1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bitte JETZT den wild lebenden Vögeln helfen

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von condor, 3. Dezember 2017.

  1. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    23.619
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Ich hab neulich den ersten Riesenmeisenknödel aufgehängt, der war ruckzuck leer.
    Inzwischen hab ich aber gesehen, dass sich da auch ein Buntspecht gütlich dran tut, da wundert es mich nicht mehr.
     
  2. Moondance

    Moondance Guest

    ja und manchmal kommt der Marder und nimmt das ganze mit....haben halt alle Hunger im Winter..
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  3. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    23.619
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Na ja, das Plastiknetz hing noch, da war er 's wohl nicht.
     
  4. Esox

    Esox Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Niederösterreich
    Meine Meisen habe ich zu Feinspitzen erzogen, denn ich habe mit ihnen Mandeln, Pistazien und Nüsse geteilt. Die aufgehängten Meisenknödeln haben sie natürlich ignoriert. Die habe ich dann auf freier Flur aufgehängt. Am nächsten Tag waren sie aufgefuttert. Da ich noch loses Futter habe, füllte ich es in eine Pet-Flasche, die ich unten mit zwei parallelen Zweigen durchstach und oberhalb mit Futterlöcher versah und hängte diese auf. 1 Woche habe ich diese unverbraucht beobachtet. Erst als ich ein Meisenknödel daneben aufhängte, nahmen sie die Futterflasche an.
     
    Valerie Winter und Amant gefällt das.
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.144




    Äh, das ist Blödsinn. JETZT leben die alle nicht von Insekten. Insekten brauchen die meisten Singvögel (incl Spatzen die als erwachsene Tiere Körner fressen) um ihre Brut grosszuziehen, die Küken können nichts anderes fressen, die brauchen tierisches Eiweiß..

    Das Füttern hilft da überhaupt nichts, da sie diese Insekten, die immer weniger werden eben im Frühjahr brauchen wenn sie brüten. Und dann brauchen sie Insekten, die können nicht durch irgendwas anderes ersetzt werden.

    Bei dem milden Wetter finden die Singvögel derzeit genug. Und die wirklich seltenen Arten gehen eh nicht an Futterhäuschen.
     
  6. Esox

    Esox Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    So wäre Insekten Schutz die beste Unterstützung für Vögel.
    Bei der Landwirtschaft kann man hierbei nur in der Wahl der Produkte eingreifen. Aber, als Gartenbesitzer hat man die Möglichkeit kleine Paradiese für Insekten einzurichten. Vor allem den übertriebenen Sauberkeitswahn einzustellen, da viele Tiere im heruntergefallenen Laub überwintern. Ein Biotop, sei es auch noch so klein, vervielfältigt den Artenreichtum, ebenso die Pflanzenauswahl, Hollunder und Brennnesseln sind unter anderen, eine Nahrungsquelle für unzählige Insektenarten.
    Zum Glück gibt es mit dem Belassen des Totholzes in den Wäldern eine positive Entwicklung.
     
    Amant, Valerie Winter und Inti gefällt das.
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    13.803
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich hab eine Amsel und eine Taube, die an die Knödel gehen. Ich glaube jedenfalls dass es immer die gleichen Tiere sind.

    R.
     
    NuzuBesuch und flimm gefällt das.
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    13.803
    Ort:
    An der Nordsee
    Da kennst du die ostfriesischen Gärten nicht. Die sind sauber geputzt, da gibt es kein Hälmchen Unkraut, keine verdorrten Pflanzen, kein Blättchen auf der Erde, also nix, wo sich Mikroorganismen bilden könnten. Die Böden sind förmlich tot. Im Sommer wird dann großflächig ein Gemisch aus Dünger und Unkrautvernichter verteilt .... zumindest da, wo nicht alles mit Folie abgedeckt und mit hässlichen Steinen zugeschüttet ist. Und das ist leider kein rein ostfriesisches Problem, das ist heute bei vielen Leuten das Verständnis von Garten.
    Wichtigstes Kriterium: Es muss alles "sauber" und "ordentlich" sein!
    Meine Nachbarin verteilt sogar Gift auf ihrem Rasen gegen Gänseblümchen. Das ist sowas von krank!

    Und dann wird gejammert "Ich habe gar keine Vögel mehr im Garten, die Singvögel verschwinden alle!" Ich schon .......

    Übrigens kann man auch getrocknete Würmer als Vogelfutter kaufen, die habe ich auch.

    R.
     
    Amant gefällt das.
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    15.937
    Ort:
    Nordhessen
    Ganz wichtig auch, die abgestorbenen Stengel erst im Frühjahr wegschneiden, da sich einige Insekten in den Stengeln verpuppen. Wenn diese Stengel abgeschnitten werden und irgendwo auf dem Boden landen, verfaulen die Stengel und die Puppen verpilzen und sterben ab.

    LGInti
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.144
    Werbung:

    Gebüsche anlegen und Agrarflächen nicht totspritzen, Brennesseln und andere "Unkräuter" stehen lassen. Füttern von Vögeln mit Ölsaaten wird nicht substanziell was verändern am Verschwinden der Vögel. Weil davon nur ganz wenige Arten profitieren, davon nicht in der Brutsaison profitieren und die Arten die davon profitieren sind nicht die seltenen, bedrohten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden