1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was passiert im yogaischem Denken wenn man das Ego auflöst?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von heugelischeEnte, 10. Dezember 2016.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.559
    Ort:
    Eiszeit
    Werbung:
    '#Nun mal abgesehen davon, dass man das Feuer braucht, das ehrliche Interesse für die Mysterien der Menschheitsentwicklung auf Erden und der planetaren Stellung im Universum#

    Wer das Ego auflöst, erreicht die Einzigartigkeit, sie geht Hand in Hand echt etwas Uniques
    zu sein. Die Entwicklung ist sodann unilateral.

    Manche kennen den Begriff "bilateral". Aber bilateral kann man nicht sein als Mystiker.

    Dem braven Mystiker fehlt die Politische Eigenschaft.

    Es ist die Aufgabe des Sternbildes Löwe Politiker zu bilden.
    Es ist die Aufgabe des Sternbildes Widder Sicherheit zu garantieren.
    Es ist die Aufgabe des Sternbildes Schütze das wahre Ich zu imprägnieren.

    Uranus ist der Chef im yogaischem Denken.

    Uranus ist Herr über reines Mars-Venus denken, wenn wir noch
    das irdische Ego haben und somit eine zweite Natur in uns....

    Fragen?
     

Diese Seite empfehlen