1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden
Color
Background color
Background image
Border Color
Font Type
Font Size
  1. [​IMG]


    ... Ich bin Träger des Kosmos, der Sterne, der Sonne, des Mondes und aller Planeten.
    Lausche mir und ich verbinde dich mit der universalen Weisheit,
    und ich zeige dir die Manifestierung hier auf Erden
    zum Wohle für dich und alle anderen.
    Für ein harmonisches Gleichgewicht aller Gegebenheiten und Wesenheiten.
    Kehre in dich – zu dir selbst zurück und genieße die Stille in dir und um dich - dann bin ich an deiner Seite zu erkennen.

    Wie am Himmel die Sterne einzeln leuchten, so leuchtest du aus vielen verschiedenen Aspekten deines Seins, die schon gereinigt.
    So wirst auch du nach vollständiger Bereinigung deiner Selbst wie eine Sonne am Firmament leuchten.

    • Schau genau – sehe das was IST.​
    Weiche nicht aus.

    Bring zu Ende, was du angefangen hast.

    All-ein-sein ist deine Natur.

    Zusammensein ist Abwechslung von dir selbst.
    • Kehre stets zu dir zurück, spätestens am darauffolgenden Morgen.​
    Sei dir deiner Kraft bewusst.

    Sei dir deiner Macht bewusst.

    DU bist BewussstSein.

    Erlaube dir deine Träume.

    Lebe intensiv.

    Lass dich nicht von anderen beirren.

    Glaube an dich.

    Richte dich nach den Tugenden und stehe auch für sie ein.

    Wer dir nicht folgen kann hat nicht deinen Rang.

    Wer an deiner Seite geht, den heiße willkommen.

    Sei stets achtsam.

    Wenn du aktiv wirst, dann gezielt, ohne Zweifel und bis zum Abschluss.

    Lebe deinen Rhythmus.

    Erwartungen sind Verlangen nach Erfüllung – Zufriedenheit schenkt Ruhe und Gelassenheit​
    • Kennst du deine Größe, brauchst du keinen Beweis – von niemandem.​
    Du Bist und musst dich nur selbst entdecken.


    Der Panther

    ~~~~
    (empfangen und interpretiert von SonLeFah 22. November 2018)​
    Talen und DarkEmpath gefällt das.
  2. Von Anbeginn ist dein Sein aus Licht und Liebe geschaffen.

    Das Negative von Zorn, Wut, Hass, Gier, Neid sind nicht von dir.
    Sie gehören dir auch nicht. Sie wurden durch die äußeren Umstände in dich hinein gepflanzt,
    gleich jener Muster, die dir wiederum gehören.

    Du hast diese eingepflanzten Muster nur übernommen im Moment einer Schwäche, eines unbewussten Augenblicks.
    Durch die Annahme, das sie aus dir selbst heraus entstanden sind entwickelte sich die Schuld und die Scham.
    Dadurch wurdest du in deiner Kraft und deiner Macht stark geschwächt. Durch diese Schwächung haben weiteres
    Negatives und Krankhaftes leichtes Spiel sich in dir einzunisten und sich als aus dir entstanden zu präsentieren.

    Die Falschannahme ist der Schlüssel zu der Spirale hinab in den Sumpf des Leidens, die über Jahrtausende gepflegt wurde.

    Implantate in den Knochenmarkzellen hielten den Trugschluss aufrecht.
    Diese gilt es zu entfernen und sie Erzengel Michael zu übergeben,
    um eine sachgerechte Entsorgung zu gewährleisten.

    Die angebliche Besessenheit einiger eurer Mitwesen ist ein fortgeschrittenes Stadium
    von Steuerung und Unterdrückung eurer immensen Macht und Kraft.

    Wenn diese Implantate entfernt wurden, ist für die Zeit danach ein ganz besonderer Schutz von Nöten.
    Durch das Tragen oder Aufmalen folgender Zeichen ist dieser Schutz gegeben:
    ~~~

    [​IMG]
    Bild (c) SonLeFah
    ~~~
    Dazu spreche die folgenden Worte mindestens 3x, am besten ist sie 7x zu sprechen:

    "she he janamé - olam"
    = Schutz, Schutz überall, für ewig

    Elohim Imamiah
    ~~~~~~~~~~~
    (empfangen und interpretiert von SonLeFah 23. November 2018)​
    Talen gefällt das.
  3. Rubin rot 2a.jpg

    Seid gesegnet ihr Wesen der Erde.

    Jetzt beginnt eine Energiewelle von Macht auf allen Ebenen und in allen Bereichen zu wirken.
    Was in jedem Einzelnen auf die wohlgesonnenen Tribute des Menschseins ausgerichtet,
    wird sich verstärkt im Bereich der sozialen und empathischen Felder auswirken.
    Dadurch werden sich Freundschaften und Beziehungen jeder Art neu definieren und finden,
    aber auch lösen und endgültig trennen, oftmals ohne große emotionale Dramen.

    Was in jedem Einzelnen auf die niederen Tribute des Menschseins ausgerichtet,
    wird sich verstärkt in Einsamkeit (nicht zu verwechseln mit all-ein-sein),
    in Ausgrenzung, Schmerz und Krankheit trotz angeblicher sozialer Einbindung sich zeigen.
    Die innere Spaltung wird immens und lässt sich nicht mehr in gewohnter Weise überspielen.
    Eine Entscheidung steht an, mit allen Konsequenzen.

    Achtet dazu immer auf die rechten Tugenden von Glaube, Hoffnung, Liebe,
    Rechtschaffenheit, Großmütigkeit, güte und Herzensentwicklung.
    Zweifel sind Wegweiser, das eine Entscheidung längst fällig ist und
    das Augenmerk auf die unangenehmen Themen nun anstehen.
    Wer sich diesen Zweifeln stellt in Ehrlichkeit und Liebe sich selbst gegenüber,
    schafft einen Schritt in die kommende Zeit und ist (auch unbewusst) bereit diese anzunehmen.

    Lasst euch nicht von der Macht anderer verunsichern, noch manipulieren, noch steuern.
    Jeder Einzelne hat die Macht über sich selbst und genau dort ist sie einzusetzen.
    Die Macht erlangen über seine Begierden, seine Verlangen seinen Neid, seine Missgunst.

    Jetzt ist die Zeit sich bewusst und selbstverantwortlich zu reinigen,
    zu bessern und zu beherrschen auf irdischer, emotionaler und mentaler Ebene.
    Wichtig dabei ist die Liebe zu sich selbst und allem anderen aufrecht zu erhalten.
    Die Liebe heilt alles und lässt Vergebung und Güte einziehen in jedem.

    Lasst euer Herz frei, die Tränen fließen welche noch darin festgehalten
    und die Liebe in den Fluss des Lebens eintauchen mit euch und allem anderen.
    Jeder von euch kennt Freude, jeder von euch kennt Schmerz.
    Nehmt euch an die Hand und teilt eure Reinigung, Freude und Liebe.

    Der Rubin lässt euer Blut sich reinigen und somit euer Leben in den kleinsten Zellen.
    Das Plasma eures Blutes ist mit dem kosmischen Plasma stets verbunden und wird so auch gereinigt:
    einzeln, kollektiv und universal ist die Macht in euch.
    Greift sie auf und lasst die Liebe erblühen in und für alle.

    Ich bin Amaniel und führe euch auf dem Weg der Macht.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Engel Prinzenfürst Amaniel empfangen und interpretiert von SonLeFah ( 20. November 2018 )
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~​
    DarkEmpath gefällt das.
  4. Herz strahlen blau.jpg

    ... Oft wird das Herz zu öffnen benannt. Jedoch erfolgen keine konkreten Anleitungen.
    Es hört sich so schön an, doch birgt die Herzöffnung oftmals erst die unterdrückten
    schmerzlichen Gefühle und Verletzungen aufsteigen zu lassen,
    um sie dann letztendlich anzunehmen und sie dadurch zu erlösen.

    Für diesen Weg ist ein fester Stand im Leben wichtig,
    um nicht durch die emotionale Welle aus der Bahn geworfen zu werden.
    So ist es unabdingbar zu aller erst sein Wurzelchakra zu stärken
    und an der Herzöffnung zu arbeiten, wenn man sich im Leben gefestigt und stabil fühlt.

    Das Herz – ein zentrales Organ für unser Leben und ein allgemeines Symbol für die Liebe.
    Es repräsentiert das höchste der Gefühle und ist das Tor hin zu unserer Seele,
    zu unserem göttlichen Funken und so die Liebe zu allem.

    Über die Gefühle können wir uns selbst besser kennen lernen.
    Die Gefühle lösen in uns Verhaltensmuster aus,
    die uns karmische Verstrickungen erkennen und lösen lassen.

    Im Zusammenspiel mit den klassischen 7 Chakren ist das HerzChakra genau in der Mitte
    von den Chakren 1 – 3 und den Chakren 4 – 7 angesiedelt.
    Das Chakra 3 ist das Solarplexuschakra und ihm ist die Farbe Gelb zugeordnet.
    Das Chakra 5 ist das Kehlchakra und ihm ist die Farbe blau zugeordnet.
    Blau und Gelb ergeben zusammengemischt die Farbe Grün – die Farbe des HerzChakras und der Heilung.
    Beide Chakren, das Solarplexus und das KehlChakra sind beides KommunikationsChakren mit der Außenwelt.
    Das Außen ist der Spiegel für uns, um uns selbst besser erkennen zu können.
    Dadurch können wir in Heilung für uns selbst gehen und es lassen sich alte Fäden kappen und unser Herz kann sich
    Schritt für Schritt öffnen in eine wunderbare Welt des EinsSein mit der gesamten Schöpfung.
    Immer mehr eröffnet sich einem das Zusammenspiel sämtlicher Lebewesen und Schöpfungen der Natur,
    die alle für das Gleichgewicht auf der Erde ihr Dasein haben.
    Daraus entwickelt sich die erweiterte Sichtweise, das alles mit allem verbunden ist.
    Weiter lässt sich daraus erkennen, das alles was wir zum Wohl anderer tun auch uns selbst zu Gute kommt
    und alles was wir uns selbst Gutes tun allen anderen zu Gute kommt.

    Wie unser gesamtes Leben besitzt auch das Herz zwei Kammern – eine linke und eine rechte Kammer.
    Im präzisen Zusammenspiel schaffen die zwei Kammern das Gleichgewicht um unser Leben zu sichern.

    Die Balance, das Gleichgewicht, ist eine fundamentale Ebene ein ausgeglichenes Leben
    auf allen Ebenen in allen Lebenslagen zu führen.
    Dabei sind die Pole von Himmel und Erde wie auch die Pole von Links und Rechts,
    Herz und Verstand, Männlich und Weiblich, Tag und Nacht im Zentrum unseres Seins im Gleichgewicht zu halten.
    So kann und wird in harmonischer Weise jeder Part gebührend berücksichtigt und eingebunden.

    Wird eine Säule von Himmel und Erde aufgebaut, so kann dann eine Verbindung von Oben und Unten über das Herz erfolgen.
    Das Herz wird zum Gefäß und von den Energien gefüllt. Wenn die Fülle überläuft, wird sich eine weitere Verbindung
    von links und rechts ergeben, wodurch das Kreuz aus der Mitte des Herzens sich bildet.
    Dadurch sind alle Elemente, alle 4 Säulen des Himmels im Herzen vereint ...

    SonLeFah​
  5. Grün - Hintergrund Sonnenstrahl.jpg

    Tief in dir öffnet sich eine unendlich weite Welt.
    Abgeschieden von allem anderen
    nur für dein Erleben
    und doch viel Bewegung
    mit anderen Wesen und Energien.

    Alles ohne ein Gesicht nach Außen
    in dir, in deiner Geborgenheit.
    Dort lebend, gebärend, nährend
    endlos sprudelnd
    mal wild, mal sanft, mal prickelnd.

    Deine innere Welt
    so bunt, facettenreich, grenzenlos
    in Zeit und Raum,
    in Energien und Schwingung
    in Farben und Formen.

    Ein absoluter Gegensatz
    zu deiner äußeren Welt.
    Voller Begrenzungen,
    Verbote, Gesetze
    Naturkräfte.

    Dein Inneres,
    Dein Tempel
    Dein Reich
    Dein Erschaffen
    Deine Welt.

    Die Hingabe an dein Tun
    ist die Brücke zwischen
    den beiden Welten – innen und außen.

    Mit der Hingabe tauchst du ein
    in den Zustand der tiefe Freude
    im Hier und Jetzt
    zu der Tätigkeit,
    die du gerade ausführst.

    Die Hingabe lässt dich
    gebären und erschaffen
    formen und gestalten
    erfreuen und lieben.

    Das Leben in allem hervorbringen und schätzen.

    Die Hingabe ist ein Teil der Weiblichkeit
    und lässt aus dem dunklen verborgenen
    die Liebe in das Leben einhauchen.

    SonLeFah​
    DarkEmpath und The Crow gefällt das.
  6. Zeit - Ziffernblatt aus Blätter.jpg

    Die Zeit ist mein Freund.

    Ein Satz, der vielen von uns recht schwer fällt wahrhaftig aussprechen und im inneren zu folgen.
    Und doch birgt dieser Satz eine Reihe von Schätzen für uns.

    Vertrauen
    Um die Zeit meinen Freund zu nennen, ist das Vertrauen in eine höhere Führung unerlässlich.
    So kann ich zuversichtlich allem entgegen sehen, das meinen Weg kreuzt,
    denn alles – ohne Ausnahme – kommt zu mir, wenn die Zeit reif.
    Nicht früher, nicht später und genau unter den Umständen, welche vorherrschen.

    Einsichten
    Wenn ich die Zeit meinen Freund nenne, dann ändert sich mein Blickwinkel auf mein Leben und
    mir werden neue Einsichten geschenkt, die mir auf meinem Weg weiterhelfen.
    Die Innenschau wird dadurch belebt.

    Entschleunigung
    Auch die Entschleunigung meines Alltags ist darin enthalten.
    Denn angebliche verpasste Gelegenheiten, sind keine verpassten Gelegenheiten,
    sondern waren nicht für mich bestimmt.

    Wahrnehmung
    Wenn ich mir die Zeit zum Freund mache, öffnet sich meine Wahrnehmung wieder mehr für die kleinen Dinge im Leben.
    So profitiert auch mein Umfeld von meiner genaueren Wahrnehmung.
    Ebenso werden die eigenen und fremden Schwingungen besser erkannt,
    was die Eigenverantwortung ein großes Stück wachsen lässt.

    Dieser Satz "Die Zeit ist mein Freund" bietet sich für regelmäßige Meditation an.

    SonLeFah​
    DarkEmpath gefällt das.
  7. Erde.jpg

    Um sich weiter zu entwickeln sind stete Veränderungen nötig.
    In der jetzigen Zeit sind die Veränderungen unaufhaltsam.
    Wer sich nicht ohnmächtig als Opfer an die Beobachterseite stellen will,
    der ist gut beraten, in sich selbst zu schauen und überholte Verhaltensmuster zu bearbeiten.

    Unser Planet Erde wird auch die Große Mutter genannt – zu Recht.
    Sie schenkt uns alles, was wir zum Überleben benötigen.
    Jeden Tag - ohne auch nur irgendetwas dafür zu verlangen.

    Die Mutter, die Gebärende, die Nährende, die Umsorgende,
    auch die Liebende, die Zartheit, die Verführerin usw.
    – das Weibliche –

    Unsere Erde, unsere Mutter, ihr Körper mit Müll aller Art zugeschüttet und mit Sägen und Baggern ausgeraubt,
    ihr Blut (das Wasser) vergiftet mit Chemie aus vielerlei Substanzen,
    ihre Lungen (die Luft) mit giftigen Gasen verpestet – und sie gibt immer noch, jeden Tag.

    Die Kinder in den Städten wissen nicht mal mehr wie das Getreide aussieht, geschweige denn wächst.
    Ihnen fehlt jeglicher Bezug. Wir sind so weit von unserer Großen Mutter entfernt.

    Unser Undank ist abscheulich und widerwärtig.

    So wie wir mit unserer Erde umgehen, genauso behandeln wir das Weibliche in und um uns.
    Wir verhalten uns grausam, kalt und jegliches Gefühl:
    Ausbeuten, Nehmen, Knechten, Beschmutzen – jeden Tag mehr.

    Das Weibliche ist in jedem von uns – eine Hälfte unseres Menschseins.
    Ob Frau, ob Mann – jeder trägt zur Hälfte das Weibliche in sich.

    Es kostet viel Zeit und Mühe den ganzen Abfall und die Verschmutzungen in einem abzutragen.
    Dabei ist es wichtig eine Balance zwischen Männlich und Weiblich aufrecht zu erhalten.
    Aber genau diese Arbeit ist so enorm wichtig. Dadurch ändert sich die gesamte Einstellung,
    eine Ganzheit kann erreicht werden, die beide Seiten akzeptiert und Hand in Hand das Beste aus einem werden lässt.

    Das Weibliche wenn freigelegt und integriert, dann wird die Welt leiser und ruhiger.
    Das Geltungsbedürfnis nimmt ab und die Augen und Ohren für Kleinigkeiten sind offen.
    Die Natur wird wieder geschätzt, ihre kleinen Wunder Tag um Tag aufgenommen
    und so das Glücklichsein in einem wieder geboren.

    Pflanzen, Tiere, Steine – die Erde – sie sprechen alle.
    Wir müssen nur wieder unsere Empfänger aktivieren.
    Das funktioniert am besten, wenn das Weibliche freigelegt, integriert
    und in harmonischer Balance mit dem Männlichen wirken kann.

    Dann ist es selbstverständlich den Müll zu minimieren,
    das Wasser verantwortungsbewusst zu benutzen
    und die täglichen Schätze entsprechend hand zu haben.

    So findet auch ein Umdenken statt, für was wir alles zahlen, das unsere Mutter uns umsonst schenkt
    – Wasser, Nahrung, Stoff für Bekleidung und Material für eine Behausung.

    Eine gemeinsame Rückbesinnung auf das was nötig ist,
    gegenüber das was uns seit Jahrzehnten als Notwendigkeit verkauft wird.

    Eine grundsätzliche Wende im Leben eines jeden einzelnen bleibt nicht aus
    – ob aus freien Stücken oder mit vollendeten Tatsachen.

    Ein regelmäßiges Dankeschön an unsere große Mutter für ihre selbstlosen Gaben ist ein Anfang.

    SonLeFah​
    DarkEmpath gefällt das.
  8. Venus.jpg

    Heute ist der Tag, an dem Venus sich wandelt: vom Abendstern zum Morgenstern. (exakt um 14 Uhr 15)
    Morgenstern - hier finden sich in mir gleich mehrere Synonyme
    =>>> der Aufbruch, neue Kraft, Neu, Anfang, Beginn, Start, Empor <<<=

    Was bedeutet der Begriff MORGEN-Stern für dich?

    Das astrologische Symbol der Venus gleicht einem Handspiegel,
    eine Kugel mit einem kleinen Kreuz mittig am untersten Punkt.
    ~

    [​IMG]
    ~

    Das astrologische Symbol der Erde ist exakt umgekehrt,
    eine Kugel mit einem kleinen Kreuz mittig auf dem obersten Punkt.
    ~

    [​IMG]
    ~

    Das heißt für mich ... bring die Liebe auf die Erde.
    Kehre das Negative, das was nicht den Tugenden entspricht,
    in Heilvolles und Positives um.

    Lade diese Liebe in dich ein und lass dich nähren durch und durch.

    ~~~~~

    Wer in den Spiegel schaut, dem wird sein Antlitz gespiegelt
    und es können alle Details in Ruhe betrachtet werden.

    Fällt Licht in den Spiegel, so wird der Betrachter geblendet,
    das Licht scheint doppelt so hell und die kleineren Schatten fallen nicht mehr auf.

    Fällt Schatten in den Spiegel, so verdunkelt sich das gesamte Antlitz,
    der Schatten scheint verdoppelt zurück und die kleineren Lichtstrahlen fallen nicht mehr auf.

    Alles was dir gespiegelt - ist verstärkt.
    Alles was du selbst siehst - gehört zu dir.

    Du bist reines Bewusstsein, ohne Form und Farbe, reine Energie, reine Liebe, universale Natur.

    SonLeFah​
  9. Erlaubt mir, euch zu segnen in vollem Umfang, um einen Schutz für alle Wesen,
    dem Planeten Erde und den licht- und heilvollen Energien zu gewähren.

    So öffnet euer Herz, euren Geist und eure Chakren, um meinen Segen zu empfangen.

    heliano erfoli unanda
    = deinen Segen empfangend
    licht- und heilvoll, der Sonne gleich
    dringt in mich, geöffnet auf allen Ebenen, ein.

    Sprecht diese Worte 12x hinter einander und stellt euch dabei vor, wie die Energie durch alle Chakren,
    durch euren Körper fließt, alles erfüllt und durch jede Pore eurer Haut wieder hinaus tritt,
    im Speziellen dabei auch Scheitel am Kopf und eurer Fußsohlen.
    Wiederholt dies 7 Tage hintereinander, jeweils 3x am Tag.
    So verankert und festigt ihr diese Segensenergie die euch vor den niederen Energien schützt
    und so vor Krankheiten, Irrwegen und psychischen Problemen warnt und vorbeugt.

    Aktuell sind die Energien aufgewühlt.
    Sie sind aufgeladen mit potentieller Macht für jeden Einzelnen,
    die wahre Größe zu erkennen und zu entfalten.
    Wenn mit Unachtsamkeit diese Energien in Handlungen umgesetzt werden,
    so kann sich die Wirkung auf den einzelnen in ungewollte Sachverhalte kristallisieren.
    Es ist von hoher Wichtigkeit, die Tugenden zu kennen, sie zu leben und die Handlungen danach vorzunehmen.
    In dieser Zeit sind die Gegenkräfte sehr aktiv und die Verführung ist groß,
    die Richtung der niederen Beweggründe einzuschlagen.

    Eine tägliche Überprüfung der eigenen Gedanken und Handlungen ist von hoher Bedeutung.
    So kann ein Fehltritt vermieden werden.
    Für eine dauerhafte Stabilität eines tugendhaften Weges hilft folgendes Symbol:
    ~~
    Tuhawe - tugendhafter Weg - verkleinert.jpg

    Bild (c) SonLeFah
    ~~
    Es steht eine Frequenzerhöhung der Erde an. Das bedeutet für alle Wesen dieses Planeten,
    das sie einen größeren Evolutionsschub erleben. Wer bewusst, offen und flexibel
    diese Erhöhung annimmt und mit unterstützt, wird sich immer weiter von jenen
    geistig, emotional und körperlich entfernen, die sich diesen Veränderungen entgegen stellen wollen
    oder unbewusst aus Angst diesen Schritt nicht gehen trauen.

    Ihr, die ihr euch bewusst seid, bietet Hilfestellung an, informiert und habt Verständnis.
    Doch nehmt nicht eine Schuld auf euch, die nicht eure ist.

    Gerade Kinder benötigen in dieser Zeit viel Führung, Liebe, Verständnis und offene Herzen.

    Eure Körper werden die nächsten Wochen unerklärbare Symptome aufweisen.
    Stellt euch flexibel auf Nahrungsänderung ein und wartet ca. 3 Wochen ab,
    bis ihr schicksalhafte Entscheidungen trefft.

    Zur hilfreichen Unterstützung in der anstehenden Veränderungsphase dienen:

    Apachenträne ------------------------------ Verdauung
    Rubin ---------------------------- Stabilität
    weißer Opal ------------------------- Heiterkeit
    Bergkristall -------------------------- Harmonie
    Saphir -------------------------- Haut, Augen
    roter Jaspis -------------------------- Blut, Erdung

    Schreitet mit Vertrauen und Gelassenheit einer lichtvollen Zeit entgegen und nehmt die Veränderungen an.

    Ich bin Remiel und führe euch durch den Pfad der Veränderung.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Engel Remiel empfangen und interpretiert von SonLeFah (24. Oktober 2018)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  10. Brunnen Park.jpg Brunnen Park.jpg

    Ein kleines altes Frauchen setzte sich auf eine Bank und ließ den Blick
    über die Parkanlage schweifen. Der Herbst malte schon kräftig die Landschaft bunt,
    der Wind trug Blätter von nahegelegenen Bäumen mit und die Vögel flogen manch
    Kurve am Himmel, bis sie ihre Flugbahn wieder einnahmen.

    Sie saß trotz ihres Gehstocks und ihrem etwas krummen Zeigefinger sehr zufrieden aus.

    Eine junge Frau setzte sich mit Schwung, die Eile im Nacken, nach einem kurzen Kopfnicken neben sie.
    Erfreut über die Möglichkeit ein bisschen Konversation zu treiben, setzte die alte Dame an zu sprechen.
    Just in diesem Moment zückte die junge Frau auch schon ihr Handy aus der Tasche und strich schnell immer wieder über dieses.

    Die alte Dame wendete sich von der jungen Frau wieder ab, was jene gar nicht wahrnahm,
    ließ ihren Blick wieder über die Landschaft schweifen und spähte den Vögeln hinter her.
    Plötzlich gluckste die junge Frau in verschiedenen Tönen, während sie ganz vernarrt in ihr Handy starrt.
    Da brach es aus der alten Dame heraus: „Warum sprechen sie mit ihrem Handy, während neben ihnen ein Mensch sitzt?“

    Die junge Frau drehte sich total verwirrt zur alten Dame um und ihr fiel einfach nichts ein, was sie darauf antworten könnte.
    Sie zuckte mit den Achseln und blickte wieder auf ihr Handy.

    Eine weitere junge Frau steuerte auf die Bank zu und begrüßte beide mit frisch fröhlicher Laune: „Grüß Gott miteinander.“
    Die alte Dame grüßte ebenfalls. Dabei ging ihr sichtlich das Herz auf und die erste junge Frau reagierte nicht,
    den Blick weiter starr auf das Handy.

    Die alte Frau und die zweite junge Frau kamen gleich ins Gespräch und quatschten über dies und das. Sie lachten,
    sprachen mal fröhlich, mal angeregt und wieder ein herzhaftes Lachen. Die zweite Frau zeigte auch reges Interesse
    an den Befindlichkeiten der alten Dame und bemerkte, wie weit sie doch in ihrem Alter noch zu dieser Bank gelaufen ist.
    So fasste die alte Dame etwas mehr Vertrauen und öffnete sich ein bisschen.

    Sie sprach:“ Sei dankbar Kind für alles was du selbst tun kannst. Alles was du selbstständig erledigen kannst,
    dafür sei stets dankbar. Wenn du humpelst, sei dankbar das du dennoch dich fortbewegen kannst.
    Wenn ein Arm gelähmt ist, sei dankbar, das du den anderen Arm noch bewegen kannst.
    Für alles, wirklich alles, ist es noch so klein und unscheinbar, sei dankbar.
    Sei dir stets bewusst, welch Geschenk dein Leben mit all den vielen Möglichkeiten ist.
    Vergleiche dich nicht mit anderen und wenn du es doch machst, dann vergleiche dich mit beiden Seiten
    und du erkennst, das es immer eine Hälfte des Guten enthält.“

    Die zweite junge Frau horchte sehr aufmerksam zu, war ein bisschen beschämt über ihre morgendlichen Gedanken,
    was sie noch alles zu tun hat und bedankte sich bei der alten Dame, für die Erweiterung ihres Blickwinkels.
    Die erste junge Frau hingegen war schon ohne einen Ton zu sagen gegangen, weiter mit ihrem Blick ins Handy.

    SonLeFah​
    DarkEmpath gefällt das.
  11. Immer mehr gewinnen die alternativen Heilmethoden an Bedeutung.
    Diese Behandlungsformen sind der Weg in die neue Zeit.
    Aber wir befinden uns in einer Übergangsphase und so müssen doch stets
    beide Behandlungsformen akzeptiert und zum Wohle des Patienten eingesetzt werden.

    Wer sich nur auf die alte Methode verlässt, ist genauso wenig im Rhythmus der aktuellen Zeit,
    wie derjenige, der sich nur und ausschließlich für die neue Methode entscheidet.
    Die Kunst liegt darin, individuell die Grenzen der alternativen Heilmethoden und
    der Schulmedizin im Einzelfall zu erkennen und auch verantwortlich danach zu handeln.

    Generell gibt es drei Hauptebenen im Leben, die im besten Fall harmonisch ausgeglichen funktionieren. Diese drei Ebenen sind:

    Wurzelchakra --------------------------Körper----- irdisch ---------------- Existenz, Überleben
    Herzchakra/Ananda-Khanda -------- Seele ------- astral ------------------ Emotionen, Liebe
    KronenChakra ------------------------- Geist -------- mental --------------- Gedanken, Spiritualität


    Ein Dreieck, das in sich sehr stabil ist, wenn alle drei Ebenen gleich stark ausgeprägt sind und so harmonisch miteinander wirken.

    Ist eine von den Dreien beeinträchtigt und kann in seiner natürlichen Kraft nicht mehr vollwertig wirken,
    so beeinträchtigt diese Disharmonie auch die anderen zwei. In welchem Grad die Beeinträchtigung erfolgt,
    hängt mitunter von der Dauer der Disharmonie ab.

    Wird es zu einem Dauerzustand, so können auch diese Schaden nehmen und ihre tatsächliche Kraft
    verlieren. Das kann einen Zusammenbruch auf allen Ebenen zur Folge haben.

    Wichtig ist, die betroffene Ebene mit Hilfsmitteln von Außen zusätzlich zu stärken, bis die normale
    Funktionsfähigkeit wieder eintritt. Dafür können die Chakren, unsere feinstofflichen Energiezentren der
    verschiedenen Ebenen hilfreich mit herangezogen werden und mit Farben, Essenzen, Musik, gezielter
    Meditation oder anderenn alternativen Techniken unterstützen.

    In schlimmerem Maße kann mancher Schaden irreperabel sein. In diesem Fall sind die äußeren Zusätze
    dauerhaft mit anzuwenden, um andere Bereiche zu schützen und aufrecht zu erhalten.

    chen galena hunawei (bis zu 12x rezitieren)
    = im Ausgleich von oben und unten kann gedeihen zu wahrer Größe

    Siegel - Ausgleich verkleinert extra für Texteinbau.jpg
    Bild © SonLeFah

    Dieses Symbol schafft die Brücke und den Durchgang von der Enge des KehlChakras.
    Die Energien von oben und unten können sich verbinden und etwas neues schaffen (SakralChakra).

    Energiefluß:

    Von oben fließt die Energie in das KronenChakra ein, hinunter bis zum SakralChakra.
    Wenn dieses gefüllt fließt sie weiter in das HaraChakra über und füllt auch dieses.
    Wenn das HaraChakra (reine Lebensenergie) aufgefüllt, fängt dieses sanft zu pulsieren an
    und nährt alle anderen Chakren, von Sakral- zu WurzelChakra und von Solarplexus- zu HerzChakra.
    Dann immer weiter hinauf und auch gleichzeitig über das WurzelChakra weiter hinunter.
    Weil WurzelChakra und KronenChakra miteinander verbunden, wird auch das KronenChakra
    mit unter genährt und der Kreislauf schließt sich.


    Im Anschluss noch Stichpunkte über die Bedeutung der drei Chakren, Ebenen:

    Wurzelchakra
    Sexualität, Vertrauen, Standfestigkeit,
    kräftigt Bedürfnisse für das Überleben,
    Beruf, Hobby, Freundschaft, Selbstverwirklichung,
    Durchsetzungsvermögen

    HerzChakra

    Universelle Liebe und Heilung
    Geborgenheit, Zusammengehörigkeit, Poesie,
    Tugend, Lebensfreude,
    Liebe und Achtung zu Tieren und Pflanzen

    KronenChakra
    göttliche Führung, Liebe
    Himmelszelt, Milchstraße

    © SonLeFah​
    Leopold o7 gefällt das.
  12. Regenbogen Herz.png


    Gefährlich wird das Feingefühl, wenn sich der Weltschmerz in einem ausbreitet.

    Gerade in der aktuellen Zeit, in der immer offensichtlicher wird, wie weit wir unseren Planeten schon ausgebeutet und verpestet haben.
    Wieviel von unserer wunderbaren Mutter Erde für unser Profit- und Bequemlichkeitsdenken vernichtet wurde.
    Die Meere sind mehr Müll wie Wasser, die Luft bald mehr Schadstoff als Sauerstoff … usw.

    Da kann es einem schon ganz anders werden und in sich drin ein Gefühl festigen, nicht Mensch sein zu wollen,
    sich in den Himmel sehnen, sich nicht mit den eigenen Artgenossen mehr auseinander setze zu wollen –
    aus Angst vor der Gier, dem Versagen oder der Verletzung seiner eigenen Erwartungen, Ziele oder Einstellungen.
    Das Menschsein an sich ablehnen.
    Das führt zur Ablehnung eines selbst, was durch das Resonanzgesetz weitere Ablehnung von Außen anzieht.

    Es gibt ebenso die anderen. Viele von den Menschen setzen sich mit allem was sie können und haben für unsere Mutter Erde ein.
    Das muss immer wieder ins Gedächtnis geholt werden, um diese destruktiven Gedanken in die Schranken zu weisen und die Ablehnung sich nicht verfestigen zu lassen.

    Nehme dein MenschSein an, mit allem was dazu gehört, richte deine Werte an Erhalt und Einfachheit aus
    und lebe dein Leben nach den Gesetzen des Kosmos, der Natur und der Menschlichkeit.
    So füllst du dein Leben mit deinem selbst gefundenen Sinn und kannst deinen und
    anderen Kindern wie auch manchen Erwachsenen ein Vorbild sein.

    Stelle dir eine hellblaue Energie vor, die dich ca. 2m weit von dir selbst einhüllt und sich bis in deine kleinste Zelle hinein ausdehnt.
    Lass diese Energie ca. 5 Minuten durch dich hindurch und um dich strömen. Dann löse die Hülle auf.
    So bist du mit der Herzenergie gefüllt und trägst einen Schutz gegen niedere und negative Schwingungen.
    Für deinen irdischen Körper sind hellblaue Kleidungsstücke oder Accessoires zusätzlich sehr hilfreich.

    SonLeFah​
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden