1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was versteht ihr unter der Natur?

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von pan1234, 26. Juli 2017.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.733
    Ort:
    Sommerzeit
    Werbung:
    Der Nenner aus Verständnis und Unverständnis, aus Verstehen und Missverständis ist die natürliche Kommunikation!
     
  2. Crazy Horse

    Crazy Horse Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2017
    Beiträge:
    87
    Pan ist das höchste Wesen der Natur.
    4 die Zahl der Natur.
    Der Mensch gehört nicht zur Natur. Er hat einen freien Willen - der ihm so wie heute zum Verhängnis wird.
     
    raxargakhai gefällt das.
  3. raxargakhai

    raxargakhai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    hessen
    erklär mir mal,wie genau du das siehst.warum gehört der mensch nicht dazu,wie kommst du darauf?
     
    Fee777 gefällt das.
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    13.553
    Ort:
    Nordhessen
    Im Sinne der Naturwissenschaft, im Sinne der Biologie gehört der Mensch natürlich noch zur Natur. Er ist von ihr abhängig und kann ohne sie (noch) nicht existieren. Wenn wir aber die Ebene des Geistes dazunehmen, dann können wir feststellen, dass die uns umgebende Natur in einem paradiesischen Zustand lebt. Sie plant nicht ihre Zukunft, sie stellt keinen moralischen Verhaltenskodexauf, sie kennt weder gut och böse. Der Mensch ist aus diesem Zustand herausgefallen. Die christliche-Jüdische Gemeinschaft hat dazu eine schöne Geschichte. Der Mensch hat sich über die Natur erhoben und hat sich weitgehend unabhängig gemacht, nur die Ernährung kommt noch aus der Natur und auch das Wetter kann ihm noch Probleme machen. Somit möchte der Mensch unabhängig von Natur sein, hat die Abnabelung aber noch nicht endgültig und umfassend geschafft, somit gehört er noch dazu, auch wenn er nun in der Lage ist. die gesamte lebende Natur zu zerstören.

    LGInti
     
    raxargakhai gefällt das.
  5. Nussbaum

    Nussbaum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    770
    genau Wasser Erde Luft und Feuer findet man in jeder Jahreszeit
    und auch im Menschen selbst

    Beim Pan der weis auch wie er wirkt wenn er mal wieder seine Wasser Nympfen aufsucht
    die wegen im weil er mal wieder bock hatte sich zu einem Schilfhalm verwandelte
    weil sie ihn nicht wollte.
    Somit wir bei den Necativen Aspekten des Mannes wehren
    der sich das in der Natur nimmt was er braucht.
     
  6. Nussbaum

    Nussbaum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    770
    Werbung:
    Der Mensch selbst ist ein teil der Natur und dem Universum,alles was er braucht hat er bereits durch Äonen
    vor Jahr in sich,die Erinnerung der Schöpfung und seinem Geist
    Ich bin
     
  7. raxargakhai

    raxargakhai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    hessen
    das denke ich auch der mensch hat es verwirkt dazu zu gehören..ganz wenige autage wild lebende völker sind noch im einklang mit mutter natur.der moderne mensch tritt sie schon lange mit füßen und zerrstört sie systematisch.für ihn zählt nur noch macht und geld geld geld.
    was ich immer sehe ,wo uns das hin führt.....in unseren untergang.die natur lässt sich nicht verarschen und das bekommen wir am ende zu spüren.und bekannter weise ,kann sie sehr grausam sein ...die seite des pan.
     
    Nussbaum gefällt das.
  8. Nussbaum

    Nussbaum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    770

    stimmt schon,ich seh aber in der Zukunft das die Natur sich erhohlt
    Es wird wieder Bauern geben ,und es werden auch viele sich wieder mehr.
    Mit Mutter Natur intensiv ausseinandersetzten.
    Für das sind wir doch da.
    Um das auch unseren Kinder,und Kindes Kinder zu lehren.Auf Mutter Erde acht zu geben.
    ich sag es jetzt mal knallhart hier im Forum .
    Sonst wird es keine Erde mehr geben,Wenn wir das nicht tun.
    Deswegen fängt man im kleinen an.Wie mehr im Garten anbauen usw.
    das kommt alles wieder.
     
    Werdender, Inti und raxargakhai gefällt das.
  9. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.917
    Ort:
    Avalon
    Das Wichtige wäre , sich wieder als gleichwertiger Teil der Natur zu sehn und sich in Liebe einzufügen.
    Zu verstehen , das die Mutter Erde auf sich selbst 8 gibt , wir gut leben können, wenn wir die natürlichen Regeln achten.
    Alles ist da und es ist gut wie es ist.
    MlG die Fee:)
     
    Inti und Nussbaum gefällt das.
  10. raxargakhai

    raxargakhai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    hessen
    Werbung:
    und die wären?....dort gibt es keine moralvorsellungen und mitleid an der falschen stelle. fressen und gefressen werden.nicht am leben halten um jeden preis,wenn nicht lebensfähig.es ist schon zum lachen,wenn der mensch den humanisten spielt und im gegenzug die anderen kreaturen in schädlinge und nützlingen aufteilt.übrigens bei pflanzen macht er das auch.

    wir werden krank gemacht ! und im gegenzug verdient die pharmaindustrie sich ne goldene nase....wenn ich sehe wie der mensch die tiere beurteilt"unsere mitgeschöpfe,,dann könnt ich:cry:.autokiller marder.laborratten.versuchskaninchen.fleischvieh.milchvieh.wollschafe.raubtiere,die rauben nicht ,die jagen.waschbärenplage.wildschweinplage.das kann man fortsetzen ohne ende.
    wir sollten nur einfach mal achtsamer sein mit dem ,was neben uns auch ein recht auf leben hat.oder haben wir nur gefühle,wenns um uns geht?
     
    Morgensternchen1966 und Nussbaum gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen