1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Weshalb Yoga....hier einige Erfahrungsberichte (auf englisch)

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von lumen, 30. Mai 2015.

  1. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.396
    Werbung:
    ja, das Problem ist noch das Tuch, ausser ein Leintuch würde das Gewicht halten...
     
  2. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.404
    @Sadivila hab's in der Zwischenzeit ausprobiert. Wirklich herrlich. Diese Schwerelosigkeit zu spüren, einfach alles loszulassen und Kopf zu stehen .. wollte am Schluss gar nicht mehr rauskrabbeln aus dem Tuch :)
     
  3. Sadi._

    Sadi._ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2016
    Beiträge:
    3.416
    was ist schon das Alter?

    mir gefällt was sie zum Meditieren sagt

    http://yogajournal.de/kein-alter-yoga/
     
  4. Goldlicht

    Goldlicht Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Saarland
    Ich hab mir vor einem Jahr beim Yoga das Kreuz gebrochen. Mit Lähmungserscheinungen und höllischen Schmerzen natürlich. Nachdem ich durch das Tal der absoluten Hoffnungslosigkeit durch war, da auch keine Krankenversicherung vorhanden, hab ich unter anderem den Schaden dann mit Licht ausgeheilt. Aber ich mach daher besser Chigong. :)
     
  5. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.277
    Ort:
    Wien
    Pfuh, heftig, das klingt aber danach als ob den allerwichtigsten Yoga-Grundsatz nicht befolgt hättest:

    Die eigenen körperlichen Grenzen akzeptieren und nicht aus falschem Ehrgeiz dagegen arbeiten. Das Wichtigste ist nicht besonders komplexe Figuren machen zu können, sondern zu einem harmonischen Flow zu finden, der Körper und Geist in der Bewegung vereint.
     
    weisnicht und Sonne25 gefällt das.
  6. Goldlicht

    Goldlicht Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Natürlich hab ich da einiges °falsch° gemacht.
    Im Nachhinein jedoch hat mich diese ganze Erfarung in mein Vertrauen an meine Selbstheilungskräfte enorm bestärkt.
    Damals hatte ich bereits einen Abschiedsbrief im Pc hinterlegt und war bereit zu gehen, da Querschnttslähmung drohte. Und heute bin ich absolut schmerzfrei und beweglicher als je zuvor.
    Ich hatte in diesem Leben schon viele solcher Extremerfahrungen. Nun wartet der Sprug in den unsterblichen Lichtkörper. Es lohnt sich also, auch in auswegslosen Situationen, eiinfach immer weiter zu machen.
     
  7. brazos

    brazos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    398
    könnten wir da Näheres erfahren?
     
  8. Goldlicht

    Goldlicht Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Saarland
    Natürlich ist ein jeder Heilsweg ein individueller. Meinen in Bezug zu dieser Verletzung kann ich in etwa so beschreiben:
    Zuerst und immer wieder in mich hineinrufen, was soll ich jetzt tun? Dann kamen nach längerem Warten, Stück für Stück die Antworten. Als Erstes, du brauchst immer nur einen Tag zu überleben. Dann die Schmerzen bewusst zu fühlen und anzunehmen, also möglichst nicht mit Schmerzmitteln wegzudrücken. Auch wenn das nicht immer möglich war. Das homöppatihsche Mittel Rhus Toxicodentrom half dabei ebenfalls ausgezeichnet. Später dann MSM. Während der ganzen Zeit auch ganz leichte Bewegungsübungen, damit die Muskulatur nicht zu sehr abbaut. Hochdosiertes Vit. D3 (700000 Einheiten) und K2 in Verbindung mit Sangoalgen. Das wichtigste aber war, die wiederholte Vorstellung einer strahlend weisen und neuen Lichtwirbelsäule. Auch stellte ich mir vor, wie ich locker und leicht und schmerzfrei durch den Wald laufe. Und heute tue ich das. :)
    Aber ich empfehle dennoch jedem in einer ähnlichen Situation, die Zusammenarbeit mit einem Arzt.
     
    brazos und lumen gefällt das.
  9. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.277
    Ort:
    Wien
    Du hast dir eine Überdosis Vitamin D3 verabreicht?
    Allerhand. Da braucht man echt viel Licht, um davon zu genesen, Normalsterbliche werden ja eher krank davon.

    http://www.vitamind.net/ueberdosierung/

    Dein Beitrag klingt unglaubwürdig, darüber könnte man noch hinwegsehen, wenn das was du zur Heilung empfiehlst nicht als grob fahrlässig einzustufen wäre.
     
  10. Goldlicht

    Goldlicht Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Entschuldigung, du hast leider keine Ahnung und verläßt dich auf die Aussagen von Pharafirmen. Aber natürlich Jedem das seine.
    Auserdem empfehle ich es nicht, sondern ich beschrieb nur meinen Weg.
    Also hier keine Unterstellungen bitte.
     
    brazos gefällt das.

Diese Seite empfehlen