1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

wie man 5 Jahre reist ohne einen Cent auszugeben

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dvasia, 3. Januar 2016.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.869
    Werbung:
    Mit anderen Worten:

    Er schma-rotzt sich halt so durch. :cool:
     
    kulli gefällt das.
  2. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.859
    Guten Morgen Dvasia,

    ja, das meinte ich auch, als ich schrieb es können nur wenig Menschen so leben. Weil eben andere Menschen für sie mit arbeiten müssen.

    LG
    Any
     
    Colombi gefällt das.
  3. puenktchen

    puenktchen Guest

    ja, dann holt man sich eben so eine Arbeitserlaubnis von der Behörde, das kann ja nicht das Problem sein. Und wenn es Zeit dafür in Anspruch nimmt, das scheint bei dem Mann ja wohl nicht das Problem zu sein.
    Er wollte ja für seinen nächsten Trip mit seiner Freundin auf einem großen Schiff arbeiten und damit dann gleichzeitig reisen, sowas wird ja auch nur mit den erforderlichen Arbeitspapieren gehen und muß vorbereitet sein. Das geht alles, wenn man nur will! Und so schlimm ist es ja wohl wirklich nicht in ein Büro zu gehen und sich zu informieren und ein paar Bögen auszufüllen!
     
  4. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.685
    Natürlich. Wenn man in fremden Betten schläft, Essen, Kleidung.. das alles "erbettelt"... aber die Leute geben ja freiwillig.. und solange er Unterstützer findet.. wie gesagt, ich würde das für mich nicht wollen, aber er wiederum würde sicher auch nicht mit mir und meinem Leben tauschen wollen.. :)
    Aber besser so, als wenn er sich jahrelang vom Staat erhalten lässt.
     
  5. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.558
    Wow, eine spannende Geschichte. Für mich der Inbegriff eines Freigeistes. Wer kann schon so leben oder traut sich so zu leben,dafür bedarf es meiner Meinung nach schon Mut.Zumal man sich ja auch von anderen abhängig macht, also vom Wohlwollen anderer abhängig ist, das wäre das einzigste womit ich ein Problem hätte.Normalerweise denkt man ja immer, dass für solche langen Reisen ein enormes finanzieles Budget benötigt wird(so auch meine persönliche Einschätzung) und dann noch die ganzen Verpflichtungen denen man nachkommen "muss"...was ja hier auch angeklungen ist. Das es auch anders geht finde ich faszinierend, zumal das alles Anfangs gar nicht so geplant war, sondern sich spontan ergeben hat. Gut zu wissen das es so viele hilfsbereite Menschen gibt, wer hätte das gedacht.
     
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.869
    Werbung:
    So ist es.

    Für mich ist dieser "Weltreisende" ein übler Schmarotzer.

    Er sollt sich mal schämen.
     
  7. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Wenn er überall für sein Essen und Unterkunft mit gearbeitet hat, sehe ich kein Problem, aber sich durchs Leben schnorren bewundere ich nicht, denn das ist keine Kunst, es zeigt nur, dass es viele gutmütige Menschen gibt.
     
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.507
    ich denke es ist eine Kunst,
    frag mal in die Runde wer das wirklich solange könnte ohne schlechtes Gewissen zu haben.

    Auf der anderen Seite ist die Frage ob nicht doch gegeben wurde , irgendetwas, vielleicht Lebensfreude, Lachen oder den Blick auf ein anderes Lebensmodel. Manche geben auch um sich besser zu fühlen, somit auch hier ein Geben im untergeordneten Sinne.

    flimm
     
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.869
    Ohne Geld durch die Welt zu reisen ist nicht nur übles Schmarotzertum.

    Es ist auch ein Stück Verachtung und Missbrauch jener Länder, durch die dieser Schmarotzer reist.
     
  10. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    7.897
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    woher kommt das Geld für die Arbeitserlaubnis? Dokumente kosten etwas.
     
    puenktchen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen