1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie würdest Du die Welt retten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von the_pilgrim, 1. Oktober 2017.

  1. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    3.154
    Werbung:
    Hallo Ihr,

    mir geistert immer mal wieder die Frage im Kopf rum, was getan werden oder passieren müsste, damit die Lage für die Menschheit entspannter wäre als jetzt. Im Prinzip ist es egal, denn wenn der Mensch die Kurve nicht kriegt, wird die Natur es schon richten und die Menschheit entweder drastisch dezimieren oder komplett ausradieren. In ein paar tausend Jahren hätte sich das Problem mit der Umweltverschmutzung dann erledigt, wenn der Mensch weg oder sehr viel weniger einflussreich wäre.

    Umweltverschmutzung, Hunger, Kriege, Resourcenknappheit... das alles wäre sehr viel weniger dramatisch, wenn wir insgesamt weniger Menschen wären. Ja, es geht auch mit Umverteilung, schon klar, aber scheiß auf Umverteilung und gesunden Menschenverstand und verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und respektvollen Umgang miteinander und mit Tieren und... da hängt einfach zu viel von der Selbstdisziplin aller Individuen ab, das KANN nicht funktionieren, jedenfalls nicht rechtzeitig, is nicht eingebaut, haben wir nicht gelernt als Spezies, wird noch ewig dauern - falls wir es überhaupt jemals kapieren.

    Ok, das Ziel wäre also: weniger Menschen auf der Erde, damit wir weniger Schaden anrichten und mehr Platz haben, um uns gegenseitig weniger auf den Sack zu gehen.

    Statt aber nun einfach Milliarden von Menschen dahin zu raffen (klar, schnelle Lösung, aber no-go), wäre es meiner Meinung nach sinnvoll die Menschheit durch weniger Geburten nach und nach zu reduzieren. Wie soll das ohne Zwang gehen?

    Folgender Vorschlag:

    Jede gebährfähige Frau bekommt ein dem BIP ihres Landes angepasstes Grundeinkommen, das ihre Existenz für drei Monate sichert, wenn sie sich - für sie kostenlos - die empfänisverhütende drei-Monats-Spritze holt. Beim ersten Mal gibt es kein Geld, es wird quasi im Nachhinein bezahlt. Sie bekommt eine Art Festivalbändchen oder so mit dem Datum der Spritze. Nach drei Monaten kann sie sich Geld und ggf. die nächste Spritze und das nächste Bändchen holen.

    Ist nicht ganz fälschungssicher, ich weiß, da wird es aber eine passende Lösung geben, das ist erstmal egal.

    • Wer soll das finanzieren? Die 1000 umsatzstärksten Firmen der Welt.
    • Wo fangen wir an? In dem Land mit der höchsten Geburtenrate.
    • Wie soll verhindert werden, dass diese Frauen nicht sofort ausgeraubt werden, wenn sie das Geld in der Hand haben? Jede Frau, die sich die Spritze holt, bekommt ein kostenloses Girokonto. In Gegenden, wo das nicht praktikabel ist, muss eine individuelle Lösung gefunden werden, vielleicht in Form von Nahrung, Kleidung, Unterkunft und/oder veräusserlichen Gütern. Da wird sich etwas finden.
    Natürlich müssten die Frauen über die Risiken und Nebenwirkungen der drei-Monatsspritze aufgeklärt werden. Natürlich ist damit das Problem von Geschlechtskrankheiten nicht gelöst. Natürlich müssen die Frauen erst einmal medizinisch untersucht werden, bevor sie die Spritze bekommen. Natürlich muss ein System her, dass möglichst wirklich den Frauen zu Gute kommt und das möglichst wenig korrumpierbar ist. Die Betonung liegt auf "möglichst" - dass 100% nicht realisierbar sind, ist mir klar.

    Ja, diese Lösung wäre extrem ungerecht Männern und nicht gebährfähigen Frauen gegenüber, ich sage ja auch nicht dass sie gerecht ist. Sie wäre nur praktikabel und würde niemandem weh tun, niemand würde zu irgendwas gezwungen. Ja, von den Umständen wie z.B. Armut zu so etwas gezwungen zu werden, obwohl man es vielleicht nicht will, ist schon doof, aber wäre es nicht viel dööfer zu verhungern und wäre es nicht wünschenswert diese Wahl zu haben? Is ja keine Sterilisation und jederzeit aufhebbar.

    Es würde mehrere Probleme gleichzeitig lösen:
    • sehr viel weniger Geburten - das Hauptziel
    • Hunger - Armut würde schnell drastisch reduziert, sehr viel weniger Menschen würden verhungern
    • Ausbeutung - viele Frauen müssten sich nicht mehr prostituieren oder für einen Hungerlohn menschenunwürdige Arbeit verrichten oder sich in eine nicht gewollte Ehe begeben
    • Emanzipation und Schutz - Unabhängigkeit für Frauen. Jede dieser Frauen, die in einer irgendwie gearteten Zwangslage steckt, hätte zumindest die Möglichkeit wegzulaufen und irgendwo neu zu beginnen (jeder Mensch ist erpressbar und verletzbar, natürlich kann sich nicht jede Frau einfach so befreien, aber eine sehr große Anzahl an Frauen hätten dann diese Möglichkeit)
    Natürlich ist es - wie gesagt - ungerecht. Es wäre kein bedingungsloses Grundeinkommen, schade, aber vielleicht ein guter Anfang und besser als nix?

    Also, was haltet Ihr von dieser Idee und welche anderen guten oder besseren Ideen habt Ihr?

    LG,

    the_pilgrim
     
    Loop, Frl.Zizipe, Emotiona und 3 anderen gefällt das.
  2. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    16.697
    Gar nicht, sie soll untergehen. (kurz und bündig ohne viel Text)
     
    Moondance gefällt das.
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.961
    bin gleicher Meinung, also fast, weil untergehn muss sie nicht, sie muss sich nur mal richtig schütteln.....und das wird sie immer mehr tun.

    die einzige Gerechtigkeit die es gibt, ist die die kommen wird, jeder bekommt was er verdient und die Erde hat Priorität....
     
    Emillia gefällt das.
  4. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    16.697
    Das Problem ist, daß Karma oft nicht sofort wirkt, die Ausgleichsprozesse laufen über einen längeren Zeitraum.
     
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.961
    ja, dauert ja auch schon lange genug, es spitzt sich jetzt zu....
     
  6. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    3.154
    Werbung:
    @Behind me @Moondance

    Könnt Ihr bitte beim Thema bleiben? Hier geht es um meine Idee und ggf. Ideen von anderen. Wenn ihr keine habt, besprecht das, was ihr besprechen wollt, bitte woanders.
     
  7. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    5.405
    Ort:
    In der Mitte
    Mit Vernunft wird man das nicht regeln können. Ansätze zur Ein-Kind-Politik schaffte man in China, die Auswirkungen waren dramatisch.
    Die Natur dezimiert die Menschheit von allein, wenn die Lebensgrundlage entzogen wird. Sollte nicht doch noch ein Wunder geschehen, wird das bei aller Bewusstheit auch so kommen.
    Vllt. gibt es einen neuen Anlauf, später... denn alle Menschen werden sicher nicht aussterben. Vllt. kann dann Bewusstheit mehr an Nachhaltigkeit schaffen - vllt. auch nicht.
     
  8. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    3.154
    Du bist auch nicht auf die Idee eingegangen und hast ebenfalls keine eigene angeboten. Schade.

    Mir geht es um eine Diskussion warum DIESE Idee nicht funktionieren kann oder ob ich dabei was übersehen habe, was schlimme Folgen hätte. Oder um bessere oder ebenfalls gute Ideen.

    Nochmal: hier geht es um wildes Spekulieren was wir machen KÖNNTEN, nicht darum, ob es sinnvoll wäre. Bitte bleib(t) beim Thema.

    Habt Ihr echt keine Hoffnung mehr? Seid Ihr SO misanthropisch? Gipsjaganich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2017
    Emotiona gefällt das.
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    13.961
    sorry, aber das ist echt schwachsinnig, gehört an den Stammtisch wo sich solche Diskussionen im Kreis drehen und keiner mit der Realität verbunden ist...
     
  10. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.249
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Werbung:
    @the_pilgrim

    Deine Idee wäre ein erster Ansatz um die Überbevölkerung zu kompensieren, aber das alleine wird nicht ausreichen, denn es sind bereits viel zu viele Menschen auf diesem Planeten und ich fürchte ganz ohne Zwang wäre es nicht händelbar, denn manches kann der Mensch nur per Gesetz akzeptieren.

    Ich würde also per Gesetze regeln, dass eine 2 Kind-Politik gemacht würde, denn nicht jeder möchte ein Einzelkind grossziehen. Kinder sollten Geschwister haben dürfen, da sie so auch Sozialverhalten wie z.b das Teilen von materiellen Dingen erlernen.

    Man könnte so z.b die Reichen auch dazu veranlassen etwas an Reichtum abzugeben, wenn sie z.b bewiesen mehr als genug Wohlstand haben. Sie könnten z.b die 2 Kind-Politik damit etwas "umgehen" wenn sie keine eigenen Kinder gebähren sondern welche aus einem Heim adoptieren.

    Es wäre nicht gerecht, aber darum geht es ja nicht, wäre aber für den Planeten ökologischer, wenn einsame Kinder adoptiert würden, als wenn immer "neue" geboren würden.
     
    LynnCarme gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen