1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

werden im jenseits ploetzlich alle zu engeln.

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von sigurd, 25. Dezember 2016.

  1. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    817
    Werbung:
    so einfach moechte ich es mir nicht machen,zu sagen ,wer nicht geklammert hat erlebt befreiung.
    wenn man liebt,ist das auch ein klammern,ich meine uneigennuetzige liebe.man kann auch an materiellem klammern,weil man damit anderen gutes tun moechte.
    man kann auch einen fisch nicht mit einem menschen vergleichen.es ist logisch das die denkleistung eines fisches nicht ausreicht um etwas ueber das wasser zu sagen.
    der film der im augenblick des todes ablaeuft ist nicht entscheidend,sondern die erkenntnis die wir daraus gewonnen haben..
    ein begeisterter mensch kann auch ein fussballfan sein,glaubst du diese begeisterung hat ihn weiter gebracht.
    wenn man etwas nicht entbehren will .kommt es auf das motiv,auf den grund an ,warum man es nicht entbehren will.
    wissen anlesen ist ein problem,weil jeder autor etwas anderes vermittelt,doch welcher autor,hat wirkliches wissen,ich denke keiner. lg. sigurd
     
    Hundrobby gefällt das.
  2. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3.156
    Wenn man liebt ist das ganz bestimmt kein Klammern, sonst ists eben Klammern und keine Liebe.
    Begeisterung und Freude ist für sich gut, egal ob beim Fußballfan oder Händels Halleluja.
    Das Motiv ist egal, weil der Intellekt flöten geht. Was weiter transportiert werden wird ist eine Art Grundstimmung, welche Dich durch das Leben begleitet hat.

    Wie auch immer, wenn es soweit ist kann niemand von uns "Siehste!" sagen:D

    Aber ich behaupte mal ganz frech, das ich mit ein paar hundert Sterbebegleitungen zumindest mir eine Ahnung aneignen konnte, die im Nachhinein von Menschen, die anderswo als heilig bezeichnet werden, keinen Widerspruch finden.

    Warten wir also ab, bis wir das Zeitliche segnen :cool:
     
  3. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.541
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    K9 das ist aber schon sehr einfach gesehen. Wenn Dir das Leben alles zuspielt ist es auch leicht freundlich und beliebt zu sein.
    Mit dem Heiligentext kann ich so nix anfangen. Hier gibt's einfach zu viele Leut die sich brav durchs Leben mühen... :sleep:
     
  4. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3.156
    Einfachheit ist sicher hilfreich;)

    Klar, es wird immer leichter dem Empfinden nach. Jedem seins.
     
    starman und Abraxas gefällt das.
  5. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.541
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Wenn wir unser vom Körper nur bedingt abhängiges Bewusstsein als Suppe betrachten, wird sie verschieden gewürzt. Manches Gewürz ist zu scharf und wir sind uns dessen auch bewusst. Manche Menschen färben unser Wasser in welchem wir als Menschenfisch schwimmen, dem kann man aus dem Weg gehen.
    Der Wille ist dem Subjekt treu, so werden wir meistens nach Freude suchen.
    Ich such mir mal wieder eine freudvolle Influenzierung, aber ich hab da offensichtlich einen seltsamen Geschmack, oder mag es zu intensiv :sleep:.
    Sterben wäre also ok, aber was bringt es wenn ich dort weitersuchen muss?
     
  6. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    817
    Werbung:
    @K9
    dann bewundere ich dich ,das du so einen schweren beruf ausuebst.
    ich denke mal irgend etwas muss wohl besser sein,wenn wir nach dem tode in immaterieller form weiter existieren.
    andernfalls wuerden wohl die meisten wieder mit fliegenden fahnen zurueck in unser materielles leben wollen.
    das heisst ,das wir normalerweise auch im geistigen bereich irgendwelche aufgaben/arbeiten haben muessen.
    denn nur herum sitzen und nichts tun ,das duerfte uns wohl kaum zufrieden stellen.
    ich denke die meisten menschen hier,die von hartz4 leben muessen,wuerden sicher liebend gerne eine arbeit haben.
    selbst gott braucht ja eine aufgabe ,deshalb hat er sich die erde als sein computerspiel geschaffen.
    es stellt sich also die frage,welche arbeit koennen wir im koerperlosen zustand verrichten.da bleibt nur die gedankenkraft.
    damit kann ich alles erschaffen,was ich mir vorstelle,das problem ist,ein haus bauen geschieht in sekunden.was mache ich danach,ok manche spielen schutzengel,die haben dann immer was zu tun ,wenn der mensch laut seinem lebensplan in eine gefahrensituation geraet und diese gefahr verhindert werden muss,weil sein lebenslauf noch nicht zu ende ist.
    die meiste zeit kann der schutzengel allerdings daeumchen drehen,denn er weiss ja vorher wann diese gefahr kommt.und er weiss auch ob er eingreifen soll,oder ob sich sein schuetzling ruhig mal die knochen brechen darf.
    es ist auch die frage ob wir im jenseits ,so einfach unsere genussmittel vergessen koennen,oder ob wir da wehmuetig an das stueck schokolade ,den cognac,und und und zurueck denken.
    dann gibt es im jenseits streit ,oder ist auf befehl alles friede freude eierkuchen.
    vor dreissig jahren sagten mir mal die geister,man nennt mich im jenseits den rebell.ich glaube fast schon das sie recht haben.
    lg. sigurd
     
    Hundrobby gefällt das.
  7. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    4.327
    Ort:
    In Deinem Spiegelbild
    Ach ihr lieben Leute :rolleyes:

    Wie wart ihr denn als Kinder, vor allem in sehr, sehr frühen Tagen? Wie habt ihr gedacht, wie habt ihr gefühlt?
    Was war wichtig?

    An vieles werdet ihr euch nicht mehr erinnern, vermutlich, aber …
    Damals wart ihr dem Jenseits weitaus näher als heute.
    ;)
     
  8. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    817
    lieber @Luftsegen/lustsegen
    ich denke das ist relativ.ich denke ein mensch um die 100 ist dem jenseits auch schon ziemlich nah.
    lg. sigurd
     
  9. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Wald und Wiese
    hm, ich denke, dass wir als Kinder nicht dem Jenseits näher waren, sondern dem Sein......
     
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.315
    Ort:
    Eiszeit
    Werbung:
    als Serafin kann man sowieso alles zum Leben erwecken....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen