1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
Heute schon gelächelt?
Color
Background color
Background image
Border Color
Font Type
Font Size
  1. Ich habe mich verirrt - aber ich komme gut voran.
    > Ich kann so viele Pläne schmieden, wie ich will, letztendlich wird alles im Leben eine Eigendynamik entwickeln.
    > Ich kann mich nicht zu einem bestimmten Ziel hin entwickeln. Ich entwickle mich stets nur solange auf ein Ziel zu, solange es das attraktivste ist.
    > Kein Weg ist richtig oder falsch. Jeder Weg ist nur dazu da, dass man ihn geht. Das ist der einzige Sinn eines Weges.
    > Ziele können sich ändern. Wege sind nicht vorherbestimmt.
    > Ob alles nach Plan läuft oder "alles in die Hose geht", hat nichts damit zu tun, ob man sich in die richtige oder falsche Richtung bewegt. Es ist ein Lernprozess.
    > Der "eigene" Weg ist nicht bereits da. Er definiert sich erst mit jedem Schritt, den ich tue.

    Ich bin der Weg.
    > Erst durch meine Schritte entsteht ein Gehen.
    > Erst durch das Gehen entsteht ein Weg.
    > Erst, wenn ich gehe, bin ich.
    > Erst das Entstehen des Weges bin ich.

    Das Leben lebt mich. Nicht umgekehrt.
    > Alles, was ich bin, ist die Qualität meiner Identifikation.
    > Dem zugrunde liegt: Was ich wirklich bin, ist das, was ich unabhängig von meiner Identifikation bin.
    > Was bin ich, unabhängig von Identifikationen? - Das Leben selbst.
    > Ich lebe meine Identifikation.



    to be continued …