1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wiedergeburt in der eigenen Familie?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von bullibaer, 21. Januar 2006.

  1. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Werbung:
    Hallo Bulliebär,

    zuerst einmal mein beileid, obwohl ich mir denken kann, das hängt die langsam zum hals raus.
    ich habe vor nun bald sechs jahren meine mutter verloren. damals hab ich nicht nur von hinz und kunz beileidskarten bekommen*wasmiraufdienervenging*, sondern auch den tipp von einem bekannten, der zugleich mamas lehrer war, das innerhalb von sieben jahren nach dem tod einer person ein kind gezeugt werden müsse, damit mama wieder kommen könne, also soll heissen, ich bekomme eine tochter und mama eine neue chance. noch hab ich ein bischen zeit, denn es kann ja sein, das sie woanders in der familie wiedergeboren wurde, weiss man ja nicht. einige kinder in der verwandschaft scheiden auch schon aus.
    Wie das aber mit deiner kleinen ist,weis ich nicht. allerdings sagte sie dir doch klipp und klar, dass sie wiederkommen würde. aber ich rate dir, erst ihren verlust zu verarbeiten, bevor du ein weiteres kind bekommst,damit eben das "neue" kind nicht zugepfropft wird mit erwartungen und hoffnungen, denn wenn deien tochter wiederkommen will,so hat sie doch auch noch andere züge an sich in dem neuen körper. oder aber es klappt dann doch nicht und du bekommst ein völlig neues kind mit einem ganz eigenen willen, charakter, seele, etc.
    In jedem fall, gib dir und deinem Partner/In zeit....überstürze es nicht.

    ich wünsche euch alles liebe und viel kraft

    Leprachaunees
     
  2. hasch

    hasch Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    @Palo
    Voodoo scheint mir allerdings doch schon sehr fähig, ich habe mit ihm per ICQ getextet und er gab an, dass er sogar einen Meister hat, dieser wird ihn nicht umsonst lehren...
    Trotzdem ist er meiner Meinung nach noch total unerfahren und schwebt ein bisschen über dem Boden, nur weil er die Fähigkeiten besitzt, ist man nicht gleich ein Magier ;)

    P.S. Es gibt keine blödsinnigen Fragen, nur sinnentfremdete Antworten ;)

    Zum Thema, obwohl mir diese Theorie mit den Seelenwächtern neu war, finde ich sie logisch und werde mich dementsprechend informieren, bzw. eine sehr erfahrene Person befragen...

    Zum Thema Wiedergeburt wurde von meiner Seite eigentlich alles gesagt...
    An den Thread Ersteller, ich kann dir die Bücher von Sylvia browne ans herz legen, diese ist das weit bekannste und ein sehr erfahrendes Medium aus den USA, diese beschreibt auch die Wiedergeburt in einem Buch... (glaube Die geisterwelt ist nicht verschlossen!)

    An alle Poster, seit mal nen bissle nett zueinander ;)
     
  3. Palo

    Palo Guest

  4. hasch

    hasch Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    247
  5. Palo

    Palo Guest

    Franchezzo beschreibt dort, wie er selber durch die Hölle gegangen ist, sein Wunsch zu seiner Liebsten und wie sie ihrerseits nach Möglichkeiten sucht Kontakt zu ihm aufzunehmen. Welche Strapazen er selber durchläuft und wie sehr er immer wieder versucht in die Welt der Lebendigen nur kurz einen Blick werfen zu dürfen.

    Es ist die Geschichte, wie er selber anfängt verlorene Seelen aufzufangen und teilweise auch viele trifft, wo er einsehen muss, dass diese Seelen noch lange nicht zu retten sind.
    Er reist durch viele Welten, erhält viele Aufgaben und wird am Ende belohnt.
    Er lernt auch Astralhüllen kennen und wie diese teilweise, wenn ich es noch recht im Kopf habe, benutzt werden und wofür.

    Und ja, du wirst dort viele Antworten finden.
     
  6. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen! :)

    ***Toffifee: Mehrere OT-Beiträge entfernt***

    Bitte diskutiert höflich miteinander und bleibt beim Thema. Danke! :)

    @Bullibär:
    Vielleicht können dir die Bücher des britischen Mediums Paul Meek weiterhelfen. Ich halte das Medium Paul Meek für authentisch und seine Bücher sind wirklich empfehlenswert: "Der Himmel ist nur einen Schritt entfernt"; "Das Tor zum Himmel ist immer offen".

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  7. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K

    ich glaube ja, es ist möglich....

    Im alter 28 wurde ich schwanger . Ich hatte einen sehr starke schmerzen gehabt. So, verlor ich das baby. Ich war völlig am boden zerstört und ich bekam sehr viele Träume von 'ihr'. Im Traum war es so : Mami, warum ?..
    Diese Traum war sehr oft.
    Ich war oft in der Kirche gegangen und zündete mir eine Kerze an.

    Nach 4 Jahren später, habe ich dann eine Tochter zur Welt gebracht. Und ich wußte innerlich das sie die gleiche 'seele' hat wie diese kleine baby. :)
    Also bei mir ist es so.
    Ich habe dann meine innere ruhe.
     
  8. hasch

    hasch Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Kann ich dir nur zustimmen, dies ist möglich. Ich weiß nicht 100%, ob es bei allen Fehlgeburten so ist, aber die Seele wäre nicht überlebensfähig in dieser Situation gewesen und hat deshalb noch etwas gedauert. Da Zeit ja relativ ist, ist sie in Wirklichkeit ja auch nicht so lang, bis zur erneuten Inkarnation :)
    Meiner Mutter ist gleiches passiert, habe sie jedoch nie darauf angesprochen, aber ich bin mir sicher, dass es die selbe Seele ist...
     
  9. Palo

    Palo Guest

    Im Voodoo geht man davon aus, das die Ahnen magische Kräfte haben. Diese egungun können durch ein Medium materialisiert werden, durch das sie, besonders bei Beerdigungsritualen, mit den hinterbliebenenen Familienmitgliedern sprechen können.

    Wenn ein Mensch stirbt, ist die Natur der einzig gastliche Ort, an dem sich sein Geist aufhalten kann. Der Geist, welcher jetzt in einer anderen Welt lebt und sich an seine Wanderjahre auf der Erde erinnert. Er erinnert sich an all die guten Dinge, die er erlebt hat, an all die Dinge, wo er für die Gemeinschaft von Nutzen war und Gutes getan hat. Und vor allem erinnert er sich (Geist/Seele) auch an all die Dinge, wo er eben genau dies nicht tat und an all die Dinge, die versäumt oder schlecht gemacht wurden. Und je deutlicher sich die Seele daran erinnert, desto mehr leidet sie, desto eher ist sie darum bemüht die begangenen Fehler wieder gutzumachen.
    Und daher rührt auch der Ahnenkult und die besondere Bedeutung die den Ahnen beigemessen wird. Denn man möchte selber ein guter Ahn werden. Auch geht man davon aus, man könne z.B. als seine eigene Ururgroßmutter wieder in seine Familie hineingeboren werden. Darum ist es auch so wichtig, Kinder zu haben, um eben wieder in die Familie hineingeboren werden zu können und Gutes zu tun.
    Die Ahnen sind die, die uns vorausgegangen sind und zu denen wir den Kontakt halten und die man bittet, hilfreich und weise mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    Maferefun egun!

    Gruß
    Palo
     
  10. Regibah

    Regibah Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Ort:
    bei Frankfurt/Main
    Werbung:
    Auch in meiner Familie wurde jemand hineingeboren.

    Mein Vater starb 1982. Ich konnte und wollte es erst nicht glauben aber fünf Jahre später kam er wieder - als mein Sohn...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen