1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
Color
Background color
Background image
Border Color
Font Type
Font Size
  1. Die Art der Menschenhaltung ist an seinem Ende angelangt. Die Ungerechtigkeit wieder unseres gleichen und uns selbst.

    Zu Beginn waren die Menschen wie alle Tiere, wir haben die Ressourcen um uns herum geerntet und genutzt. Wir waren Jäger und Sammler und haben gelebt wo von uns die Natur reichlich bot, genau wie die anderen Tiere lebten wir von einem Tag in den anderen ohne groß nachzudenken was die Zukunft bringt. Aber dann passierte durch die Entwicklung etwas wunderbares aber auch etwas schreckliches mit unserem Geist. Uns wurde bewusst, wir waren sterblich, wir bekamen Angst vor dem Tod, fragten uns welche Verluste uns die Zukunft bringen wird, als einzige Spezies auf diesem Planeten.

    Das war der Anfang einer grossen Tragödie, aber auch einer grossen Möglichkeit. Denn wenn man Angst vor dem Tod hat, vor Schmerz und Gefangenschaft, wird man kontrollierbarer und sehr wertvoll auf eine weise die keine andere Ressource sein kann.

    Die wertvollste Ressource die ein Mensch besitzen kann sind keine Rohstoffe, Gebäude, Werkzeuge oder Maschinen sondern andere Menschen. Man kann wohl Tieren Angst machen, weil Tiere tiefe Angst vor Schmerzen im Augenblick haben. Aber man kann Tiere keine Angst vor dem Verlust der Freiheit machen, der Aussicht auf Gefangenschaft oder Folter in der Zukunft. Denn Tiere haben gar kein Bewusstsein für die Zukunft, man kann auch keine Waffe auf einen Baum richten und diesen auffordern er solle mehr Früchte tragen. Man kann auch nicht mit einer Fackel einem Feld drohen es soll mehr Weizen produzieren, sonst wird es angezündet. Man bekommt auch nicht mehr Eier von einer Henne wenn man sie einschüchtert.

    Aber man kann Menschen dazu bringen alle ihre Wertsachen herauszugeben und seine Freiheit aufzugeben wenn man sie bedroht. Diese Form von Tierhaltung mit Menschen durch Angst/Gewalt wurde die profitabelste und zerstörerische beschäftigung in der ganzen Geschichte und wir sind nun im 3 Jahrtausend am destruktivsten Höhepunkt angelangt.

    Die Menschliche Gesellschaft kann man nicht rational verstehen wenn man sie nicht ansieht für was sie ist.
    Nämlich eine Ansammlung von Landwirtschaftsbetriebe wo Menschen als Halter andere Menschen wie Nutztiere besitzen und ausbeuten.

    Viele werden diese Behauptung als absurd abtun, denn sie werden sagen; "Aber die Regierung bietet doch Schutz an und ein Gesundheitssystem, Strom, Wasser und Schulen".
    Sie glauben es geht doch wohlwollen und Gütigkeit von ihr aus, aber nichts ist weiter von der Realität entfernt. Um ein Beispiel zu geben, auch Bauern kümmern sich um die Gesundheit ihrer Tiere, bieten Schutz, Nahrung und alle notwendigen Grundbedürfnisse an damit ihre Herden mehr hergeben. Dennoch halten sie sie gleichzeitig in Gefangenschaft.

    Menschen meinen sie haben Freiheiten und glauben fest daran die Regierungen schützen eben diese. Aber auch Bauern gewähren ihren Tieren einen gewissen Freiraum, geben ihnen grösseren Auslauf und Bewegungsfreiraum, aber nur weil sie wissen das si dadurch mehr Fleisch, Milch oder Eier ernten.

    Alle Regierungsformen, von der Demokratie, Sozialismus bis hin zum Faschismus ist nichts anderes als Menschenhaltung um Arbeitsleistung zu ernten und als Hauptziel viele Steuern zu kassieren. Unsere halter geben uns gewisse Freiheiten nicht weil er unsere Freiheiten auf ein Recht zugesteht auf die wir Anspruch haben sondern weil er damit seinen Ertrag und damit seinen Profit steigern will.

    Vielleicht verstehen nun einige die Natur diese Gefängnisses in das ihr hineingeboren wurdet?
    Teil 2 folgt später, es ist das 4 Phasen der Haltung in der domestizierung der Menschen.
    7terSinn gefällt das.