1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  3. Aktuell laufen zwei Verlosungen im Advent-Kalender im 5. und im 8. Türchen
Color
Background color
Background image
Border Color
Font Type
Font Size
  1. Ich vermute, hierzu gibt es in der psychologischen und psychiatrischen Literatur zahlreiche „Entstehungstheorien“.

    Aus meinem tief verwurzelten Bedürfnis, Menschen zu verstehen und von ihnen verstanden zu werden sowie aus der Begegnung mit zahlreichen „Borderline-Persönlichkeiten“ (nachfolgend als BP bezeichnet) ist schließlich meine eigene EntstehungsTheorie erwachsen:

    Der BP wurde frühkindlich (vermutlich in den ersten 2-3 Lebensjahren) das Gefühl vermittelt, „schlecht“ und/oder sogar „böse“ zu sein.

    Dieses tief in die Persönlichkeit gegrabene Gefühl geht mit tiefen Schuld- und Schamgefühlen einher. Schuld- und insbesondere Schamgefühle sind sehr schmerzhaft und wenn sie so tief wurzeln, kaum zu ertragen. Sie erschüttern das Selbstwertgefühl so tief und nachhaltig ...

    (...)
  2. Gar nicht!

    Man kann versuchen, sich dazu zu zwingen z.B. mit Hilfe von Meditation oder anderen Techniken ... dann jedoch ist es nicht „echt“ und deshalb nicht von Dauer.

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...iken-kontraproduktiv-sind.7240/#comment-16366

    (...)

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/selbstheilungskraft.7231/

    Kleine Kinder sind stetig im Hier und Jetzt. Sie haben noch nicht viel "angesammelt", das nachträglich "aufgearbeitet" werden müsste. Ihre ganze Ich-Kraft befindet sich im Hier und Jetzt!

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/wie-stark-ist-meine-ich-kraft.7241/

    Zum Preis einer enormen Kraftaufwendung mag es gelingen, sich hin und wieder ins Hier und Jetzt zu zwingen. Die konsequente Verdrängung von Unverarbeitetem fordert Symptombildung als Tribut.

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/unterdrueckung-von-symptomen-und-die-folgen-daraus.7221/
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/warum-verdraengen-wir.7239/
  3. Es kann nur auf fruchtbaren Boden fallen, was für den Boden geeignet ist.

    Wie Innen - so Außen! Ich ziehe an, was ich bin/erlebt habe ...

    hierzu auch:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/was-ist-eine-resonanz-und-wie-entsteht-sie.7225/


    Für das, womit du in Resonanz bist, also ein entsprechendes Erfahrungsmuster in dir trägst, musst du nicht kämpfen/arbeiten:
    Du ziehst es mühelos an ... im "positiven" als auch im "negativen" Sinne.
    (...)

    Wenn ich mich selber erkennen will, kann ich das tun, indem ich die Außenwelt als Spiegel "nutze".
    Alles, was mir widerfährt, hat mit mir zu tun. In mir ist der "Auslöser" für alles, was ich erlebe.

    (...)

    Wenn ich also wissen will, wer ich bin und was ich erlebt habe (was dasselbe ist), brauche ich dem, was mir widerfährt, nur besondere Aufmerksamkeit zu widmen und es zu "lesen".

    Gefühlen kommt hierbei die wichtigste Bedeutung zu:
    Welche Gefühle löst eine bestimmte Situation / eine bestimmte Person in mir aus?
    Meine Gefühle sind das Resonanzmuster! Durch diese ziehe ich "passende" Situationen in mein Leben.

    Beispiele:
    Beziehung: Wer sich in seiner Liebesbeziehung nicht genügend beachtet fühlt, trägt in sich eine Resonanz von nicht-genug-beachtet-zu-werden.
    Arbeitgeber: Der Chef erkennt meine Leistungen nicht an; meine Arbeit erfährt keinen Lob durch ihn. Ich trage eine entsprechende Resonanz in mir, nicht-gelobt-worden-zu-sein.
    Freunde: Sind diese unzuverlässig, habe ich Unzuverlässigkeit durch mir nahestehende Menschen erlebt und trage eine entsprechende Resonanz in mir.
    Vermögen: Wer so gerade "über die Runden" kommt, trägt viele Mangelgefühle als Resonanzmuster in sich.
    Probleme: Wer das Gefühl hat, dass man ihn mit seinen Problemen allein lässt oder wer wenig/keine Hilfe bekommt, der erhielt auch als Kind wenig Unterstützung und bildete eine entsprechende Resonanz. Und umgekehrt auch: Wer ständig das Gefühl hat, dass man sich ungefragt bei ihm einmischt, hat eine Resonanz zu sehr fremdbestimmt worden zu sein. Das führt zu Abgrenzungsproblemen, wobei eine "Überabgrenzung" (niemanden-an-sich-ranlassen) ebenfalls die Folge sein kann.

    Übrigens: Die klarsten/reinsten Spiegel sind (...)

    (...)

    hierzu auch:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/resonanzen-lesen-via-fernwahrnehmung.7236/
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/wie-stark-ist-meine-ich-kraft.7241/

    (...)
  4. Ein allseits beliebtes Thema bei „Esoterikern“: die bösen Fremdenergien ...

    Nach dem Resonanzgesetz ziehst du an, was du bist.
    Kann ich mich dann überhaupt vor "fremden" Energien schützen, wenn ich mit ihnen in Resonanz bin?

    Davon abgesehen kann ich mich nur so effektiv schützen, wie ich mich auch generell abgrenzen (beschützen) kann:
    Wie gut kann ich „nein“ sagen, auch Menschen gegenüber, die mir etwas bedeuten?
    Inwieweit mischen sich andere Menschen in meine Belange ein, obwohl ich das nicht will?
    Werde ich von manchen Menschen bevormundet und fühle mich ihnen gegenüber „ausgeliefert“, hilflos, machtlos ...?
    Kann ich mich grundsätzlich effektiv verteidigen oder hab ich immer die A...karte?

    (...)
    MichaelBlume gefällt das.
  5. "Wer andere beherrscht ist stark; wer sich selbst beherrscht ist mächtig."
    Laotse

    Was bedeutet Ich-Kraft?

    Ich-Kraft ist das WirkPotential, das eine Person erreichen kann: viel Ich-Kraft, viel Erfolg; wenig Ich-Kraft ...
    Daneben bedeutet es (Selbst-)Führungskraft.

    100%ige Ich-Kraft zu besitzen würde bedeuten, dass nichts (von dieser Führungskraft) verdrängt/unterdrückt wurde ... Wer nichts (von sich selber) verdrängt, besitzt sein gesamtes WirkPotential, große Vitalität und enorme Handlungsfreiheit.

    (...)

    hierzu auch:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/warum-ist-das-ich-gefuehl-so-wichtig.7257/

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...ngung-oder-wodurch-ein-symptom-entsteht.7220/
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/unterdrueckung-von-symptomen-und-die-folgen-
    daraus.7221/

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/warum-verdraengen-wir.7239/

    Konsequenterweise bedeutet es reziprok, dass mit jeder Verdrängung eines SelbstAspektes, also eines Gefühls, Bedürfnisses oder Persönlichkeitsmerkmals, die WirkKraft und damit das ErfolgsPotential sinkt.

    Die Verdrängung von Selbstanteilen führt zudem zu einer Entfernung zwischen Kopf und Bauch

    (...)

    hierzu auch:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/wie-gelingt-es-im-hier-und-jetzt-zu-bleiben.7246/
  6. Waaaaaas?!
    Doch echt! Würd ich lügen? Hm?

    Also, wer meinen Blog aufmerksam gelesen hat, kommt selber auf die Lösung ...
    Na? Und? Echt Nicht?

    Najut. Dann mach ich den Grizzli-Erklärbär:
    Meditation und Entspannungstechniken haben alle dasselbe Ziel:
    Sie sollen einen anderen „Seins-Zustand“ hervorrufen. M.a.W. es soll etwas herbei geführt werden, was aber gerade nicht ist.

    Und was bedeutet das? Es bedeutet, dass der akute Zustand vll. Unruhe, Angst, Wut, Ärger etc. verdrängt werden muss, um einen anderen, nämlich Entspannung oder "Erleuchtung", herbeizuführen.

    Und was habe ich über Verdrängung von Gefühlen geschrieben?
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...ngung-oder-wodurch-ein-symptom-entsteht.7220/
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/unterdrueckung-von-symptomen-und-die-folgen-daraus.7221/

    Und was war mit "frei fließen und schwingen"?
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/selbstheilungskraft.7231/

    (...)
  7. ... wenn Verdrängung uns krank macht?

    Verdrängung ist ein existentieller Schutzmechanimus, von der Natur „eingerichtet“, um unser Überleben zu sichern. Denn das Überleben einer Spezies ist (grundsätzlich) das oberste Ziel der Natur.

    Was würde geschehen, wenn wir in einer akuten Stresssituation nicht verdrängen könnten?
    Dann würde uns der Grizzli sofort mit Haut und Haaren verspeisen ..., weil wir in unserer Panik handlungsunfähig wären: nix Kämpfen, nix Flucht, nur Erstarrung ... und der Grizzli freut sich, weil er nicht hinterher laufen muss.

    Also verdrängt der gesunde Organismus und entscheidet, dass er in diesem Fall besser die Flucht ergreift, weil er ein paar Meter weiter sein Auto geparkt hat. Aber seine Panik, die Anspannungsgefühle und die Stresshormone bleiben in seinem Körper gespeichert. Sie bilden eine Blockade im Energiekörper, weil er in der Stresssituation nicht die Zeit hatte, seine Gefühle zu verarbeiten.

    "Bevor sich eine Krankheit im materiellen Körper bemerkbar macht, ist sie schon als Information im Energiekörper vorhanden." entnommen aus: www.biofeldtest.de

    (...)

    hierzu auch:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...ngung-oder-wodurch-ein-symptom-entsteht.7220/

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/unterdrueckung-von-symptomen-und-die-folgen-daraus.7221/
  8. Was für mich gesund und krank ist, erkannte ich in den vielen Jahren meine Selbst-Suche ...

    Allgemein sagt man, wenn man nicht krank ist, ist man gesund. Klingt einfach. Hm, und was ist jetzt „krank“? Wann ist man denn krank?

    Das „Problem“ ist, dass sich die Menschen so an ihre Symptome gewöhnt haben, dass sie manche von diesen gar nicht als „krankhaft“ empfinden! Hinzu kommt, sie vergleichen sich mit anderen ... „die anderen haben das auch, also ist es „normal“ und somit nicht krank“.

    Ein paar Beispiele: Motivationsmangel, innere Unruhe, kreisende Gedanken, SammelSucht (Extremfall „Messie“), Unsicherheit im Umgang mit anderen Menschen, permanentes Misstrauen, undefinierbare Angstgefühle, Abgrenzungsprobleme: „schwer nein-sagen-können“, „Helfersyndrom“, starkes Sicherheitsbedürfnis, geringe Frustrationstoleranz u.v.m.

    Sind diese vorgenannten Phänome nun „normal“ oder krank?
    Unter der Prämisse, was ich unter gesund verstehe, fallen diese Symptome für mich eindeutig unter krank.
    Warum?
    Im Laufe meiner Suche und Entwicklung erkannte ich, was es bedeuten würde, „heil“ zu sein. Heil-Sein heißt, Ganz-Sein, Vollständig-Sein.
    Wenn ich jedoch Anteile von mir verdränge/unterdrücke, dann bin ich nicht mehr vollständig und somit nicht heil.
    Und wenn ich verdränge, bildet sich ein Symptom.

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...ngung-oder-wodurch-ein-symptom-entsteht.7220/
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/unterdrueckung-von-symptomen-und-die-folgen-daraus.7221/
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/warum-verdraengen-wir.7239/

    Meine Erkenntnis war und ist, dass oben genannte Phänomene nicht auftreten können, wenn man heil ist.
    Stattdessen fühlt man sich: frei, leicht, voller Lebensfreude und Tatendrang, selbstsicher, angstfrei (außer, es kommt ein Grizzli auf einen zu) und das immer! Für viele Menschen unvorstellbar, wie ich festgestellt habe ...

    Dort hinzukommen bedeutet Arbeit, sehr viel Arbeit, alle Verdrängungen aufzuheben und wieder vollständig zu sein. Darüber hinaus bedeutet es, die emotionalen und auch körperliche Schmerzen auszuhalten, welche durch die Aufhebung der Verdrängung wieder zum Vorschein kommen und gefühlt werden wollen.
  9. Ich stelle immer wieder fest, dass viele Menschen glauben, sie können Dinge mit ihren Gedanken steuern.
    Das ist wahr und ist es nicht!
    Eine Bedingung muss dafür erfüllt sein ...

    Ich gehe davon aus, dass jeder Leser hier den Begriff "Glaubenssatz" kennt ... Was jedoch vielen nicht bewusst ist, und daran scheitert die Umsetzung und der Erfolg von Affirmationen, dass auch unbewusste Glaubenssätze eine Wirkung haben. Und das fatale an unbewussten Glaubenssätzen ist, dass wir sie nicht einfach überschreiben können. Sie sind erstmal unzugänglich und wirken trotzdem und gerade deshalb!
    (...)

    (...)

    hierzu auch:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/the-secret-vs-resonanz-mangelgefuehle.7219/
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...das-und-wie-entsteht-eine.7225/#comment-16362
  10. "Es gibt keine Materie an sich". Max Planck​

    Ich nutze die Fähigkeit der Fernwahrnehmung: D.h. ich schwinge mich in Etwas/Jemanden ein und erspüre/lese seine Energiefrequenzen/Wellenmuster. Auf diese Weise fühle ich, wie Etwas/Jemand "tickt".

    hierzu auch:
    https://www.sein.de/es-gibt-keine-materie-nur-wellen-warum-der-raum-das-universum-bestimmt/

    Ausnahmen/Einschränkungen:
    Jemand hemmt seine Energiemuster durch: Medikamente (auch eine Schmerzsalbe fällt darunter), Drogen, Alkohol u.ä. und wenn sich jemand im "Schlafmodus" befindet.

    So greife ich bei Bedarf auf den universellen Informationspool / das kollektive Bewusstsein zu.
    (...)
    Unten findet sich ein Auszug dessen, welche Konstellationen ich mittels des Einschwingens erfasse.

    hierzu auch:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/wer-bin-ich-selbsterkenntnis-durch-resonanzen-lesen.7244/

    Jeder verfügt über das Potential des Einschwingens/"Fernlesens"; es ist angeboren und wird früh (...) verlernt. (...) Ähnliches gilt für die Nutzung unserer Intuition: Grundsätzlich besitzt Jeder diese Option.

    Übrigens befinden sich Tiere stets in diesem Modus. Auf diese Weise spüren sie, wer ihnen wohlgesonnen ist, Angst hat (wodurch diese dann auch bei ihnen in Schwingung gerät und sich auf diese Weise dann auch auf sie überträgt) und wittern so Gefahrenpotential.
    Würden sich die meisten Menschen nicht beinahe fortwährend im "Denkmodus" aufhalten, (...) könnten sie diese Wellenbewegungen ebenfalls bewusst wahrnehmen. Stattdessen nehmen sie diese "lediglich" unterschwellig wahr, (...)

    (...)

    Des weiteren lese ich Energiemuster über das Medium von Fotos ... nur bei unretouchierten Fotos verlässlich, weil sonst die Wellenbewegungen verzerrt sind. Hier ist wesentlich, dass ich die Augen der betreffenden Person sehen kann, (...)

    Nützlich ist diese Fähigkeit:

    bei der Einschätzung der SoftSkills z.B. als Personalberaterin
    beim Treffen wichtiger Entscheidungen
    bei der Berufs-/JobAuswahl
    bei Beziehungsangelegenheiten
    bei der Lösung von familären Verstrickungen
    bei der Klärung des Hintergrunds sozialer Konflikte
    Wenn man eigene Handlungsweisen nicht verstehen kann: "Warum verhalte ich mich so irrational/emotional"?
    Ist jemand wirklich ehrlich mir gegenüber oder macht er/sie mir etwas vor?
    u.v.m.
  11. Ich glaube, fast jeder kann eifersüchtig sein ... wenn die Gegebenheiten entsprechend sind.
    Aber nicht, weil Eifersucht etwas "Natürliches" ist, im Sinne von "Normal".
    Eifersucht spiegelt auch keine Liebe wider. In diesem Zusammenhang hat Eifersucht eher etwas von "Besitzanspruch".

    Eifersucht ist dann etwas "Natürliches", wenn wir in früher Kindheit einen emotionalen Verlust erlitten haben. Wer keinen Verlust kennt, kennt auch keine Eifersucht.
    Emotionaler Verlust in der Kindheit, ich spreche vor allem von den ersten Lebensjahren, hinterlässt tiefgreifende Spuren im Sinne eines schweren Traumas. Je existenzieller der Verlust, desto stärker die Eifersucht. Hier spiegelt sich die Verlustangst aus dem erlebten VerlustTrauma wider.

    Eine Resonanz/Energiemuster, das diesem Verlust entspricht, entsteht:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...das-und-wie-entsteht-eine.7225/#comment-16362

    (...)
  12. Jeder hat ein Recht auf meine Meinung. :whistle::p
    Wahrnehmung ist Projektion C. G. Jung
    Nur wer an seinem Leiden leidet, wird frei von Leiden. Laotse
    Erkenne dich selbst und du erkennst das Universum.
    Wir sehen die Dinge nicht so, wie sie sind, sondern wie wir sind. (aus dem Talmud)
    Schweigen ist das am schwierigsten zu widerlegenede Argument. Henry Wheeler Shaw
    Du hast zwar Recht, aber ich finde meine Meinung besser :D:p
    Wer Zäune um Menschen baut, bekommt Schafe!
    Wer sich mit Krümeln begnügt, bekommt keinen Kuchen! (von mir)
    Wir kriegen nicht, was wir verdienen, sondern was wir sind. (wie innen - so aussen)
    Wenn man sich selbst zu einem niedrigen Preis verkauft, wird niemand anderes diesen Preis erhöhen. Wilson
    Niemand ist frei, der über sich selbst nicht Herr ist. Matthias Claudius
    Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird. Immanuel Kant
    Nur, wer die entsprechende Frage stellt, ist für die Antwort bereit.
    Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen. St. Augustin
    Wer die Wahrheit hören will, den sollte man vorher fragen, ob er sie ertragen kann. Ernst R. Hauschka
    Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. Friedl Beutelrock
    Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen. Anton Bruckner
    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand! Max Frisch
    Ziel des Lebens ist die Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung bringen, das ist unsere Bestimmung. (Oscar Wilde)
    Die Geburt bringt nur das Sein zur Welt; die Person wird im Leben erschaffen. Théodore Simon Jouffroy
    Macht braucht keine Gewalt.
    Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang. Albert Camus
    Erfolgreich zu sein heißt, anders als die anderen zu sein. Woody Allen
    Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig. Winston Churchill
    Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten. Tilly Boesche-Zacharowski
    Nichts ist so stark, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo
    Ein Mann läuft einer Frau so lange hinterher, bis sie ihn einholt ...
    Psychologie entscheidet über den Erfolg jedes zwischenmenschlichen Kontaktes (von mir)
    Wenn deine Einsicht meiner Lehre widerspricht, so sollst du deiner Einsicht folgen. Buddha
    Weisheit basiert auf Erkenntnissen, nicht auf Wissen. (von mir)
    Nur in einer Sekte sind sich alle Mitglieder stets einig! (von mir)
    Die Gebrochenen können sich mehr entfalten. aus „Split“
    Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht.
    Ich bin kein Klugscheisser; ich weiss es einfach besser.
    Wähle einen Job, den du liebst und du wirst nie wieder arbeiten müssen. Konfuzius
    Der Mensch enttäuscht immer dann, wenn du eine Erwartung an ihn hast.
    Menschen denken über Gefühle nach; sie fühlen sie nicht.
    Viele Menschen merken gar nicht, was man alles für sie tut, bis man damit aufhört.
    Wer will, findet Wege; wer nicht will, findet Gründe.
    Früher war ich höflich und nett; heute bin ich ehrlich. (von mir)
    Ein Problem kann nur auf der Ebene gelöst werden, auf welcher es entstanden ist: Ein emotionaler Konflikt kann nicht mental gelöst werden.
    „Wenn du durch die Hölle gehst, geh weiter.“ Winston Churchill
    Nichts verstehen Menschen weniger, als sich selber. (von mir)
    Man kann die Existenz von gar nichts ausschließen. (von mir)
    Macht zeigt den wahren Charakter eines Menschen.
    Wir sind das Universum, das über sich selbst nachdenkt. Karl Sagan, Kosmologe
    Was ich glaube, ist wahr.
    Wer seine Zukunft wissen will, muss seine Vergangenheit kennen. (von mir)
    Es gibt keine Abkürzung in den Himmel; es gibt nur den Weg durch die Hölle. (von mir)
    Je tiefer man bei sich gräbt, desto weiter wird das Bewusstsein. (von mir)
    Das Leben ist ein Echo: Was du aussendest, kehrt zu dir zurück; was du säst, erntest du; was du gibst, erhälst du; was du in anderen siehst, ist auch in dir.
    Wer andere beherrscht ist stark; wer sich selbst beherrscht ist mächtig. Laotse
    Wir scheitern nicht am Wissen, sondern an der Umsetzungsfähigkeit.
    Der, welcher keine Glaubensmuster/Resonanzen in sich trägt, besitzt einen freien Willen. (von mir)
    Willst du, dass dir alles gegeben wird, dann gib alles hin. Laotse