plötzlich wie magisch von allem Negativen abgeschirmt und oft klappen in diesen Momenten auf einmal Dinge wo man sich hinterher nicht mehr vorstellen kann wie man das jetzt hinbekommen hat und die normalerweise auch nicht funktionieren...

    Es ist als würden in diesen Momenten plötzlich ganz andere *Gesetze* gelten...

    Aber man kann es sich wahrscheinlich nur vorstellen wenn man es selbst schonmal erlebt hat...

    Das sind diese Momente wo plötzlich Hoffnung aufkommt das man vll. die Kurve doch noch kratzt!



    naja wenn das so ist, kann man eigentlich alles was im Leben notwendig ist als *ego* bezeichnen und die *Seele* ist halt der resignierte Zustand des Verloren-Seins...Der unbegrenzten Abfindung mit Allem, dafür brauch es jedoch keine hohe Unterstützung...

    Ich verstehe unter "Unterstützung von oben" einfach das alle Faktoren -die man aufgrund seiner Entwicklung- nicht beeinflussen kann so ausgelegt werden das man die Ziele, die man durch die Stimme des "hohen Selbst" als seine eigenen erkannt hat erfüllen kann. Und die Stimme des "hohen Selbst" ist leicht zu verstehen, klar, logisch und wird dich im Normalfall nie in die Irre führen... Es ist ungefähr das was übrig bleibt wenn man alle angelernten auferlegten menschlichen Essenzen wegfiltert...

    und ich kann mir denken das ein 3 Jähriger dem man "sein Spielzeug wegnimmt", noch sehr gut diese Stimme -des wesentlichen wichtigen- wahrnimmt, was viele später nicht mehr können...

    Es ist nur eben so, das oft das was für die eigene Entwicklung wirklich wichtig wär nicht oder nur sehr unzureichend eintritt, was natürlich auch wieder einem übergeordneten Sinn dienen kann oder auch nicht... Höchstwahrscheinlich erfährt man das aber erst nach dem Ableben!

    Eine echte "Unterstützung von oben" wird dich dagegen IMMER in die Richtung treiben, die wirklich notwendig ist, und das wirst du in aller Regel auch ziemlich schnell fühlen...

    Es fühlt sich an wie ein Geschenk, eine Bereicherung, und wird nie als dauerhafte Qual empfunden werden... Vielleicht wird eine solche Qual temporär nötig sein, damit etwas bestimmtes bewirkt wird was wichtig ist, wenn es zu der Aufgabe gehört die man erledigen soll, aber eins ist sicher: Die Qual wird nur bis zu einer bestimmten Grenze und auch sofort aufhören sobald die Geschichte "erledigt" ist und auch das wird sich erkennen lassen!

    Niemals wird *leid* jedoch sinnlos und einfach nur destruktiv sein, wenn es wirklich "von oben" bewacht wird!
     
  3. RedArrow

    RedArrow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    22
    Wir sind alle hier um zu Lernen und zu Begreifen.
    Oft ist der Weg das Ziel.

    Hilfe von "oben" zu erbeten ist keine Schande.
    Es tut sehr gut zu fühlen, daß Dir jemand hilft und Dich beschützt.

    Doch manchmal liegt der Kern der Weisheit darin begraben,
    daß man es ohne Hilfe schaffen soll.

    Diese Herausforderungen lassen einem
    wachsen, erstarken und lernen
    und leider lassen Sie uns manchmal auch leiden.

    Im Moment des bitteren Schmerzes der Einsamkeit
    und des Zorns darüber verlassen worden zu sein,
    haben wir manchmal die Möglichkeit
    sehr tief in uns zu blicken
    und zu erkennen wie zerbrechlich wir eigentlich sind.

    Mag sein, daß es uns scheint,
    als würde dies uns nicht weiterhelfen,
    uns eher behindern, schwächen.

    Doch meiner Meinung nach,
    hilft das "Sich-selbst-begreifen" und
    das Verstehen und Annehmen der eigenen Zerbrechlichkeit,
    Stärke für aktuelle bzw. zukünftige Aufgaben zu entwickeln.

    Somit wird die "Hilfe von oben",
    manchmal bewusst nicht gewährt,
    da Sie uns nicht wirklich helfen würde.

    Meine Meinung. Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

    Liebe Grüße,
    RedArrow
     
  4. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Schöne Grüsse von deinem Verstandesegolein ;) Angenommen, *sie* hätten genau diese Wünsche erfüllt, die du ihnen vorgibst. Und dann stellt sich später heraus, dass das erreichte Ziel *Nonsens* ist... Dann wärst du die Erste, die rummäkelt, warum sie das nicht verhindert haben. Kann "man" dir überhaupt was recht machen? :lachen:

    Für mich sieht es so aus, als würdest du Eigenliebe mit Egozentrik verwechseln. :)

    Was dir bzw. deiner Seele für das Weiterkommen am dienlichsten ist, wissen "die da oben" - mit Verlaub - besser als du.

    Schon mal was von Eigenverantwortung des Menschen gehört? Was du forderst, kommt einer Abgabe der Verantwortung gleich. So unter dem Motto "ich kann da herunten tun was ich will, *die da oben* haben das zu richten". Natürlich ist jedes tödliche Massaker schlimm, keine Frage. Ob es sinnlos ist, können wir Menschen gar nicht beurteilen, das ist Angelegenheit der höheren Ebene. Ehrlich gesagt... ziemlich hochmütig, was du da von dir gibst.

    Oh, diese Gefühle kennst nicht nur du. Und wann bzw. wie oft sie "eingreifen", kannst du mit deinem Verstand gar nicht beurteilen. Ich vermute eher, dass da in der Kommunikation ein "Knoten" war. Angst ist i.d.R. ein verd. schlechter Ratgeber, und auch Hoffnung (wenn sie mit Angst/Zweifel) durchsetzt ist, als "negativ" zu werten, sprich: Das, was du an Gefühlen (bzw. die Energie dahinter) als Impuls nach oben sendest, das kommt an. Und wenn das Angst/Zweifel ist, dann....... tja, sie haben das geliefert, was du bestellt hast. Schon mal in diese Richtung gedacht, bevor du *sie* quasi mit Vorwürfen überhäufst?

    Es gibt da einen sehr weisen Spruch (von Vaclav Havel, glaub ich)... *Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern das Wissen, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht.*

    Vielleicht denkst du mal darüber nach, was für dich Hoffnung bedeutet (hat). Verstandesego hat dabei keinen Platz.

    Jeder bekommt die Unterstützung, die er auf Seelenebene braucht, sofern er die Engel darum bittet. Auch DU. Nur sieht halt die Unterstützung oft nicht so aus, wie Verstandesego das möchte, und dann kommt die grosse Keule... Warum habt ihr nicht eingegriffen, warum habt ihr das zugelassen, usw. :D
    Zum Ego: Siehe oben. Wenn für dich die Seele der resignierten Zustand des Verloren-Seins ist, na dann..... Viel Spass dabei ;)

    Was für die eigene Entwicklung WIRKLICH wichtig ist, kann Mensch i.d.R. gar nicht beurteilen, er glaubt nur, das zu können. :) Ich sag's dir immer wieder... Egospielchen sind hier fehl am Platz. So wie du schreibst, bist du durchtränkt mit Zweifeln. Wie wär's, mal die Zweifel beiseite zu legen und ins Vertrauen zu gehen? Herzenshaltung? Dann tun sich nämlich Welten auf, die dem Verstandesego verschlossen bleiben. :)

    Jede Unterstützung von oben ist echt, nur erkennt Verstand das oft nicht. Was WIRKLICH (schon wieder dieses Vorschreiben wollen *g) notwendig ist, kann dein Verstand nicht beurteilen, das spielt sich auf anderer Ebene ab (ich wiederhole mich). :)

    Manchmal ist gerade der Umweg für die Weiterentwicklung WIRKLICH wichtig - wenn sich Verstandesego einbildet, dass der Weg in genau diese von ihm vorgegebene Richtung verlaufen muss. Naja, dann schlägt sich halt Verstandesego die Nase blutig, wenn's an eine Mauer stösst und nicht weiter kann - und dann erkennt, dass der andere Weg doch vielleicht "richtiger" war. :D

    Es gibt kein "richtig" oder "falsch". ALLES dient der Weiterentwicklung der Seele, auch wenn es mitunter noch so schwierig, anstrengend und schmerzhaft ist.

    Und noch was zum Abschluss: Ich möchte nicht wissen, wie oft "die da oben" dir Impulse gesendet haben als Hilfe - und du diese Impulse/Zeichen nicht gehört oder fehlinterpretiert hast, weil in extrem schwierigen Situationen natürlich sehr häufig Angst und Zweifel Stammgäste sind. Brauchst nicht zu glauben, du bist die Einzige, die damit jemals zu "kämpfen" hatte. ;)

    lichtbrücke
     
  5. Seelenliebe

    Seelenliebe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Es hat mich auch ein Weilchen gekostet, bis ich verstanden habe, dass unsere Engel zwar immer bei uns sind, wenn wir sie denn anrufen, aber dass sie in unseren Lebensplan und die notwendigen Erfahrungen, die wir machen sollten, nicht eingreifen dürfen.

    Engel sind wie gute Eltern - sie sind da, sie lassen dich nie alleine, aber sie ermöglichen dir, an deinen Erfahrungen zu reifen und zu wachsen. Sie sind - und das hat mich am Anfang meines spirituellen Daseins auch sehr erschüttert - nicht da, um uns alle Hindernisse und Probleme aus dem Weg zu räumen.

    Meine Engel sagen mir zB, wenn ich eine banale Bitte an sie habe wie zB gestern, als ich dringend einen Termin brauchte, es aber keinen mehr gab, immer "solche Dinge tun wir liebend gerne für dich". Aber wenn es darum geht, dass man durch schmerzhafte oder schwierige Erfahrungen etwas lernen soll, müssen sie im Hintergrund bleiben.
    Man kann sie aber natürlich bitten, dass man erkennt, was man aus der Situation zu lernen hat oder dass sie einem einen Hinweis geben, wie man damit besser zurecht kommt. Bei mir ist das so, dass ich in schwierigen Situationen immer zu den richtigen Büchern greifen, genau die richtige Seite aufschlage und dort Hinweise bekomme, wie ich die Herausforderung aus eigener Kraft bewältigen kann. Das ist wunderschön und vermittelt einem ganz stark das Gefühl von Unterstützung.

    Alles Liebe!
     
  6. Mimikriwespe

    Mimikriwespe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    Werbung:
    also was mir auf jeden Fall immer wieder auffällt ist das sie scheinbar sehr gerne *Spielchen* machen und manchmal ist es auch so dass die Hilfe zwar kommt, aber eben erst auf dem allerallerletzten Drücker! Aber auch hier weiß man dann nicht ob das jetzt wirklich eine Hilfe war oder wieder irgendwas anderes...

    Momentan ists hier grade so dass sich die Situation wirklich alle paar h verändert, das ich überhaupt nicht mehr einschätzen kann in was für eine Richtung was verläuft!

    aber konnte die letzten Tage auf jeden Fall mehrere erstaunliche Erfahrungen machen wie schnell sich eine Situation plötzlich verändern kann, oder überhaupt manche Probleme die mich über Jahre beschäftigt haben einfach mal kurz verschwinden, dafür tauchen wieder neue auf und ich realisiere es nicht mal weil es in so hohem Tempo passiert und mich noch gleichzeitig 1000 andere Dinge ablenken!

    Ich wunder mich nur das sowas bisher nicht häufiger passieren konnte?

    Hätte mir jemand vor 3 Tagen gesagt wie die nächsten 3 Tage ablaufen ich hätte ihn für bekloppt gehalten...
     
  7. miklos

    miklos Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Wien
    oft bekommt man vorher schon hilfe, durch eingaben, gefühle, zeichen, situationen...aber man kann oder will es nicht wahrnehmen...später sieht es so aus man hat zu wenig oder zu spät unterstützung bekommen.

    manchmal sieht man erst nacher was richtig gewesen wäre...

    hilfe von "oben" hat aber auch eine andere seite.
    manchmal geschehen dinge ohne hilfe leistung ich würde mal so sagen wie "absichtlich zugelassen" weil man da was verstehen oder erkennen soll..

    ich hoffe ich habe deine frage richtig verstanden...
    miklos
     
  8. WahrScheintLicht

    WahrScheintLicht Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2017
    Beiträge:
    112
    Werbung:
    Haha, mir gings genauso als meine Führung aufhörte, am Ende der Führung fühlte ich mich als könne ich alles erreichen, die Welt zum guten verändern, dann sagte ich aus voller Überzeugung "ich möchte Erdung" und so geschah es dann auch, ich fiel aus den himmlischen Spähren und heulte wie ein kleines Kind, gab Gott die Schuld und zugleich wurde ich dafür bestraft.

    Wertschätze einfach die Hilfe, um so mehr du dich darauf einlässt und dein Ego raus nimmst um so mehr wird dir auch geholfen.

    Du darfst sogar mit dem Universum spielen, es ist dir gestattet. So schloss ich z.B. mal meine Augen und ging den Weg weiter auf den Schatten zu in vollstem vertrauen dass er weichen wird und so war es dann auch, die Wolken verschoben sich und Stück für Stück wisch der Schatten direkt vor meinen Füßen den kompletten Weg entlang. Du kannst auch einfach Metaphern finden wenn du etwas machst, z.B. Hölzer in einen Hexler werfen oder Pfandflaschen in den Automaten geben oder was auch immer, so wirst du Antworten auf tiefe Fragen finden. Oder wenn du weiter bist kannst du dir auch Karten legen oder pendeln, innerhalb der Führung ist alles möglich.

    Also wenn das nochmal passiert lote die Grenzen aus, das ist hoch interessant! Was du nicht machen solltest ist Menschen in Form von Metaphern fragen um hohe Antworten zu finden, das ist nicht gestattet durfte ich häufig feststellen. Bei mir wurde dann immer die Umgebung laut und drückend und die Energien im Raum drehten sich ins schlechte und die Menschen werden sogar schlagartig unfreundlich, solange bis man von der Fragerei ablässt.

    Als ich mal ganz hoch mit Führung unterwegs war warf ich eine Münze "Kopf - Ich glaube an Gott" es kam Kopf, das Spielchen wiederholte ich gut 50 mal mit dem gleichen Ausgang. Wenn man von sowas bloß Videos machen könnte :p
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen